Schwingungsmässige Korrektheit - Authentizität

Die Lehren Abrahams gechannelt von Esther Hicks

Schwingungsmässige Korrektheit - Authentizität

Beitragvon ZaWo » 30. Nov 2010, 12:52

 ! "lawofattraction":
Dieser Thread besteht aus Beiträgen, die aus diesem abgetrennt wurden, da das Thema zu interessant ist, um dort zu versauern.


Kia hat geschrieben:Mir ging das auch öfter mal wie Dir, Sanaei, und konnte die Welt nicht mehr verstehen.


Hallo liebe Kia,

wie du bereits weißt, sinniere ich gelegentlich im Mod-Bereich so vor mich hin. Das schrieb ich gestern:

Ich habe in meinem Forenleben was interessantes festgestellt. Manchmal "muss" ich einen Post schreiben und ist er dann raus, gräme ich mich, dass ich es tat. Das liegt aber nicht daran, dass der vorherige Post falsch war. Er war in einer anderen Gefühlssituation und als solches an dieser Stelle, in diesem Gefühl exakt richtig. Was ich dann danach fühlte, war schon innerhalb der verbesserten inneren Situation. Und von diesem Standpunkt aus, fühlt sich der alte Post, dann schrecklich an. Das liegt aber an meiner neuen Gefühlsposition, die ich vielleicht ohne das Schreiben des vorherigen Posts, nie erreicht hätte.


Es ist nach meiner meiner Meinung nie richtig, sich selbst und sein Verhalten von einem anderen Punkt der Zeitachse aus zu begutachten. Schon da kann man es nicht mehr beurteilen, da die vormaligen Einflussfaktoren dort nicht mehr spürbar sind. In jeder neuen Sekunde sind die Würfel des gesamten Universums und auch der scheinbar gleichen Situation neu gemischt. Verstehen tun wir die Welt eh nicht..... :kgrhl: zumindest ich habe diese Sorte Verstehen aufgegeben. Die Einflussfaktoren sind (sogar mir :clown: ) zu komplex. Was ne Erleichterung einerseits...ein ständiges Einnorden andererseits.

Lieber Gruß
ZaWo
ZaWo
 

Re: Josefs Liebesbotschaften

Beitragvon ZaWo » 30. Nov 2010, 13:16

Ach und noch:

Wenn du in eine Energieform eintauchst z.B. weil du sie erkennen willst, brauchst du nur gucken, was du selbst danach so ausspuckst oder welche Bilder dir das LoA liefert. Das LoA dockt da an. Braucht aber viel bewusste Konzentration und möglichst auch eine bewusste Entscheidung, weil du den Weg ja wieder alleine rausgehen musst.
ZaWo
 

Re: Josefs Liebesbotschaften

Beitragvon LillyB » 30. Nov 2010, 14:41

Wenn du in eine Energieform eintauchst z.B. weil du sie erkennen willst, brauchst du nur gucken, was du selbst danach so ausspuckst oder welche Bilder dir das LoA liefert. Das LoA dockt da an. Braucht aber viel bewusste Konzentration und möglichst auch eine bewusste Entscheidung, weil du den Weg ja wieder alleine rausgehen musst.


Ich bin begeistert. Das ist eine neue Dimension. Hoch interessant. :loveshower: :danke: Zawo. Super formuliert. Das ist ja wie ein dritter oder vierter Spiegel?

ALOHA
Lilly

EDIT: Zawo wegen zynisch da fehlt noch die Retter-Rolle :kgrhl: Opfer, Täter, Retter (letzterer kommt erst im Schlussakkord, damit die Spannung nochmals hochgezogen wirkt :kgrhl:
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Josefs Liebesbotschaften

Beitragvon lawofattraction » 30. Nov 2010, 15:08

LillyB hat geschrieben:
ZaWo hat geschrieben: Wenn du in eine Energieform eintauchst z.B. weil du sie erkennen willst, brauchst du nur gucken, was du selbst danach so ausspuckst oder welche Bilder dir das LoA liefert. Das LoA dockt da an. Braucht aber viel bewusste Konzentration und möglichst auch eine bewusste Entscheidung, weil du den Weg ja wieder alleine rausgehen musst.


LillyB hat geschrieben:Ich bin begeistert. Das ist eine neue Dimension. Hoch interessant. :loveshower: :danke: Zawo. Super formuliert. Das ist ja wie ein dritter oder vierter Spiegel?


Ich habe mich daran auch schon erfreut. :loveshower: Es erklärt glasklar den Vorgang des "Lesens" der Energie anderer. Gut dabei, wenn/dass man aussen vor bleiben kann und sich nicht "infiziert". Dann kommst Du raus (aus der Energie) und hast die Schwingung erkannt, wobei Du in Deiner eigenen bleibst. Wie ZaWo sagt, die Entscheidung wird im Idealfall bewusst getroffen, damit man seinen Beobachterposten beibehält.

