Subjektive individuelle Interpretation der Abrahamlehre

Die Lehren Abrahams gechannelt von Esther Hicks

Re: Subjektive individuelle Interpretation der Abrahamlehre

Beitragvon lawofattraction » 19. Sep 2017, 09:38

Maike hat geschrieben:Den Halt dort im Forum hat sie von denen, die eine Leitfigur suchen. Der eine will Leitfigur sein, der andere sucht, fertig ist das Ding. Ich kann mir vorstellen, dass an diesem Punkt die Schwingungen der Suchenden und der "Leitfigur" stärker sind als der Wunsch nach Reinheit im Forum.


Guten Morgen, Ihr Lieben,

den Halt bekommt sie aber auch dadurch, dass sie einfach stillschweigend geduldet wird. Mancher übersetzt das dann, gerade wenn er oder sie ein grosses Bedürfnis der Selbstdarstellung hat, als Zustimmung. Wir reflektieren uns ja über andere und deren Meinungen bzw. alles das, was anders ist als unsere Gedanken. In diesem "geschützten Raum" der Rampages sind Kritik oder Korrekturen nicht erlaubt, und die paar Leute, die Zustimmung geben, bestätigen sie natürlich immer in ihren geistigen Ausflügen, egal, wie fern sie von dem sind, was Abraham lehren.

Neulich fühlte sie sich beflügelt, einen Brief an ihre Mutter in deutsch und englisch zu veröffentlichen, der wieder einmal ein exzellentes Beispiel des falschen Verständnis war. Die Konzession an die Bedingungslosigkeit sollte wohl die Formulierung sein "Ich wünsche mir so sehr, dass Du ...." - und dann kam eine ganze Menge Vorschläge dessen, was die Mutter anders machen sollte. So kann man auch Kritik verpacken und sich darin täuschen zu denken, das sei der Ausdruck immer wieder beteuerter bedingungsloser Liebe.

Abgesehen von der Demonstration des Bedürfnisses, das eigene Leben minutiös der Umwelt mitzuteilen, zeigt das Beispiel auch ein komplettes Fehlen eines Erkennens von Angemessenheit und von Grenzen. Schliesslich ist es ein Unterschied, ob jemand mit einer Freundin auf der Couch darüber spricht oder das einer nicht zu kontrollierenden Leserschar im WWW anzubieten.

Unter den Followern lässt sich aber auch eine ziemliche Fluktuation feststellen. Viele Neulinge wenden sich wahrscheinlich dann ab, wenn sie merken, dass es eine Menge Widersprüche in ihren Posts gibt und/oder hinterfragen die Abrahamlehre. Wenden sich vielleicht von ihr ab oder suchen sich andere Quellen der Information.

Deswegen habe ich auch ganz bewusst unser Forum für viele Themen ausgelegt und darauf verzichtet, diese rigide Linie zu verfolgen. Darüber bin ich sehr froh, wenn ich nämlich diese oft stereotypen Antworten der Mods dort lese (eine sehr angenehme Ausnahme ist HitC), die jeglicher Lebendigkeit entbehren und immer nur auf das theoretische Wissen pochen, dann frage ich mich manchmal, ob diese staubtrockene Übermittlung wirklich im Sinne Abrahams sein kann. Denn ihre Unterhaltungen sind lebendig, sind voller Humor und man hat nie den Eindruck, dass sie darauf bestehen, dass jemand mit dem Buch in der Hand sein Leben lebt.

Birdie hat geschrieben:a, das wäre sicher sehr interessant. Aber davon würde sie sicher nichts berichten, da es sicher nicht auf höchstem Schwingung-Niveau stattfände.


Das braucht sie nicht zu berichten bzw. man kann sich selbst ein Urteil bilden. Die MP3 der Workshops und Cruises kann man bei AH käuflich erwerben. Manchmal werden die Cruises auch als Videos angeboten. Und das meiste findet sich ohnehin nach einiger Zeit auf Youtube.

Birdie hat geschrieben:Ich habe oft das Gefühl, als benähme ich mich so, als hätte ich noch nie von LoA gehört und ich bin sehr böse auf mich selbst.


Geht mir auch so, dass ich manchmal gehörig in die Fussfallen tappe und mir vorkomme wie ein armes Opfer. Dann stampfe ich mit dem Fuss auf wie eine Fünfjährige, bedauere mich zutiefst und vergesse vorübergehend mal alles, was ich weiss. Lange dauerts zum Glück nicht, und da ist auch immer dieser zwinkernde Hintergedanke, der weiss, dass ich da ein Theater inszeniere. Aber es erleichtert, und das ist auch der Punkt, wo ich dann wieder aufatmen, klarer sehen und auf der EGS hochklettern kann. Rosa Sauce ist zum Glück nicht mehr Teil meines Menus.