Kann aber auch unbewusst geschehen. Wenn ein unbewusster Niedrigschwingender die Energie des Höherschwingenden erspürt und dann als Mangel- oder Minderwertigkeitsreaktion in Opfer-, Kläger-, Retter oder andere vortexferne Rollen geht.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Josefs Liebesbotschaften

Beitragvon LillyB » 30. Nov 2010, 16:01

Klasse Loa :gvibes:

Das ist das Hell-sehen und -fühlen. Letztens passierte es z.B., dass ich mich wunderte, warum eine Person mir meine Frage nicht (richtig bzw. befriedigend) beantwortete. Es stand sowas wie im Raum. Nichts was mich persönlich betraf. Auf einmal ging mir ein Licht auf :idea: Boing. Die Absicht der Person in dieser Sache war eine ganz ganz andere als sie nach außen ausdrückte. Volltreffer. Ich konnte die gesamte Absicht praktisch "lesen".

Jetzt weiß ich dank Zawo jedoch wie sich das ganz bewußt gestalten kann ohne dass ich involviert bin. Wonderful ich werde mir da mal Anker setzen :loveshower:

Eine deutliche Ausdehnung hat dieser Thread bei mir bewirkt- wie almost alle Threads hier :uns:

ALOHA

Lilly *freue mich über das Neue*
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Josefs Liebesbotschaften

Beitragvon Kia » 30. Nov 2010, 16:18

Liebe Zawo

:danke: Dir herzlich, diese Information ist wirklich goldwert,
ZaWo hat geschrieben:Ich habe in meinem Forenleben was interessantes festgestellt. Manchmal "muss" ich einen Post schreiben und ist er dann raus, gräme ich mich, dass ich es tat. Das liegt aber nicht daran, dass der vorherige Post falsch war. Er war in einer anderen Gefühlssituation und als solches an dieser Stelle, in diesem Gefühl exakt richtig. Was ich dann danach fühlte, war schon innerhalb der verbesserten inneren Situation. Und von diesem Standpunkt aus, fühlt sich der alte Post, dann schrecklich an. Das liegt aber an meiner neuen Gefühlsposition, die ich vielleicht ohne das Schreiben des vorherigen Posts, nie erreicht hätte.


Ich habe das Gefühl, in bedingungslose Liebe komme ich erst rein, wenn vorher alle Bedingungen sich als schrecklich erwiesen haben und ich sie nacheinander loslassen konnte, bis dann am Schluss keine Bedingungen mehr da sind, da alle losgelassen und bei jedem Gefühl entsteht eine eigene Welt, zu der ich paar Stunden später schon keinen Zugang mehr habe, aber es ist toll zu beobachten, dass nur ehrlich gefühlte Gefühle, (nicht die die ich meine fühlen zu müssen, weil spiritueller Mensch sein will :clown: ) ein echter Schritt nach oben sind, zu höherer Schwingung. Die gedachten, mentalen Dinger bringen gar nichts ausser Verwirrung für mich und andere.

Und das mit dem Lesen von Schwingungen, danke Euch für den Hinweis, dass ja auch hier die bewusste Wahl gilt. Ich bin manchmal zwar gefühlt im Göttlichen Bereich, nutzt mir aber nichts, da ich mich in der Quantensuppe verirre, die so chaotisch sich anfühlt, ist sie aber nicht, ich kann mich ja auch dort auf das Best anfühlende zu was ich fähig bin ausrichten.
lawofattraction hat geschrieben:ZaWo hat geschrieben: Wenn du in eine Energieform eintauchst z.B. weil du sie erkennen willst, brauchst du nur gucken, was du selbst danach so ausspuckst oder welche Bilder dir das LoA liefert. Das LoA dockt da an. Braucht aber viel bewusste Konzentration und möglichst auch eine bewusste Entscheidung, weil du den Weg ja wieder alleine rausgehen musst.

Danke für das, allein fühle ich mich nicht, ihr seid da und da ist noch dieses Wesen, das Abraham Inner Being nennen, ich fühlte das früher als die Vermählung von meinem Herz mit der Göttlichen Liebe, und bei der Hochzeit kommt die eigene Wahrheit raus.
Und jeder Mensch hat die eigene. Hat die Vermählung noch nicht stattgefunden, ist das Fühlen wodurch jetzt zu gehen extrem schwierig. Und ich bin, glaub ich, erst frisch vermählt :clown: jedenfalls in diesem Leben in dieser Bewusstheit. Doch - die gute Nachricht ist - meine wiederaktivierte Pipeline nach Vortex wird ja durch das Üben immer besser und irgendwann ist alles Wissen aus allen Leben wieder präsent. Im JETZT. Alles da. (Manchmal ist es so.) Und dann mache ich hier Party mit Euch :loveshower:

Ihr seid ein grosser Segen für mich, allein wär das echt total mühsam und bei weitem nicht so freudig.

Lieben Gruss
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Josefs Liebesbotschaften

Beitragvon lawofattraction » 30. Nov 2010, 17:02




Hallo Lilly,

ich bin auch bald vom Hocker gefallen. Ich liebe es, wie ZaWo Bekanntes in ganz andere Worte kleiden kann und das mir wieder die Möglichkeit gibt, von diesem veränderten Sprach-Fühlpunkt aus zu agieren.

LillyB hat geschrieben:Die Absicht der Person in dieser Sache war eine ganz ganz andere als sie nach außen ausdrückte. Volltreffer. Ich konnte die gesamte Absicht praktisch "lesen".


Genau das isses. Fehlende Authentizität, Lügen, andere Absichten, als behauptet und auch vom Inhaber selbst unerkannte Verwirrung wird klar erkennbar. Es wird als Energie sofort erkannt, und es muss nicht mal Unbehagen auslösen, wenn man aussen vor bleibt.

Dieser Thread ist kollektive Forums-Ausdehnung. :gvibes:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungsmässige Korrektheit

Beitragvon lawofattraction » 2. Dez 2010, 10:21




Good Morning, dear All,

und wie könnte es anders sein .... die Synchronizität bringt umgehend etwas, was mit besprochenen Themen zu tun hat. Auszug aus einem Workshop (in Arbeit 8-) ):

Esther sagt dann "hier existiert keine schwingungsmässige Integrität, ich kann es fühlen. Jemand, der das sagt, würde nicht das sagen und eine Person, die das sagt, würde nicht das tun." Anders ausgedrückt, Du kannst fühlen, wenn die Dinge nicht richtig sind - egal, ob es sich um eine erfundene FIlmstory handelt oder einen ausgedachten Roman oder ob es die Erzählung der Geschichte von jemandes Leben ist. Es gibt eine schwingungsmässige Korrektheit, verstehst Du?

Schwingungsmässige Korrektheit. :gvibes:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungsmässige Korrektheit - Authentizität

Beitragvon Kia » 2. Dez 2010, 11:21

Guten Morgen liebe Loa,

ich habe mal ein wenig abgewartet, ob noch andere antworten wollen, da meine Einsichten ja eh klar sind und in dem Thread Ich liebe es wenn,... ausgedrückt durch ganz viele Beispiele von Abraham/Esther.

Hier also nur kurz, ich merkte erst was abläuft schwingungsmässig, als Josef Dich so respektlos behandelte. Für mich hat sich das einfach falsch angefühlt, da für mich Liebe, Vertrauen, Respekt, Freude sich ähnlich anfühlen und zusammengehören.

Bei mir ist auch innerlich ein riesiger Prozess entstanden durch meinen Thread, da Liebe ein so tiefgründiges Meditationsobjekt ist, es wirkt absolut offenbarend und hat mit lieb sein, brav sein, absolut nicht mehr zu tun.
Und die unbereinigten Themen meines Lebens waren alle schön da, doch das gehört in mein privates inner job doing, being und nicht in den Thread hier.

Jedenfalls vielen Dank, dass ihr das abgeteilt habt und ich hoffe, dass diejenigen, die sich aus "meinem" Thread entfernt haben, möglicherweise hier mitteilen möchten weshalb.

Nur eines noch liegt mir am Herzen, liebe Loa, Du tust meiner Ansicht nach nicht das "Forum zusammenhalten" wie Josef sagte, das wäre schrecklich stressig, was ich mir von Dir nicht vorstellen kann, Du hälst einfach die Abraham-Schwingung IN DIR, die anderen beiden Moderatorinnen ja auch.
Ich bin ein grosser Fan, das Abraham direkt kommentieren zu lassen, hier aus einem Gespräch mit David, dem Inhaber des Amerikanischen Abe-Forums:

"Also, Du möchtest über das Zulassen sprechen. Die meisten Menschen denken, wenn sie dieses Wort hören, dass es sich darum handelt, einfach alles – egal was es sein mag – zu akzeptieren und dann versuchen, die Gefühle an diese Situationen anzugleichen. Was es aber wirklich ist, ist die klare Absicht in Bezug auf das Thema, so dass sie in Übereinstimmung mit Deiner Quelle ist. Und das, was Du in Deine eigene Erfahrung einlädst, wird nur das sein, was schwingungsmässig mit Deinem Inneren in Einklang ist...

Und dann werden viele Leute Dir einen Ball zuspielen und sagen: Du lässt nicht zu, wenn Du nicht einverstanden bist, dass ich hier meine anrüchigen Witze verbreite oder wenn Du nicht bereit bist, mich so wie ich bin zu lieben. Dann sage ihnen einfach, was Abraham dazu sagen. (Hier lautes Lachen.)
Beim Zulassen geht es nicht darum, etwas zu akzeptieren, was von der Schwingung nicht zur Intention passt. Zulassen bedeutet, Deine Schwingung zu halten, so dass nur solche Menschen zu Dir kommen, die mit dieser Energie übereinstimmen...