Böse brauchen wir deswegen aber nicht sein, das ist immerhin Teil unseres Lebenssspiels. Lediglich die Art und Weise, wie wir damit umgehen, können wir immer weiter verfeinern.

Lieben Gruss
die grüne Loa :clown:


*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8974
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Subjektive individuelle Interpretation der Abrahamlehre

Beitragvon lawofattraction » 19. Sep 2017, 19:45





Hands in the Clay, Moderatorin im Abeforum, hat mir die Erlaubnis gegeben, ihren Post aus einem Thread zu übersetzen und hier zu posten. Wer ein wenig tiefer als nur auf das Offensichtliche schaut, wird möglicherweise einige Parallelen zwischen Trump und einer bestimmten Person feststellen und zu eigenen Schlussfolgerungen einer Entsprechung kommen.



„Obwohl dies keine direkte Antwort ist auf Deinen Wunsch ist, etwas zu bekommen, was Du Deiner Freundin sagen kannst, Summerdream, kann ich gut nachvollziehen wo Du Dich gerade befindest und musste auch zuerst einmal selbst an meinem Frust diesem „zu sehen, dass jemand von einer Sache spricht, aber etwas anderes manifestiert“ arbeiten. Trotzdem möchte ich einmal vom Thema abweichen mit einer externen Analogie:

Vielleicht ist Deine Aber-Freundin ja jemand wie Donald Trump, der auch von Manifestationen „überrascht wird“, von denen er denkt, dass er sie nicht verdient, weil er so eine „grossartige Arbeit“ leistet, und daher von Anfang an nicht mit seinem Inneren Selbst und seiner wahren Motivation in Verbindung stand. Er ändert seine Geschichten jeweils, um den neuesten Entwicklungen zu entsprechen („das ist genau so passiert, wie ich das wollte! Genau das habe ich tun wollen! Das ist ja noch besser! Die Leute hier lieben mich. Ich habe in meinen sechs Monaten hier mehr getan als jeder andere. Wartet nur ab, dann werdet Ihr es sehen ….“).

Er glaubt mehr oder weniger jeden seiner Auftritte/seiner Aussagen des Selbstbetruges (das ist nämlich das Einzige, was sich gut anfühlt und was man tun kann, wenn man in einem Zustand fast ständiger kognitiver Dissonanz lebt, so wie es der US-Präsident tut), aber sogar dann, wenn er es nicht tut, hängt für ihn so viel davon ab, hat er soviel zu verlieren in Bezug auf sein Image, indem er seine Versprechen und seine Absichten ständig während der Wahlkampagne und der ersten Zeit seiner Präsidentschaft öffentlich gemacht hat, so dass er jetzt in einer dominanten, auffälligen, ablenkenden Art und Weise versucht, dass die Menschen nicht merken, dass die Dinge gar nicht so sind, wie er das geplant hat. Er ist schliesslich ein Meister im Geschäfte-Machen!!! (Meister-Manifestierer, Aber, was auch immer).

Schlussendlich aber bekommt er, der Vibrational-Reality sprechend, „das, was ihm gebührt“ - sein Leben im Moment „stinkt“ (wolltet Ihr sein Leben haben?), ganz egal, an wie vielen vornehmen Dinners und Golfausflügen er sich erfreut und wie oft er immer beteuert, dass alles wunderbar ist. Es ist nicht wunderbar, und wir wissen das. Und es ist unsere Wahl, ob wir weiter frustriert sind (oder nicht), dass seine eingefleischten Unterstützer seinen Selbstbetrug (und Betrug der Öffentlichkeit) glauben. Es ist unsere Wahl, ob wir wütend oder ungläubig sind, dass er still diese Machtstellung inne hat. Es ist unsere Wahl, ob wir uns machtlos fühlen darüber „was er dem Land antut“.

Ob er ein Bullsh*tter ist oder nicht, macht keinen Unterschied, denn da draussen wird es immer Bullsh*tter geben. Und „gaslighting“ (googelt das) kann mit Absicht und böswillig getan werden oder aber auch, weil jemand einfach keine Innenschau kennt und nicht mit den eigenen wirklichen Motivationen in Kontakt kommen kann; daher müssen sie ein grosszügiges Netz von „unschuldiger Täuschung“ weben, da es die einzige Art und Weise ist, mit der sie gefühlsmässig überleben können.