Wir möchten gerne, dass Du folgendes weisst: Mische Dich nicht ein in das Wirken des Gesetzes der Anziehung, und übernimm nicht seine Aufgabe, zuzulassen oder auch nicht. Stelle sicher, dass Deine Schwingung Deiner Absicht entspricht – und das LoA wird den Rest besorgen. Und dann kann alles fliessen und wird erhebend sein.
...
Wir möchten, dass Ihr voller Optimismus an die Sache heran geht und voller Schwung. Nehmt nicht in Eure Verantwortung, was andere sagen und schreiben. Das ist nicht Eure Aufgabe. Ihr braucht nichts zu überwachen und dafür zu sorgen, dass es richtig läuft. Das ist nicht Eure Aufgabe.

Eure Aufgabe ist es, dass Ihr Euch und alle anderen, die das wissen möchten, daran zu erinnern, wer sie wirklich sind und worum es bei dem Gesetz der Anziehung geht und was absichtsvolle Schöpfung ist und andere zu ermutigen, die Idee aufzunehmen und mit anderen ihre Erfolgsgeschichten zu teilen. Mache klar, dass das Forum keine Kummer-Hotline ist, denn das ist es nicht. Das ist woanders. Hier handelt es sich um die freudvolle Erklärung des Erfolgs mit den Gesetzen des Universums, so wie ihr sie erfahren habt...

Gut – habt viel Spass. Und er wird immer grösser. Und noch viel mehr Spass wird es sein, für die Teilnehmer von Hilfe zu sein, die mit der gleichen Absicht teilnehmen. Sehr gut."

Das braucht natürlich, dass sich die Beteiligten erst mal dazu bekennen die Teaching zu hören ! Dann anzuwenden. Dann darüber zu reflektieren. Dann die Schwierigkeit offenzulegen und zu korrigieren. Und die anderen Menschen im Forum zu Wort kommen zu lassen.
Der Neben-Thread von Loa ist meiner Ansicht nach jetzt im Moment der Haupt-Thread zum Thema: Wie ehrlich und authentisch gehen wir miteinender um oder laufen wir einfach mal weg, wenn es brenzlig wird. Ausweichen heisst nicht Schwingung bereinigen, es kommt dann 1:1 wieder. Genau an dem Punkt an dem ich gegangen bin äusserlich oder innerlich.

Also hier nochmals meine Absicht : Ich möchte die Abraham-Schwinung von bedingungsloser Liebe üben, auch wenn ich weiss, dass ich manchmal in bedingte Liebe noch reinrutsche ... Ich möchte keine Smilies kleben, wie ich das in dem anderen Thread bereits darstellte. Das gibt Verwirrung und verzerrte Energien. Und alle Gefühle sind dabei erlaubt und göttlich und die Schuldzuweisung, Lilly und Zawo seien emotional, kann ich nicht nachvollziehen, da ja das Gefühlte das Göttliche ist, ohne Gefühle kein Eingang in den Vortex: You must feel your way in...

Ihr Lieben, schönen Tag

Kia

Sorry, das lange Zitat, es ging doch nicht kürzer :oops:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungsmässige Korrektheit - Authentizität

Beitragvon lawofattraction » 2. Dez 2010, 11:59



Liebe Kia,

diesen Workshop nehme ich mir auch immer einmal vor, wenn das Forums-Schiff anfängt zu schwanken ... und er hilft mir, meine Perspektive wieder gerade zu rücken.

Ich denke, jemand wie Josef - der hier nur als Name stellvertretend steht - der versucht, bedingungslose Liebe auszustrahlen und zu empfinden, es dann aber nicht kann, leidet, und zwar nicht zu knapp. Es ist ein ständiger Kampf der Gefühle im Inneren, der immer weiter vom eigentlichen Ziel, der Liebe, entfernt und dann noch schmerzlicher wird. Selbst ein Mensch, der sich dessen nicht bewusst ist, merkt das auf unbewusster Ebene. Je mehr er versucht es zu erzwingen, um so weniger gelingt es. Nach aussen wird das maskiert, aber diese uneingestandenen Elemente suchen sich trotzdem - als schlecht verschleierte Animosität - auszudrücken. Auch das ist der Person auf einer Ebene klar. Mehr Zorn, mehr Hilflosigkeit und mehr Ohnmacht. Und das wird, da es im eigenen Inneren nicht zugelassen wird, eben nach aussen projiziert. Ein ewiger Kreislauf, der, wenn er nicht unterbrochen wird, zu Riesenexplosionen führen kann.

Mich wundert es insofern nicht, dass Dein Thread überfordern kann, da Selbstdarstellung und gelebte Realität oft auseinanderklaffen. Im Bestreben, es den anderen gleich zu tun, wird dann auch gerne mal etwas zu tief in die Liebeskiste gegriffen, die soviel Tiefe noch garnicht hat.

Kia hat geschrieben:Also hier nochmals meine Absicht : Ich möchte die Abraham-Schwinung von bedingungsloser Liebe üben, auch wenn ich weiss, dass ich manchmal in bedingte Liebe noch reinrutsche ...