Trump hatte keine einfache Kindheit – vielleicht ist er daher so, wie er ist. Und noch mehr, er könnte in der Tat eine Geisteskrankheit haben, eine Persönlichkeitsstörung: und unsere Hoffnung, dass es ihm besser gehen möge, unsere Hoffnung, dass „er das Licht sehen möge“ ist eine vergebliche Anstrengung, das sie eine out-of-Vortex-Anstrengung ist. Wieviel Zeit wohl damit verbracht wird, in den Zeitungen nach dem neuesten Trump-Skandal und ätzenden Leserzuschriften zu suchen? Wie viele Leitartikel lesen wir über seine irreführenden Statements und seine korrupten Geschäfte? Hoffen wir denn wirklich dass der speziell berufene Staatsanwalt Mueller alles zurecht biegt, ihn zur Verantwortung zieht, so dass wir uns schliesslich besser fühlen können? Oder dass die 25. Gesetzesneufassung erlassen wird und er die Diagnose seines psychischem Zustandes bekommt und die Hilfe, die er braucht („verdient“) und wir dann sagen können, dass wir es schon immer gewusst haben, dass er in Wirklichkeit ein Verrückter ist?

Wir müssen uns jetzt besser fühlen. Denn es geht um uns. Unser Schwingungs-Wohlbefinden ist das, was wichtig ist. Und wenn die Aufmerksamkeit, die wir ihm und seinen „Manifestations-Fehlzündungen“ schenken, unsere Schwingung versaut (denn alles, worauf wir unsere Aufmerksamkeit lenken, nehmen wir in unsere Schwingung herein), dann schenken wir unseren eigenen Emotionen keine Aufmerksamkeit.

Ist es nicht interessant, dass – egal, wie viele Menschen mit uns übereinstimmen, dass Trump ein Idiot/Betrüger/Schwindler (setzt das Wort Eurer Wahl ein) ist, egal, wie viele Menschen sehen, dass die „neuen Kleider“ des Kaisers gar nicht existieren und er in der Tat nackt ist, egal, wie viele andere Menschen neben uns stehen und auf den Kaiser zeigen und lachen, wir IMMER noch nicht glauben, dass wir uns wohl fühlen können, bevor er nicht akzeptiert, dass er ein Idiot/Betrüger/Schwindler ist. Ob das wohl bald geschehen wird?

Die Welt ist voller Menschen, die einen „Schwingungs-Selbstbetrug“ betreiben und die auch Menschen haben, die ihnen folgen und sich auch selbst betrügen. Wir können uns aber nur darauf konzentrieren, ob wir uns selbst betrügen und an unserem eigenen Schwingungs-Wohlbefinden arbeiten, egal, was die Aber oder Nicht-Aber-Schlitzohren tun. Sie bekommen, was sie bekommen und sie werden immer die Bestätigung ihrer Schwingung bekommen, und sie „“wachen auf“, wenn es für sie so weit ist (schlussendlich aber dann, wenn sie sterben). Wenn sie in Verweigerungshaltung sind, dann können wir nicht viel tun. Die Armen.

Wenn der Senat/die Geheimdienste/die Justiz erfolgreich sind, die Wahrheit aus Don Jr. und Kushner und Manafort herausquetschen zu können und wir den ganzen Umfang des Betruges zu kennen, wenn Müller Finanz-Unterlagen bekommt, die zeigen, dass Trump bis über beide Ohren in Schuld den Russen gegenüber steckt, oder wenn eine Aufnahme erscheint, die beweist, dass Trump in der Tat eine Pee-Pee-Party in einem Hotel hatte und nun für Erpressung anfällig ist und daher kein offizielles Amt mehr bekleiden sollte, dann müssen wir immer noch auf die Republikaner warten, dass sie ihren Sh*t auf die Reihe bekommen und aufhören, auf ihrer Macht zu bestehen, um dem Land zu dienen statt mit Trump Sache zumachen, dann wird wirklich etwas geschehen. Wir müssen vielleicht laaaaaange darauf warten – und in der Zwischenzeit spult sich unser Leben ab und unsere Zeituhr tickt. Sicher, das alles sind Step-1-Momente und es wird zu uns zurückkommen als wunderbare Dinge, aber wie fühlen wir uns JETZT?

Können wir Trump dahin bringen, zuzugeben, was wirklich geschieht, sogar dann, wenn wir ihm das ins Gesicht sagen? Wahrscheinlich nicht – das persönliche Image ist ihm jetzt zu wichtig, und er wird immer seine Spiessgesellen um sich haben, die sein Ego stärken, seinen Selbstbetrug unterstützen und seine Auswahl rechtfertigen. Und für ihn fühlt es sich besser an, ihre Gesellschaft zu wählen und ihnen zuzuhören.