Das setzt voraus, dass erst einmal Authentizität gelebt wird. Mit dem Anerkennen aller kleinen Teufelchen, die einem auf der Schulter sitzen. Authentizität ist ein Befreiungsakt, der uns mit uns selbst versöhnt und ebenfalls mit den anderen. Mit den anderen Menschen deshalb, da das Fehlen sofort bemerkt wird als Falschheit und Verheimlichen. Und wenn nur als unangehmes Gefühl, das nicht eingeordnet werden kann. Ausserdem ist es lieblos, sich anders zu zeigen als man ist. Mit wachsender Wachheit erkennt man dann direkt, beim Lesen eines Post, beim Zuhören oder gar, wie in meinem Zitat gesagt, beim Schauen eines Filmes oder dem Lesen einer Biografie.

Aus der Authentizität kann der Weg in die bedingungslose Liebe führen, da im Inneren alles bereinigt ist. Man muss nicht mehr heucheln, niemandem etwas vormachen, da das den direkten Weg zur bedingungslosen Liebe versperrt. Im eigenen Inneren, da ja fälschlicherweise angenommen wird, dass man nur dann liebenswert ist, wenn man sich auf eine bestimmte Art und Weise verhält und die Innere Führung durch Normen im Aussen ersetzt. Das ist Fehlen der Liebe für einen selbst. Und ohne die ist natürlich auch die bedingungslose Liebe für andere Menschen nicht möglich.

Kia hat geschrieben:Und alle Gefühle sind dabei erlaubt


Das ist die Losung - es gibt keinen anderen Weg.

Liebste Grüsse an Euch alle
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungsmässige Korrektheit - Authentizität

Beitragvon Kia » 2. Dez 2010, 12:37

Liebe Loa,

lawofattraction hat geschrieben:Das setzt voraus, dass erst einmal Authentizität gelebt wird. Mit dem Anerkennen aller kleinen Teufelchen, die einem auf der Schulter sitzen. Authentizität ist ein Befreiungsakt, der uns mit uns selbst versöhnt und ebenfalls mit den anderen. Mit den anderen Menschen deshalb, da das Fehlen sofort bemerkt wird als Falschheit und Verheimlichen. Und wenn nur als unangehmes Gefühl, das nicht eingeordnet werden kann. Ausserdem ist es lieblos, sich anders zu zeigen als man ist. Mit wachsender Wachheit erkennt man dann direkt, beim Lesen eines Post, beim Zuhören oder gar, wie in meinem Zitat gesagt, beim Schauen eines Filmes oder dem Lesen einer Biografie.

Aus der Authentizität kann der Weg in die bedingungslose Liebe führen, da im Inneren alles bereinigt ist. Man muss nicht mehr heucheln, niemandem etwas vormachen, da das den direkten Weg zur bedingungslosen Liebe versperrt. Im eigenen Inneren, da ja fälschlicherweise angenommen wird, dass man nur dann liebenswert ist, wenn man sich auf eine bestimmte Art und Weise verhält und die Innere Führung durch Normen im Aussen ersetzt. Das ist Fehlen der Liebe für einen selbst. Und ohne die ist natürlich auch die bedingungslose Liebe für andere Menschen nicht möglich.


Danke für die einfühlsame Zusammenfassung. Es fühlt sich gut an, dass alle Emotionen auf dem inneren Weg erlaubt, ja erwünscht sind. Authentizität ist ja nur möglich, wenn ich für mich selbst und andere Menschen emotional erreichbar bin. Mit meinen Gefühlen stets in Verbindung stehe, während ich mit denen eines anderen Menschen resoniere; das ist das Wesen emotionaler Intelligenz. Nur jene, die fähig sind, das gesamte Spektrum menschlicher Emotionen zu erfahren, ohne dabei ihr Selbstgefühl zu verlieren, sind qualifiziert die Verantwortung für ihr Wohlbefinden zu übernehmen. Sonst werden ja manche Gefühle immer wieder abgespalten und in den Keller geschickt, so wie wir das als Kind getan haben, um den anderen zu gefallen, auf deren Liebe, Lob, Anerkennung wir uns abhängig gemacht haben. Jetzt ist der Zeitpunkt da, uns nur noch von der Liebe des Inner Being abhängig zu machen, oder anderes gesagt, den Kontakt von ich zu ICH, wie Abraham das empfehlen an die 1. Stelle zu stellen. Alles andere führt immer nur in die Verstrickung und ins Urteilen und ins Duale.

Ich bin im Moment sehr klar aber auch sehr "streng", das kommt daher, weil ich es einfach nicht gut finde, dass immer wieder Rollen verteilt werden, z.B. Zawo oder Loa oder auch manchmal Lilly sind die "Bösen" die Abschneiden, ich bin eher die "Liebenswerte" die lieb ist. Ich bin das gar nicht und möchte von dieser Rolle heraus gehen, weil sie mir nicht mehr entspricht, daher auch der Thread ... ich wusste genau, was dieser enthüllen wird, in mir vor allem, aber auch aussen.
Im Vortex ist einfach alles da, das Göttliche ist ja nicht in der Dualität. Doch wie Zawo sagt, es braucht grosse Fähigkeit sich zu sammeln und zu konzentrieren, um nicht hinweggespült zu werden, von was? Na den abgespaltenen Dingen, die so dämonisch wirken, weil ins Kellerloch gesperrt. Aber befreit aus dem Keller und ins Bewusstsein geholt, ist nichts Dämonisches dran. Alles Energien. Doch die Laterne für mich ist das Licht der Bewusstsein das ein spiritueller Lehrer/in bereit hält. Doch das Licht der Quelle wird nur bereit gestellt, trinken kann jeder selbst oder eben auch nicht.