Gleiches kann auch für Deine Freundin so sein. Daher sollten wir, die wir ein eigenes wunderschönes Leben haben, unsere Freude und unsere Zufriedenheit woanders suchen und uns abwenden von denen, die uns nicht hören können und die Schwingung und die Zeit ihre Arbeit tun lassen, wie das sicherlich der Fall sein wird.


Thread und Originaltext hier




*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8974
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Subjektive individuelle Interpretation der Abrahamlehre

Beitragvon Maike » 19. Sep 2017, 21:27

Eine hervorragende Zusammenarbeit zwischen der Purple Lady und der grünen Loa. :mrgreen: :danke:

Der Text spricht mich sehr an. Ich finde, er fasst phänomenal zusammen, was es mit der rosa Sauce auf sich hat. Interessant, dass xy in dem Thread gar nicht anwesend war. In Schwingungsnähe dieser Erkenntnis scheint sich demnach noch nicht aufzuhalten.

Wie dem auch sei, ich nehme für mich selbst auch viel aus dem Text mit.
Everything that you are is always easy to find. (Abraham)
Benutzeravatar
Maike
 
Beiträge: 394
Registriert: 10.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Subjektive individuelle Interpretation der Abrahamlehre

Beitragvon katgirl » 20. Sep 2017, 11:47

Hallo Maike,
Maike hat geschrieben:Interessant, dass xy in dem Thread gar nicht anwesend war.

Nein, das war nachdem der DH für eine Woche jobmäßig in den Staaten war und dann war sie für 2 Wochen mehr oder weniger aus dem öffentlichen Forum verschwunden, wegen irgendeinem Kontrast.
Hintenrum musste sie von ihren Anhängern mit Beruhigungsmusik und Zuspruch getröstet werden, zzgl. des georderten Pralinen-Abos.
Auch die Anhängerschaft reagierte ziemlich gereizt auf das Thread-Thema :102:
Aber die Dame liebt ja Kontrast. :pfeif:
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Subjektive individuelle Interpretation der Abrahamlehre

Beitragvon Hamfor » 20. Sep 2017, 12:18

~

katgirl hat geschrieben:Aber die Dame liebt ja Kontrast. :pfeif:


Bei Dir scheint die Dame bzw. deren Ausdruck auch so einigen Kontrast auszulösen. Ich hoffe, es lohnt sich. Laut Abe gibt's dafür ja eine Garantie, sobald man sich drauf einlässt und die Dinge durchlässt und sich nicht unglücklich länger als nötig dran aufhängt.

:teuflischgut:

~
w i n - w i n
Hamfor
 
Beiträge: 369
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Subjektive individuelle Interpretation der Abrahamlehre

Beitragvon katgirl » 20. Sep 2017, 12:23

Hamfor hat geschrieben:Bei Dir scheint die Dame bzw. deren Ausdruck auch so einigen Kontrast auszulösen.

Ja, hab ich aber schon weiter oben geschrieben gehabt. Das fängt schon bei dem immer stetig präsenten Profilbild an, das in so krassem Gegensatz zu den Versuchen der letzten 6 Jahre steht, die Figur zu schmälern, aber ständig das Gegenteil beweist. *Off Modus aus*

Laut Abraham ist Befriedigung auf jeder Stufe der EGS zu finden und da bin ich dabei hochzuklettern.

Hamfor hat geschrieben:Ich hoffe, es lohnt sich.
Aber immer doch. :teuflischgut:

LG :five:
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Subjektive individuelle Interpretation der Abrahamlehre

Beitragvon lawofattraction » 20. Sep 2017, 13:02

Hamfor hat geschrieben:Bei Dir scheint die Dame bzw. deren Ausdruck auch so einigen Kontrast auszulösen.


Hallo Hamfor,

davon können wir uns doch alle, die hier im Thread schreiben oder lesen, nicht ganz freisprechen - auch Du nicht. :clown: Denn der Contrast von Katgirl scheint wohl auch Dir Contrast zu bescheren. Den kann man laut Abraham nämlich nur dann erkennen, wenn man auf gleicher Schwingungsebene ist.

Nett, dass Du mal wieder reinschaust.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8974
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Subjektive individuelle Interpretation der Abrahamlehre

Beitragvon Hamfor » 20. Sep 2017, 13:42

~

lawofattraction hat geschrieben:Hallo Hamfor,

davon können wir uns doch alle, die hier im Thread schreiben oder lesen, nicht ganz freisprechen - auch Du nicht. :clown: Denn der Contrast von Katgirl scheint wohl auch Dir Contrast zu bescheren. Den kann man laut Abraham nämlich nur dann erkennen, wenn man auf gleicher Schwingungsebene ist.



Auch ich nicht. Warum wusste ich, dass Du mir das antworten würdest?

Man könnte also schlussfolgern: Kontrast beschert unter anderem Kommunikation.

Widersprechen möchte ich, wenn Du sagst, man könne Kontrast nur erkennen auf gleicher Schwingungsebene. Ich finde sogar, dass man Kontrast umso stärker wahrnehmen kann, umso reiner (damit meine ich die Auslassung des Urteils von hoch, mittel, niedrig etc.) man schwingt. Sichtbarmachung. Bild: Schmutz in einem Sumpf versus Schmutz in reinem Wasser.

Hier und da wird propagiert, dass dann gar kein Kontrast mehr wahrgenommen würde, je mehr man im Reinen ist. Aus meiner Sicht nicht stimmig. Jemand, der sehr automatisiert lebt, egal welcher Schwingungsebene anhängig, wird Kontrast für gewöhnlich kompensieren, weil unangenehm. Hier offenbar nicht der Fall. Von daher darf ich dem Thread meine ganze Hochachtung schenken, denn offenbar klärt hier jeder was für sich selbst. :mrgreen:

Mir ging's vorrangig um die Beobachtung, wie lange doch diese Thematik der Cruiserin hier so herumwallt. Da ist so eine Kritiksuche. Und ja, Frau Lehrerin Loa, auch ich kritisiere gerade scheinbar. Immer diese sich schließenden Kreise, nicht?

~
w i n - w i n
Hamfor
 
Beiträge: 369
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Subjektive individuelle Interpretation der Abrahamlehre

Beitragvon lawofattraction » 20. Sep 2017, 14:38

Hamfor hat geschrieben:Auch ich nicht. Warum wusste ich, dass Du mir das antworten würdest?


Weil das unser Muster ist. :kgrhl: Und weil wir uns gerne unterhalten.

Hamfor hat geschrieben:Man könnte also schlussfolgern: Kontrast beschert unter anderem Kommunikation.


Sicher - Contrast ist die Schmiere, die unser Universum am "Drehen" hält. Und Kommunikation ist Contrast par Excellence. Andere Ansichten, andere Erfahrungen, andere Vorlieben, andere Träume und andere Wünsche und noch so vieles mehr.

Hamfor hat geschrieben:Hier und da wird propagiert, dass dann gar kein Kontrast mehr wahrgenommen würde, je mehr man im Reinen ist.


Das hat auch etwas mit innerer Beteiligung zu tun. Es gibt durchaus Themen, die einen grossen Contrast beinhalten, denen man neutral oder positiv-lösungsorientiert gegenüber steht. Abraham drücken das gelegentlich anders - und für mich auch stimmig - aus: Du kommst dann gar nicht erst mit solchen Situationen oder Menschen in Kontakt. Schaust nicht hier rein und liest etwas, was Deinen Widerspruchsgeist weckt. Wie auf der Cruise - Snippets vom ersten Workshop hat Leslie gestern freundlicherweise eingestellt - gesagt: You zig and the other one zags. Du gehst auf der linken Strassenseite und der andere auf der rechten. Du sitzt in einem anderen Flieger als der Contrastmensch. Dein Boot liegt im Hafen nicht neben den Randalierern. Und Du schaust nur ins Forum, wenn hier kein Thread aufgerollt wird, der Widerspruch hervorruft.

Hamfor hat geschrieben:Von daher darf ich dem Thread meine ganze Hochachtung schenken, denn offenbar klärt hier jeder was für sich selbst.


Genau das war die Absicht, wie im ersten Post gesagt und meine explizite Aufforderung dazu.

Hamfor hat geschrieben:Mir ging's vorrangig um die Beobachtung, wie lange doch diese Thematik der Cruiserin hier so herumwallt. Da ist so eine Kritiksuche.


In Ermangelung anderer Themen klammern wir uns halt daran fest: "Endlich ist wieder was los im Forum." :clown: Und - ganz entgegen dem Wissen und der Erfahrung, dass man niemanden verändern kann, ist da immer noch so eine klitzekleine Hoffnung, dass sie sich erkennen möge und eine Richtungsänderung vornimmt.