Bin froh wir stellen die Dinge klar, es war ganz schön schwierig im stillen Kämmerlein allein. :danke:

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungsmässige Korrektheit - Authentizität

Beitragvon Scarlett » 2. Dez 2010, 12:51

lawofattraction hat geschrieben:Mich wundert es insofern nicht, dass Dein Thread überfordern kann, da Selbstdarstellung und gelebte Realität oft auseinanderklaffen. Im Bestreben, es den anderen gleich zu tun, wird dann auch gerne mal etwas zu tief in die Liebeskiste gegriffen, die soviel Tiefe noch garnicht hat.


Ich liebe dieses Forum, und ich liebe Eurer Beiträge aber im Laufe der hier verbrachten Zeit, habe ich mir selbst erlaubt, nicht alles verstehen zu müssen, was ihr schreibt.. und manchmal schlichtweg zu akzeptieren, das ich mich auf einer ganz anderen Schwingungsebene als ihr befindet...
(eher stehe ich oft noch auf dem "Teaching the babies" Stand :clown: )
Zu versuchen, etwas vorzugaukeln, es jemanden Recht zu machen oder mehr scheinen als zu seinen ist für mich kein einfach kein Thema...
Trotzdem oder gerade deshalb fühle ich mich hier so wohl :loveshower: und halte es bei manchen Beiträgen ganz wie Paulchen Panter:

Heut ist nicht aller Tage, ich komm wieder keine Frage :clown: :clown: :clown:

und zwar komme ich zu dem einen oder anderen Beitrag dann zurück, wenn ich bereit dafür bin :lieb: und ich bin mir sicher, Ihr antwortet oder bemerkt meine Postings ebenfalls nur dann, wenn IHR bereit dafür seid! :!: !

:loveshower: Kia schrieb: Alle Gefühle sind erlaubt :loveshower:

lawofattraction hat geschrieben:Das ist die Losung - es gibt keinen anderen Weg.


Dies sind die Sätze, die mich heute über einen freudvollen Tag tragen werden und die absolute Authentizität ausdrücken :bussi:
Benutzeravatar
Scarlett
 
Beiträge: 33
Registriert: 10.2010
Wohnort: In mir selbst
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungsmässige Korrektheit - Authentizität

Beitragvon Kia » 2. Dez 2010, 13:21

Liebe Scarlett,

Scarlett hat geschrieben:Heut ist nicht aller Tage, ich komm wieder keine Frage :clown: :clown: :clown:


Deine Clowns, nehme ich mal in meinen Tag :danke:
Ich war sehr ernsthaft die Tage, tut mir gut, mich mal wieder an meinen Humor zu erinnern. Und ich schätze Deine Ehrlichkeit sehr, ich lese gerne, was Du schreibst, weil so gut nachfühlbar.

Lieben Gruss
Kia
Zuletzt geändert von Kia am 2. Dez 2010, 13:28, insgesamt 1-mal geändert.
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungsmässige Korrektheit - Authentizität

Beitragvon Kia » 2. Dez 2010, 13:28

Liebe Zawo,

wollte Dir herzlich danken, für das mich nicht allein lassen mit den Themen also hier für den neuen Thread, danke.

Deine Methode habe ich sofort ausprobiert gestern, genau wie beschrieben, phänomenal, es hat funktioniert und ich kam recht schnell wieder heil raus.

So gut, und ausserdem weiss ich jetzt, wieso Abraham die Hot-seaters immer nach der dahinter liegenden Absicht fragen. Es ist viel wichtiger als ich dachte. Reine Absicht, ganz bewusst, sehr wichtig beim Fühlen was da ist, bei mir und anderen. So kostbar Deine Erkenntnis zu teilen ! Ich mache das jetzt immer so, es ist wichtig, jeden Moment Bewusstheit wählen, daher ja das Segment Intending, das ich auch vorher nicht so ernst genommen hatte. Jetzt schon.

:ros: :ros: :ros:
Lieben Gruss
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungsmässige Korrektheit - Authentizität

Beitragvon Scarlett » 2. Dez 2010, 14:07

Liebe Kia,

und ich danke DIR von ganzem Herzen, für Deine klaren und ernsthaften Postings, an denen ich wachsen und reifen kann und ich freue mich auf die Tage, an denen ich in der Gänze begreife, was die erfahrenen "Abrahamianer" mit der ein oder anderen Formulierung tatsächlich meinen :lieb:

Alles Liebe
Scarlett
Benutzeravatar
Scarlett
 
Beiträge: 33
Registriert: 10.2010
Wohnort: In mir selbst
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungsmässige Korrektheit - Authentizität

Beitragvon Kia » 2. Dez 2010, 14:15

:herzen: Dein Herz weiss ja auch alles und offenbart sich in den Schritten, die Du nehmen kannst.
Ich nehme die Abraham-Teachings auch nur mit dem Teelöffel und homöopathisch :stimmt: , sonst zu starke Wirkung.