Weisst Du, ich kann das gut nachvollziehen, was Kat sagt. Wenn ein so schönes Forum wie das Abeforum seit Jahren systematisch mit den unsäglichsten Nichtigkeiten und Berichten über Menschen, die niemand kennt und von denen man nur über dritte und vierte Ecken Kenntnis hat sowie ständigem Kundtun der all-täglichen Verrichtungen, Essenfährplänen, Einkäufen etc. - nicht zu vergessen die Selbstbeweihräucherung und die konstante Aufforderung dem zu entsprechen - zugespamt wird, da fragt man sich doch, wie das überhaupt möglich sein kann und hat den Wunsch, dass dort einmal irgendjemand dieses Treiben auf eine Verhältnismässigkeit reduziert. Sei es durch Erkenntnis oder durch Kritik. Leider ist weder das eine noch das andere der Fall und daher wandern wirklich interessante Forumsmitglieder ab und suchen sich einen anderen Spielplatz - weil Kritik nicht geduldet wird.

Hamfor hat geschrieben:Und ja, Frau Lehrerin Loa, auch ich kritisiere gerade scheinbar. Immer diese sich schließenden Kreise, nicht?


Indeed.

Lieben Gruss
Loa




*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8974
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Subjektive individuelle Interpretation der Abrahamlehre

Beitragvon Leslie » 20. Sep 2017, 16:12

Guten Tag.

Vielleicht rückt es diesen Thread in ein anderes Licht, wenn alle hier wissen, dass diese Dame sehr wohl Kenntnis von diesem Thread hat und dass sie hier mitliest.

So wie ich die Moderatoren hier einschätze, werden sie es ihr wohl kaum verwehren hier objektiv über ihre Sichtweisen der Abrahamlehre zu diskutieren und fundierte Argumente in einer ordentlichen Diskussion zu liefern.

Nein, sie ist im Bilde; reagierte darauf aber ganz und gar nicht Abraham-like.

Habt einen Schönen Abend.
Benutzeravatar
Leslie
 
Beiträge: 37
Registriert: 09.2017
Geschlecht: weiblich

Re: Subjektive individuelle Interpretation der Abrahamlehre

Beitragvon lawofattraction » 20. Sep 2017, 17:18

Leslie hat geschrieben:So wie ich die Moderatoren hier einschätze, werden sie es ihr wohl kaum verwehren hier objektiv über ihre Sichtweisen der Abrahamlehre zu diskutieren und fundierte Argumente in einer ordentlichen Diskussion zu liefern.


Aber natürlich, das siehst Du ganz richtig, Leslie. Wir verwehren niemandem die Möglichkeit, sich in diese Diskussion einzubringen, solange das auf Augenhöhe geschieht. Im Gegenteil würden wir es begrüssen, wenn sie selbst Stellung nehmen würde.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8974
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Subjektive individuelle Interpretation der Abrahamlehre

Beitragvon Leslie » 28. Sep 2017, 08:29

Guten Morgen.
Die Cruise ist vorbei.
Heute ist Ankunft in Venedig.
Nun können wir gespannt sein, wie sich der grosse Neuanfang gestaltet, der monatelang schriftlich im Forum von dieser Dame vorbereitet wurde und der ja pünktlich mit dem Ende der Cruise eingeläutet werden soll - nun, da alle Kinder aus dem Haus sind und die Eltern endlich ihr Leben als Liebespaar beginnen können.
Ich wünsche einen schönen Tag.
Benutzeravatar
Leslie
 
Beiträge: 37
Registriert: 09.2017
Geschlecht: weiblich

Re: Subjektive individuelle Interpretation der Abrahamlehre

Beitragvon Birdie » 28. Sep 2017, 08:48

.....und ohne Hunde :cry:
(konnte ich mir jetzt nicht verkneifen, sorry....)
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Subjektive individuelle Interpretation der Abrahamlehre

Beitragvon lawofattraction » 28. Sep 2017, 08:53




Musst Du Dir auch nicht verkneifen, liebe Birdie. Das war auch mein erster Gedanke.

Das wird ganz schön leer werden im "Nest" - keine Kinder, keine Hunde, nur ein Forum mit virtuellen "Freunden". Denn von physischen Freunden war bei der ganzen Informationsflut nie die Rede. Es sei denn, man zählt den Postboten und andere Lieferanten und die Dame an der Supermarktkasse und die Bäckereiverkäuferinnen und die Automechaniker dazu, die durchaus häufig erwähnenswert ob der immer "awesome" und tiefgründigen Begegnungen waren.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8974
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Subjektive individuelle Interpretation der Abrahamlehre

Beitragvon Leslie » 28. Sep 2017, 09:19

Wir werden sehen, wie die Tiere untergebracht wurden.
Einem Freund aus dem Forum hatte sie ganz klar geschrieben, dass die Hunde weg sollen. :cry:
Ob das nun jetzt vor der Cruise noch der Fall war oder
für die letzten 10 Tage eine Übergangslösung gefunden wurde und die Abgabe in den nächsten Wochen passieren wird, wird sich zeigen.
Benutzeravatar
Leslie
 
Beiträge: 37
Registriert: 09.2017
Geschlecht: weiblich

Re: Subjektive individuelle Interpretation der Abrahamlehre

Beitragvon Leslie » 28. Sep 2017, 16:44

Die Dame ist zurück. Kein Wort zu den Hunden ( falls nach meiner Anmerkung hier, gleich die Hunde erwähnt werden sollten, dann liest sie wieder hier mit und baut das dann in ihre Posts ein)

Nach eigenen Angaben war sie im Hotseat, kann dazu aber erst dann Zitate schreiben, wenn sie die recordings erhalten hat, was mehrere Wochen dauern kann.
Wir dürfen also gespannt sein.
Benutzeravatar
Leslie
 
Beiträge: 37
Registriert: 09.2017
Geschlecht: weiblich

Re: Subjektive individuelle Interpretation der Abrahamlehre

Beitragvon katgirl » 28. Sep 2017, 17:20

naja die Erwähnung des HS erfolgt zwischengepresst zwischen der Anzahl der Sitzgelegenheiten und dem Wetterbericht, verziert mit einem Rot-werd-Smiley;, so ganz anders als die gewohnt dicken fetten bunten ausschweifend ausgestalteten Erfolgsmeldungen.
Das riecht nach einem übersetzungswürdigem WS. :teuflischgut:
LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Subjektive individuelle Interpretation der Abrahamlehre

Beitragvon lawofattraction » 28. Sep 2017, 17:47

katgirl hat geschrieben:Das riecht nach einem übersetzungswürdigem WS.


Es wird mir eine Freude sein - endlich mal jemand, den man "kennt". Lassen wir uns überraschen. Der Scham-Smilie regt ja durchaus die Phantasie an. :nachdenk:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8974
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Subjektive individuelle Interpretation der Abrahamlehre

Beitragvon Sanaei » 28. Sep 2017, 17:54

Mädels, ich lach mich weg... sorry for of topic...
:pfeif: :grllll:
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1941
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich

Re: Subjektive individuelle Interpretation der Abrahamlehre

Beitragvon katgirl » 2. Okt 2017, 11:08

Ja, ihr hattet recht. Gestern hat sie bestätigt, dass die Hunde weg sollen.

Diese haarklein ausgearbeiteten Reiseberichte werde ich mir nicht weiter antun. Wer schreibt den ellenlange Texte über seinen Urlaub? Mag das lesen wer will. Ihre Follower im Abe haben sich ja auf eine Hand voll minimiert. Mit den stillen Mitlesern werden es 2 Hände voll sein, aber alles virtuell. Keine realen Freunde mit denen man sich im Café trifft.

Wer's mag .
LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Subjektive individuelle Interpretation der Abrahamlehre

Beitragvon Birdie » 4. Okt 2017, 09:14

katgirl hat geschrieben:Ja, ihr hattet recht. Gestern hat sie bestätigt, dass die Hunde weg sollen.

Diese haarklein ausgearbeiteten Reiseberichte werde ich mir nicht weiter antun. Wer schreibt den ellenlange Texte über seinen Urlaub? Mag das lesen wer will. Ihre Follower im Abe haben sich ja auf eine Hand voll minimiert. Mit den stillen Mitlesern werden es 2 Hände voll sein, aber alles virtuell. Keine realen Freunde mit denen man sich im Café trifft.

Wer's mag .
LG


Katgirl,
ich mag's auch nicht. Habe mich mal durchgescrollt.
Die Fotos der Landschaft und der Bauwerke sind interessant, aber mir bereitet das Ganze so ein heftiges inneres Unwohlsein, dass ich mich davon auch fernhalten werde,

Birdie
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Subjektive individuelle Interpretation der Abrahamlehre

Beitragvon Leslie » 4. Okt 2017, 12:07

Guten Tag. :stimmt: Allein schon, dass man die Details in den Berichten von den Workshops mit der Lupe suchen muss, ist ungewöhnlich für jemanden, der dort war. Da scheinen jetzige und die Schwingung während des Workshops doch sehr auseinander zu driften.

Beim Scannen des Forums waren mir heute die vielen Pläne aufgefallen, die diese Familie mal wieder hat. Jetzt wird sie Unternehmer, die Söhne designen ihr eigenes Auto und der DH wird Künstler. Das erinnert so sehr an die vielfach wiederholt beschriebenen Ideen der Vergangenheit, wie Blogartikel, Gartenumbau, Camping und Glamping, Oldtimer Werkstadt, Reisen, .......
Die Schwingung scheint wieder da zu sein, wo sie vor der Cruise zurück gelassen wurde.

Habt einen schönen Tag.
Benutzeravatar
Leslie
 
Beiträge: 37
Registriert: 09.2017
Geschlecht: weiblich

Re: Subjektive individuelle Interpretation der Abrahamlehre

Beitragvon lawofattraction » 8. Okt 2017, 11:24

Leslie hat geschrieben:Allein schon, dass man die Details in den Berichten von den Workshops mit der Lupe suchen muss, ist ungewöhnlich für jemanden, der dort war.


Hallo, Ihr Lieben,

es ist in der Tat schade, dass kein Wort über den Inhalt des Workshops ausser ein paar allgemeiner Bemerkungen zu lesen ist. Ich hatte mich schon auf eine Flut von Notizen und Zitaten gefreut, die aber leider komplett ausbleiben.

Stattdessen bekommen wir genaueste Essens- und Einkaufsberichte neben Schilderungen der Ausflüge. Alleine die Aufzählung der verzehrten Unmengen von Kuchen und Süssigkeiten lässt einen als Leser fast in einen Zuckerschock gehen. Die populär-psychologische Interpretation sagt, dass bei Zuckersucht die Süsse im Leben fehlt.

Wir wissen nun auch, dass es oft Pizza im Coffee-Shop gab, was sehr verwundert für jemanden, der zuhause durchgängig Delikatessen wie Lobster und Wagyu Beef auf dem Speiseplan hat. Die einleuchtende Erklärung wird aber auch gegeben - die Essens-Qualität der Restaurants auf dem Schiff genügte nicht den eigenen hohen Ansprüchen. :shock:

Aber die Menge der Menschen, die vor der Toilette während der WS-Pausen warten, scheint erwähnenswert. Es fällt auf, dass offensichtlich so gut wie kein Kontakt mit anderen WS-Teilnehmern stattgefunden hat, was angesichts der ständigen Präsenz im Forum und dem immerwährenden Austausch mit ihren virtuellen Freunden nun doch verwundert.

Vom Inhalt des Workshops wird einzig die missverstandene Aufforderung Abrahams in den Hotseat erwähnt, die die Dame nach eigenen Schilderungen auf dem höchsten Disk schwebend freudig erregt und sich selbst laut applaudierend den Gang hinunter hüpfen liess, nur um von Abraham mit einen "wait" gestoppt zu werden, da eine Teilnehmerin der Reihe dahinter gemeint war, so dass sie unverrichteter Dinge an ihren Platz zurück kehren musste.

Es bleibt spannend.

Liebe Grüsse und einen schönen sonnigen Sonntag
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8974
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Subjektive individuelle Interpretation der Abrahamlehre

Beitragvon Hamfor » 8. Okt 2017, 11:47

~

lawofattraction hat geschrieben:[...]

Vom Inhalt des Workshops wird einzig die missverstandene Aufforderung Abrahams in den Hotseat erwähnt, die die Dame nach eigenen Schilderungen auf dem höchsten Disk schwebend freudig erregt und sich selbst laut applaudierend den Gang hinunter hüpfen liess, nur um von Abraham mit einen "wait" gestoppt zu werden, da eine Teilnehmerin der Reihe dahinter gemeint war, so dass sie unverrichteter Dinge an ihren Platz zurück kehren musste.



Wow, Loa. Dein zuweilen skorpionisches Teilnaturell kommt hier ganz mustergültig zum Zuge. Schön trocken ausformuliert, aber ganz im Zentrum wallt und zischelt insgeheime Freude, den eigenen spitzen Absatz des handgefertigten Ballschuhs sehr langsam drehend und genussvoll und vor allem unbemerkt in das andere Fleische zu graben und nach umgesetzter Absicht mit einem sonnigen, befreiten Gruß zu verbleiben. Irgendwo höre ich es jaulen, woher auch immer das kommen mag... vielleicht eine Art Katzenjammer.

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

~
Zuletzt geändert von Hamfor am 8. Okt 2017, 11:52, insgesamt 1-mal geändert.
w i n - w i n
Hamfor
 
Beiträge: 369
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Subjektive individuelle Interpretation der Abrahamlehre

Beitragvon lawofattraction » 8. Okt 2017, 11:52




Nun, Hamfor - takes one to know one. :kgrhl:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8974
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Abraham-Hicks - Diskussion"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron
web tracker