:hug: Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungsmässige Korrektheit - Authentizität

Beitragvon ZaWo » 2. Dez 2010, 14:32

Schön, dass es bei dir auch funktioniert hat, liebe Kia. :loveshower:

Zum anderen Thema:

Was habt ihr denn immer mit der bedingungslosen Liebe? :102: Ich bleibe dabei: Es gibt sie nicht. Der Grund warum ich im Vortex alles liebe, liegt daran, dass in meinem Vortex nur die Dinge versammelt sind, die ich bereits liebe. Mein Vortex ist eine Teilmenge von allem was ist. So gesehen ist der Weg zu der bedingungslosen Liebe nichts anderes als der Weg zu den Dingen, die ich liebe.

Und wenn ich versuche mich zu bedingungsloser Liebe zu bringen, dann lehne ich ja die bedingte Liebe ab und liebe diese dann nicht bedingungslos? :roll:

Ich würde dieses Wort komplett aus meinem Wortschatz streichen und es durch Glücklichsein ersetzen. Mir wäre das anders zu kompliziert. Selbst Abraham weigern sich aus ihrem Vortex zu gehen. Warum wohl?
ZaWo
 

Re: Schwingungsmässige Korrektheit - Authentizität

Beitragvon LillyB » 2. Dez 2010, 14:48

AlOHA zusammen,

was eine super Idee einen neuen Thread, welch toller Titel und :danke: für diese weitergehenden Studien. Zawo, ich bin auch als Versuchskaninchen beschäftigt mit Deinen Zeilen. Es ist sehr spannend und interessant.

Und übrigens mich erinnert das mit bedingungsloser Liebe nun an das Video in dem Abraham gefragt werden (so ungefähr), was denn das sei? Sie antworten es sei das gleiche wie Sehen mit den Augen der Quelle (das liebe ich auch), äußerste Freude, Begeisterung und alle alle Begriffe in Reichweite und sie sagen:

Sie benutzen das Wort Liebe (jetzt auf Lilly-Deutsch) nicht oder wenig, weil es von den Menschen so "missverständlich" benutzt wird und ebenso auch missverständlich verstanden wird.

Zawo, super Ansatz :huhu: Ich lass das jetzt auch mal weg diesen Begriff. Er hat wahrscheinlich sogar noch etwas rosa Soße von alter Energie als Zuckerguß darüber. EDIT: Ich denke, dass liegt daran, weil sich "bedingungslose Liebe" wie Aktion anhört und Lieben ist ja SEIN.

Glücklich SEIN! Jawoll! ALOHA. Ich hab einen kleinen Zettel zuhause auf meinem Eßtisch liegen. Da steht drauf: Alles was ich liebe (nur diese 4 Worte).

Lilly

P.S.: Hatte die Clowns heute morgen im Bus um mich herum. Einer meinte glatt, ich soll mir doch heute mal alle mit Nikolaus-Mützchen im Office vorstellen. Ihr könnte Euch vorstellen, was ich für einen Spaß dabei hab :kgrhl:
Zuletzt geändert von LillyB am 2. Dez 2010, 14:52, insgesamt 1-mal geändert.
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungsmässige Korrektheit - Authentizität

Beitragvon lawofattraction » 2. Dez 2010, 14:51

ZaWo hat geschrieben:Ich würde dieses Wort komplett aus meinem Wortschatz streichen


Dann muss ich doch jedesmal, wenn Abraham von Unconditional Love sprechen, das Wort ersetzen - das ist mir zu anstrengend. :clown:

Ihre Definition von bedingungsloser Liebe ist schon auf der obigen Linie:

And so, the best gift that you could give to anyone, would be to be a liver of unconditional love. In other words, you're loving them, even though they're not loving you because you're not doing what they need you to do in order for them to love you. But it is not keeping you from loving them.

Ich habe da einen Fundus vieler Unconditional-Love-Quotes.

LillyB hat geschrieben:Sie benutzen das Wort Liebe (jetzt auf Lilly-Deutsch) nicht oder wenig,


There is great love here for you - and as always we remain blissfully in the Vortex.

Am Ende fast jedes Workshops :gvibes: - und dazwischen auch.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungsmässige Korrektheit - Authentizität

Beitragvon Stine » 2. Dez 2010, 14:57

Liebe Kia,

du schriebst:

und ich hoffe, dass diejenigen, die sich aus "meinem" Thread entfernt haben, möglicherweise hier mitteilen möchten weshalb.

So voller Freude hatte ich mich deinem Thread „Ich liebe es...“ angeschlossen. Ich fühlte mich wohl, alles stimmte für mich. Meine Beiträge dort spiegelten meine Gefühle wider. Sie waren ich.
An einem Tag plötzlich war ich nicht mehr in der Lage weiter zu schreiben. Ich saß dort und las nur noch die anderen Beiträge, konnte mich nicht mehr aktiv im Thread beteiligen. Und da ich nicht schreiben will, nur um was zu schreiben, hab ich es dann einfach gelassen. Es fühlte sich für mich nicht mehr stimmig und für mich auch nicht mehr gut an.
Ein lieber Mensch, fragte mich warum ich aufhörte mitzuschreiben. Ich habe bei der Antwort darauf ziemlich rumgeeiert. Und bis heute kann ich es nicht wirklich beschreiben – dieses Weshalb.
Nur eins kann ich sagen – es fühlte sich plötzlich nicht mehr wahr – nicht mehr stimmig - an. Und damit meine ich nicht meine Glücksgefühle – sondern die Entwicklung im Thread – ich fühlte mich dort nicht mehr richtig platziert.
Heute Morgen hingegen, fühlte ich ein freudiges Verlangen weiter zu schreiben. Und wenn Kia damit einverstanden ist, würde ich es gern tun.

Liebe Scarlett,

erst gestern Abend wünschte ich mir den Mut hier im Forum mitzuteilen, dass ich ganz am Anfang stehe, also auch im "Teaching the babies" Stand“
Manchmal verstehe ich nur Bahnhof und tausend Fragezeichen schwirren um meinen Kopf! An anderen Tagen wiederum begegnen mir Dinge von denen ich erkenne, dass ich sie seit meines Lebens schon in mir habe und sie für mich ganz selbstverständlich sind – ich lebe sie einfach.

Ich wünsche mir,
dass ich meine Fragen stellen darf und Antworten darauf finde.

Authentizität – so sein wie ich bin – Stine! – Am Anfang noch und doch schon so weit!

Liebe Loa,
danke fürs tägliche Inspirieren! Ich fühle mich hier sehr wohl, sehr wohl!

Stine
Ich bin
Stine
 
Beiträge: 79
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungsmässige Korrektheit - Authentizität

Beitragvon LillyB » 2. Dez 2010, 15:06

Loa,

das ist schon klar :gvibes: Jedoch nicht für die "Augen der Quelle" oder sie sagen ja "getting into the Vortex", anstatt Zustand von bedingungsloser Liebe etc. Als Erklärung für Gott, Quelle, das Video beinhaltet tatsächlich diese Frage.

ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungsmässige Korrektheit - Authentizität

Beitragvon ZaWo » 2. Dez 2010, 15:08

Hallo Loa,

mir ist schon klar, dass es das Wort gibt. Und wie es sich anfühlt weiß ich auch. Habe das wohl nicht präzise formuliert. Vielleicht so: Glücklich sein ist eine Vorraussetzung für bedingungslose Liebe und sollte auf einem Weg dahin als erster Etappenstein definiert werden.

Ich habe schon so oft erlebt, wie diese beiden Zielsetzungen vertauscht werden und dann wird es total anstrengend.

Lieber Gruß
ZaWo
ZaWo
 

Re: Schwingungsmässige Korrektheit - Authentizität

Beitragvon lawofattraction » 2. Dez 2010, 15:12




Hallo Lilly,

ich verstehe das ganz anders, nämlich so, dass sie bedingungslose Liebe das nennen, was wir für andere empfinden, unabhängig davon, ob sie sich uns genehm verhalten, ob sie uns lieben oder nicht. Sie sprechen des öfteren von Unconditional Love. Sie sagen "You are born to be lovers" - geboren dazu, andere mit den Augen der Quelle anzuschauen und so zu lieben, wie das die Quelle tut - unconditionally.

Und zwar in der Dualität als Extensions of Source.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungsmässige Korrektheit - Authentizität

Beitragvon lawofattraction » 2. Dez 2010, 15:16

ZaWo hat geschrieben:Vielleicht so: Glücklich sein ist eine Vorraussetzung für bedingungslose Liebe und sollte auf einem Weg dahin als erster Etappenstein definiert werden.


Das ist natürlich etwas ganz anderes. :clown:

Und da stimme ich Dir voll zu. Sagte ich oben. Glücklichsein ist ja nicht automatisch Liebe, glücklich kann ich ohne andere Menschen sein, Liebe bedingt einen Anderen.

Ich finde diesen Ausdruck bedingungslose Liebe garnicht mehr so negativ besetzt (wie früher), nachdem mir klar wurde, dass ich ja immer wählen kann. :gvibes:


*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungsmässige Korrektheit - Authentizität

Beitragvon LillyB » 2. Dez 2010, 15:21

Ha, wird ja immer interessanter. Für mich gibt es keinen Weg dahin, da ich es ja BIN :gvibes: Letztendlich sind es nicht die Worte, die lehren, sondern das Gefühl erfahren. (Es gibt zwar eine Art Pfad zur Quelle, eine Art Pfad bei den Teachings von Abraham). In der Quelle BIN ich ICH.

ALOHA
Lilly

Bin ich noch im Thema? :kgrhl: :help:
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu "Abraham-Hicks - Diskussion"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker