Manifestation durch Begeisterung

Die Lehren Abrahams gechannelt von Esther Hicks

Manifestation durch Begeisterung

Beitragvon Elsa » 16. Nov 2009, 20:06

In "Ein neuer Anfang" schreiben sie davon, dass es keinen besseren Weg, etwas in sein Leben zu bringen, gibt als davon begeistert zu sein. "Je begeisterter Du bist" so heisst es " in positivem wie negativem Sinn - desto schneller wird es verwirklicht." In Folge wird als Beispiel das Erzählen von Horrorgeschichten genannt...; dass, kaum hat einer erzählt, dass er Schwierigkeiten mit etwas hat, ein anderer seinen Senf dazu gibt....und sich so alles gegenseitig hochschaukelt. Zum Ende jener Passage heisst es

"Daher raten wir dir, die Tür zu deiner Wirklichkeit auch nicht einen Millimeter zu öffnen, denn wenn sie erst einmal geöffnet ist, wird das Problem seinen Fuß hineinschieben und Du wirst sie nur noch mit größter Anstrengung wieder schließen können" (Seite 306)

Meine Frage dazu: Ist damit gemeint, garnicht über das Problem zu sprechen? Was also tun, wenn man ein Problem hat und darüber reden möchte ? Sich Menschen suchen, die es nicht verstärken und in dunklen Wolken denken, sondern solche, die das Licht dahinter erkennen?

Was ist Eure Meinung dazu ?

Grüße von Elsa
Benutzeravatar
Elsa
 
Beiträge: 4
Registriert: 10.2009
Wohnort: Nordhessen
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestation durch Begeisterung

Beitragvon Sanaei » 16. Nov 2009, 20:28

hallo Elsa,

naja, es geschieht eine Situation in Deinem Leben, die Dich ein wenig aus der Bahn bringt... jetzt kannst Du wie wählen: Du kannst in einer Panik die Sache x Leuten erzählen und jeder wird Dir nach seinen Erfahrungen und seinem Wissen seine Meinung sagen... und Du kannst wieder wählen: machen Dir diese Erfahrungen und das Wissen eher Angst? Wenn ja - dann hast Du die Sichtweise dieses Menschen "adapiert", sprich, es schaukelt sich hoch. Die Phantasien beginnen mit Dir durchzugehen und das Horror-Kopf-Kino beschäftigt sich mit den absolut düstersten Vorhersagen und Prognosen...

Du kannst die Sache aber auch mit jemandem bereden, der Bescheid weiss... sprich einem Fachmann, einem Spezialisten - einfach jemand, der sich von Berufs wegen auskennt, die Emotionalität rausnimmt und Dir einfach, klar und sachlich erklärt, was hier vorgeht. Somit nimmt Dein Hirn die klare, sachliche Erläuterung an und es kommt nicht zu einem Horror-Szenario sondern es ist, was es ist.

Und wenn sich die klare, sachliche Erläuterung in Deinem Kopf gesetzt hat, dann wirst Du diese Sache auch anders mit x Leuten bereden - nämlich nicht mehr in einer Aufregung und ängstlich sondern klar, deutlich und sachlich und damit kann Dir niemand mehr durch anders erfahrenes Wissen und andere Erfahrungen Angst machen.

Es ist natürlich sehr situativ, aber dieses Vorgehen bringt a) Dich nicht in die Sätze, b) Dein Umfeld auch nicht und es ist, was es ist. Nicht mehr und nicht weniger.

Wenn ich ein Problem habe, dann berede ich es gerne mit jemandem, der eine andere Haltung einnimmt, weil ich, durch das Problem ev. geblendet, gar keine klare Sicht mehr habe und auch meine Position in Bezug auf das Problem nicht ändern kann - ich stehe ja drin. Jemand ausserhalb der Sache, steht auf einem anderen Standpunkt und wenn ich kann und will, kann ich mir diesen anhören, versuchen meine Position zu ändern, das Problem von einer anderen Seite her angucken und voila - es ist gar kein Problem sondern DIE Herausforderung, die ich mir schon lange gewünscht habe und jetzt kann ich es probieren... das Leben bietet mir die Chance dazu.

liebe Grüsse,
Sanaei
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1941
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestation durch Begeisterung

Beitragvon Shiva » 16. Nov 2009, 20:55

Liebe Elsa,

das ist sehr interessant, was Du ansprichst und Sanai hat mal wieder eine Antwort gegeben, da weiß ich kaum noch was ich sagen, soll, weil es so gut erklärt ist. :ros: ich möchte es mal auf Shiva Art erklären.

Vor ca. 4 Jahren habe ich mal mit einem Mann geschäftlich zu tun gehabt, der hat wiederum zu einem anderen Geschäftspartner, der ihn vollgejammert hat, was alles nicht funktioniert..: "Hör auf mir das zu erzählen, wenn Du mir das jetzt alles erzählst, ist es bald mein Problem.."

Ups.. Uff was war das für eine Antwort.. grübel, grübel, rein theoretisch hatte er ja Recht, aber es war irgendwie "gemein" dem anderen, das so an den Kopf zu knallen. Jetzt 4 Jahre später habe ich das aus eigener Erfahrung verstanden, und wenn man sich so "umhört" worüber die Leute reden, sind das doch oft negative Dinge. Zum Schluss heißt es dann immer: "hatten wir uns letztens nicht darüber unterhalten...?"

Das soll ja nun nicht heißen, dass ich mich vor Gefahren oder Problemen verschließe. (Ich erklär das meinen Leuten immer so: "Ich renne auch nicht mit verbundenen Augen über die Ampelkreuzung bei Rot". Man soll schon eine gesundene Vorsicht walten lassen, oder sich mit Menschen in Verbindung setzen, die mir da hiflreich seine können wie Sanai sagt.

Ich arbeite in einem Geschäft, in dem ich tägelich mit wenns und abers ausgesetzt bin. Entweder glauben die Leute dem Geschäftsmodell nicht oder glauben den Produkten nicht, obwohl wir viele Erfahrungen haben und auch mit Ärzten usw. zusammenarbeiten. Wenn ich da immer hinhören würde... ohjee. Ich weiß immer nciht wie ich es erklären soll - mal drastisch ausgedrückt, hätte ich nicht manchmal Scheuklappen, würde ich keinster weise Erfolg haben. Ich weiß nicht, ob Du die Geschichte mit den Fröschen kennst, die einen Turm hochklettern. wenn nein, suche ich sie dir mal raus.

Also kurz gessagt, nicht bei Rot über die Ampel, aber Bohnen in die Ohren, wenn zuviel Negatives auf Dich einstürmt.

Liebe Grüße von Shiva mit "Bohnen in die Ohren"
Energie folgt der Aufmerksamkeit
Benutzeravatar
Shiva
 
Beiträge: 540
Registriert: 09.2009
Wohnort: mitten drin ;-))
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestation durch Begeisterung

Beitragvon Sanaei » 16. Nov 2009, 21:10

:danke: :tja: :ros:
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1941
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestation durch Begeisterung

Beitragvon Summersun » 16. Nov 2009, 22:05

Darüber reden oder lieber alles mit sich selbst ausmachen?

Das entscheide ich ganz aus dem Bauch heraus. Denn jedes Thema ist anders, jeder Tag ist anders, jede Situation ist anders.

Ich trainiere mich gerade darin, manche Dinge wirklich nicht mehr zu erwähnen, jedenfalls nicht überflüssigerweise.

Und da gibt es ein paar Baustellen, die mache ich zu 90% mit mir selbst aus. Aber ab und zu rede ich dann doch mit jemand.

Reden oder nicht reden - ich würde auf keinen Fall ein Dogma daraus machen wollen. Das Kriterium ist für mich immer mein Wohlgefühl. Geht es downstream oder upstream?

Wenn mir eine klare, unbeteiligte Freundin helfen kann, Chaos zu ordnen, neue Perspektiven zu sehen und Licht am Ende des Tunnels zu sehen, dann wäre es ganz schön upstream, NICHT mit ihr zu reden. Zumal wenn es um ein Problem geht, das mich sowieso beschäftigt. Dann hilft ein Gespräch, um Gedanken zu finden, die sich besser anfühlen.

Wenn es aber möglich ist, das Thema auszublenden, dann muss ich es nicht mit Geschwätzigkeit und aus alten Gewohnheiten am Leben erhalten.

Also für mich selbst brauch ich da auch keinen Leitfaden, um die Trennlinie zu ziehen. Ich spüre das irgendwie ganz genau, wann es besser ist zu schweigen oder zu reden.

LG, Summersun
Summersun
 

Re: Manifestation durch Begeisterung

Beitragvon LillyB » 16. Nov 2009, 22:11

Hallo Elsa,

meines Wissens raten Abraham, entweder den Fokus resolut zu wechseln oder das Rad der Aufmerksamkeit (Gedanken, die sich besser anfühlen) aufzusuchen. Außerdem finde ich das heutige Zitat sehr hilfreich. Danke dafür.

Mehr Power und Aufmerksamkeit in die Imagination einer gewünschten Situation zu schenken, als das was real abläuft. Ich habe mir selbst z.B. diese Woche "Gedankenhygiene" (hat jemand vielleicht ein besseres Wort? Klingt so klinisch;) und Energiebereinigung auf meinen Zettel geschrieben. Also ein Versprechen an mich selbst. Nachdem ich gestern abend wieder auf eine Situation zurück geworfen wurde. Es hat super geholfen.

Überhaupt sind mir die praktischen Übungen von Abraham ungeheuer hilfreich. Und diese "Spiele" machen auch noch richtig Spaß.

Shiva, das mit den Bohnen in den Ohren hat mich jetzt allerdings auch begeistert :kl:

ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestation durch Begeisterung

Beitragvon lawofattraction » 17. Nov 2009, 10:23

Elsa hat geschrieben:
Meine Frage dazu: Ist damit gemeint, garnicht über das Problem zu sprechen? Was also tun, wenn man ein Problem hat und darüber reden möchte ? Sich Menschen suchen, die es nicht verstärken und in dunklen Wolken denken, sondern solche, die das Licht dahinter erkennen?


Hallo Elsa,

wenn ich ein Problem habe, dann bin ich definitiv nicht im Vortex, in meiner Mitte, sondern befinde mich je nach Thema etwas oder weit draussen. In jedem Fall ist eine Lösung aus dem Problemstadium heraus nicht möglich. Gehst Du nun mit der Thematik zu jemand anderem, dann bringst Du ihn oder sie dadurch auf den gleichen Energielevel. Und dann ist auch diese Person keine Hilfe bei der Lösung. Selbst wenn sie vorher ausgeglichen war, ist sie es nach Erörterung nicht mehr. Wer kennt sie nicht, die stundenlangen Gespräche ums gleiche Thema und hinterher seufzen beide Beteiligten und haben immer noch keine Lösung gefunden, fühlen sich dafür aber jetzt beide schlecht.

Mit jemandem über ein Problem sprechen hat ja das Ziel, dadurch das Problem zu lösen. Abgesehen davon, dass das aus aus einem Stuckstate heraus garnicht möglich ist, sind es unsere Schwingungen, unsere Energie, die Veränderung bringen. Unsere Gedanken und Gefühle. Und wenn die durch Gespräche im und über den Problemzustand aufrecht erhalten werden, wird sich nichts verändern. Veränderung kann nur dann stattfinden, wenn man die eigene Schwingung durch sich besser anfühlende Gedanken wieder erhöht. Wir sind Schwingung, genau wie unsere Probleme und Lösungen Schwingung sind.

Abraham raten daher immer, konsequent bei Auftreten eines Problemes den eigenen emotionalen Zustand zu verbessern. Das bringt Dich in einen Zustand, in dem Du auch aufnahmefähig bist für Veränderung, und es vermeidet eine Verlängerung oder Verstärkung des Zustandes. Denn je länger man die Aufmerksamkeit darauf richtet, um so länger besteht auch der Zustand - das ist das Prinzip des Law of Attraction. Das Focus Wheel ist eine ganze ausgezeichnete Methode, die eigenen Gedanken zu hinterleuchten und das emotionale Befinden in einer anstrengenden Situation zu verbessern. Oder die Emotional Guidance Scale, auf der man ganz konkret das nächst bessere Gefühl finden kann.

Grundsätzlich finde ich "Trockenübungen" immer hilfreich. Damit meine ich das Üben an Situationen, die nicht so sehr emotional befrachtet sind. Wenn man das eine Weile geübt hat, ist man auch in stressigen Situationen besser in der Lage, den Fokus zu verändern und nach anderen Gedanken Ausschau zu halten.

Ich habe übrigens Abraham noch nie, nie, nie sagen hören "geh und sprich das Problem mit jemand anderem durch". :kgrhl:

Liebe Grüsse
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestation durch Begeisterung

Beitragvon appreciation » 17. Nov 2009, 10:32

Ohja, der Bohnen in den Ohren Spruch.. der ist klasse! :kgrhl:
Den habe ich mir so richtig auf der Zunge zergehen lassen. Bildlich wunderbar vorstellbar xD

Ich tendiere inzwischen dazu, das Thema zu wechseln, wenn ich sehe, daß eine "Problemerörterung" von jmd anders sich nicht innerhalb von kurzer Zeit die EGS hochbewegt.
In der Regel reicht es dann ja, nicht weiter auf das Thema einzusteigen.. sprich: sich innerlich komplett rauszuhalten, den jenigen fertig reden zu lassen (mit Bohnen in den Ohren xD). Dann läßt sich das Tham meist einfach und schnell drehen. Dabei habe ich dann den Fokus, daß alles leicht und einfach und freudig geht. Klappt meist ganz gut so.
Da ich von berufs wegen viel mit jammernden Leuten zu tun habe, kann ich das auch viel üben. Wichtig ist, der Führende zu sein, dabei (im Gespräch).

Selbst merke ich immer mehr, wie ungeheuer ermüdend das eigene Jammern, in das ich manchmal auch kippe (wie wohl jeder von uns ;-) ) sein kann. Ich merke, wie da regelrecht Energie aus mir rausfließt. Inzwischen merke ich das recht schnell, in den "Anfängen".
Bei Themen, die neu sind, wo man einfach nur mal eben kurz drüber reden möchte mit vertrauten Leuten, suche ich mir meine Gesprächspartner jetzt wohlüberlegt aus. Es gibt nicht so viele, von denen ich eine einfache sachliche Antwort bekomme, mit der ich was anfangen kann. Wenn ich deren Anwort/Einschätzung habe, ist mein Redebedarf geklärt.
Sonst landet man schnell in einer Jammerspirale, die immer die EGS abwärts wandert.

Abe: The most important thing is to feel good. No matter what.

Liebe Elsa, :loveshower:
Laß Dich führen davon, wodurch Du Dich besser fühlst. Es gibt keine Standardantwort. Such immer nach dem Gefühl der Erleichterung. Da geht der Weg lang. Mal ist es reden, mal ist es schweigen und an was anderes denken und die Sonne genießen.

Liebe Grüße,
Lorie
All is well.
Benutzeravatar
appreciation
 
Beiträge: 13
Registriert: 09.2009
Wohnort: in VR :-)
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestation durch Begeisterung

Beitragvon appreciation » 17. Nov 2009, 10:36

lawofattraction hat geschrieben:Ich habe übrigens Abraham noch nie, nie, nie sagen hören "geh und sprich das Problem mit jemand anderem durch". :kgrhl:


Liebe LoA,
würde das funktionieren als Problemlösung, traue ich mich zu sagen: gäbe es keine Probleme auf dieser Welt :kgrhl:
Geredet wird über Probleme genug ;-)

Liebe Grüße!
All is well.
Benutzeravatar
appreciation
 
Beiträge: 13
Registriert: 09.2009
Wohnort: in VR :-)
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestation durch Begeisterung

Beitragvon lawofattraction » 17. Nov 2009, 10:52




Da hast Du wohl Recht, liebe Lorie. :mrgreen:

Vor einiger Zeit ist mir das Buch von Will Bowen "Einwandfrei – A Complaint Free World" in die Hand gefallen. Er sensibilisiert die Menschen, bewusst wahr zu nehmen, wie oft wir am Tag jammern und klagen und kritisieren und was das für ein interessantes "Gesellschaftsspiel" geworden ist. Seiner Empfehlung nach soll man so lange ein Armband tragen und es bei jedem Verstoss an den anderen Arm wechseln, bis man 21 Tage lang "jammerfrei" gelebt hat. Dieses Vorgehen gefiel mir vom Gefühl her nicht so gut, es kam mir ein wenig vor wie Strafarbeit bzw. Selbstanklage und die viele :oops: Wechselei machte mich nervös.

Das Armband habe ich daher nicht lange getragen, aber die Beschäftigung mit der Idee hat mich sensibilisiert für die häufigen Klagen und vor allem auch, wie sehr unsere Gesellschaft konditioniert ist, sich über Unerfreuliches zu unterhalten. Ich stellte dann fest, dass Gespräche über Erfreuliches viel kürzer dauern, während die anderen sich endlos ausdehnen können. Und mein Small Talk wurde immer spärlicher ....

Wenn ich mich übrigens recht erinnere, gab es doch auch von uns hier die eine oder andere, die das Programm auch gestartet hat. 8-) Wie ging es Euch denn damit?

Fragt :shock:
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestation durch Begeisterung

Beitragvon appreciation » 17. Nov 2009, 12:03

Liebe Loa,

das Experiment habe ich nicht gemacht. Fühlt, bzw hört sich für mich aber auch iwie nach "Straf"-Gedanken an.

Ich finde, wenn man jedes mal, wenn einem "unerwünschte" Gedanken kommen, diese umlenkt in andere, also bewußt die EGS hochklettert, kommen dieses "unerwünschten" Gedanken auch immer seltener. Sich selbst danken dafür und begeistert sein, daß es jedes mal seltener wird und schneller geht. Quasi wie das Pivoting.
Das ist ein Weg, der sich für mich mehr nach "dem Inner Being folgen" anfühlt, liebevoller ist und zudem schneller wieder in den Vortex zurückführt.

Zu dem "Jammern" fiel mir direkt ein Abe-Zitat aus einem der neuesten offiziellen Videos ein (ich glaube, das vor dem "in the Vortex"-Video): "You're often so right about the wrongness in your life, you're even bloooooogging about it". :kgrhl:
Ich fand diese Bemerkung so klasse! Im Grunde ist es absurd, ja. Von außen betrachtet zumindest :genau:
Es ist eine Gewohnheitsfrage, das ist keine Frage ;-)

Liebe Grüße,
Lorie
All is well.
Benutzeravatar
appreciation
 
Beiträge: 13
Registriert: 09.2009
Wohnort: in VR :-)
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestation durch Begeisterung

Beitragvon lawofattraction » 17. Nov 2009, 12:17

appreciation hat geschrieben:
Zu dem "Jammern" fiel mir direkt ein Abe-Zitat aus einem der neuesten offiziellen Videos ein (ich glaube, das vor dem "in the Vortex"-Video): "You're often so right about the wrongness in your life, you're even bloooooogging about it". :kgrhl:




Oh ja, sie haben definitiv eine sehr humorvolle Einstellung, wenn es um Blogs und Foren geht.

Zum Glück sind wir eine Ausnahme. :lachen:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestation durch Begeisterung

Beitragvon Elsa » 17. Nov 2009, 13:35

Erst einmal ganz herzlichen Dank an Euch alle für die tollen Antworten. Ich werde sie noch einige Male lesen, denn ich habe das Gefühl, dass sich da so einiges integriert in mir...; ich denke, meine Aufgabe ist derzeit wirklich, die Gedanken in eine andere Richtung zu lenken, als die der Angst; denn es geht um meine Haupteinnahmequelle, einen meiner beiden Jobs, ein tolles Jugend-Kulturprojekt, das ich leite, über dessen Fortbestand in Kürze entschieden wird - die Räume wechseln den Besitzer (der neue ist der Bund); deshalb. Mehr möchte ich nicht ins Detail gehen. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass gute Gedanken an das Projekt auch die Entscheidungsträger beeinflussen können.....

Thanx
von der Elsa



Die Geschichte mit dem Frosch kenne ich nicht, würde sie gerne kennenlernen; und was ist das Focus of Wheel ?
Benutzeravatar
Elsa
 
Beiträge: 4
Registriert: 10.2009
Wohnort: Nordhessen
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestation durch Begeisterung

Beitragvon ZaWo » 17. Nov 2009, 13:40

Hallo Elsa,

Das Focus Wheel (Rad der Aufmerksamkeit) ist eine Methode von Abraham.

Du findest sie hier beschrieben:

Focus Wheel
ZaWo
 

Re: Manifestation durch Begeisterung

Beitragvon Sunflower » 17. Nov 2009, 14:02

Also ich halte es wie Summersun mal rede ich und mal nicht . Aber wenn ich jammer ,dann jammer ich und habe kein schlechtes Gefühl dabei.Ich habe eine liebe Freundin mit der kann ich alles besprechen was ich will und bei uns ist ein geflügeltes Wort " Bodennebel" .
Man darf jammern wenn man weiss was man tut, mir jedenfalls hilft es mehr kurz zu jammern und mich befreit zu fühlen um danach wieder zurück zu sich besser anfühlenden Gedankenzu kommen . Als krampfhaft das Jammern zu unterdrücken und mich dauernd dann mies zufühlen. Da hilft dann eben der Bodennebel ,man kann sich gegenseitig fragen na Bodennebel und man kann dann einfach sagen ja .... ich muß doch nicht gucken ,solange ich mich entscheide für das was sich grade richtig anfühlt.

@Loa ich hab das auch mit gemacht den Versuch der complaint free world ,ich fand es auch schwierig :oops: die dauernde Aufmerksamkeit ,allerdings nicht als Strafe sondern eher guckmal was du tust.ES hat mich aber auch sensibler gemacht für das was ich sage und denke .Ich hab es aber keine 21 Tage gemacht sondern nur so ca 2 Wochen.
Guten Morgen,
hier spricht das Universum.Ich werde mich heute um all deine Probleme und Wünsche kümmern.
Dazu werde ich deine Hilfe nicht brauchen.
Also genieße den Tag
Benutzeravatar
Sunflower
 
Beiträge: 543
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestation durch Begeisterung

Beitragvon abrakadabra » 17. Nov 2009, 17:15

@ Loa und Sunflower

Sunflower hat geschrieben:ich hab das auch mit gemacht den Versuch der complaint free world ,ich fand es auch schwierig :oops: die dauernde Aufmerksamkeit


Als ich einige Postings weiter oben von der Methode las, wollte ich nur erwähnt haben, dass es wahrscheinlich nicht um Strafe, sondern um Bewusstmachung geht. Der Wechsel des Armbandes von einer auf die andere Seite ist ein Ritual. (Ist meine Interpretation, ich kenne das Buch nicht.) Und durch den ständigen Wechsel kommt es nicht zu einer Gewöhnung, die eintritt, wenn man das Armband ständig am selben Handgelenk trägt.

Inzwischen habe ich erkannt, was für eine geniale Methode das ist, nicht nur, um weniger zu jammern, sondern um jegliche Verhaltensänderung einzuüben - z. B. auch, sich jeden negativen Gedanken bewusst zu machen.

:danke: Ich habe jetzt kein Armband, sondern ein Zopfgummi meiner kleinen Tochter mit einem Plastikbonbon - und nicht am Handgelenk, sondern am Daumen :lol: . Das ist so störend, dass ich gar nicht vergessen kann, warum ich es trage.

Liebe Grüße
abrakadabra
abrakadabra
 

Re: Manifestation durch Begeisterung

Beitragvon lawofattraction » 17. Nov 2009, 18:03




Hallo Abrakadabra,

ja, das ist der Sinn der Sache - Bewusstmachung, wie oft man täglich in das Muster des Jammerns und Meckerns fällt. Allerdings - jeden negativen Gedanken kann man bei geschätzten 60.000 pro Tag garnicht erkennen, da geht so viel auf unbewusster und auch Trancebene ab, dass wir nur einen kleinen Teil bewusst erkennen können.

Daher sind unsere Gefühle ja auch unsere Indikatoren, die ein viel zuverlässigerer Hinweis sind, wo wir "aus der Spur geraten" sind. Und bessere Gefühle bekomme ich nicht durch das Wechseln eines Armbandes, sondern durch veränderten Fokus. Denn das Wechseln ist reaktiv, das Suchen nach anderen Gedanken aktiv.

Und unter der Prämisse der Gewohnheit wird nämlich auch das Wechseln zur Gewohnheit, da spult sich dann manchmal schon unterbewusst ein regelrechtes Wechsel-Programm ab. Denn so, wie wir hoffen, dass uns das Armband zu einer Gewohnheit führen soll - nämlich nicht mehr zu Jammern - wird auch das Wechseln zur Gewohnheit. :mrgreen: Das hat wie alles zwei Seiten.

Was mir letztendlich ungute Gefühle verursachte war der ständige gedankliche Fokus auf die "falschen" Gedanken und Aussagen - das ist in Bezug auf das LoA ja vollkommen kontraproduktiv. Wer immer nur nach den "negativen" Aussagen Ausschau hält, hat seinen Fokus konkret in eine Richtung gelenkt, die noch mehr davon produzieren wird.

So hat die Methode sicherlich Chancen einer Verhaltensänderung, auf der anderen Seite aber auch ihre Fussfallen.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestation durch Begeisterung

Beitragvon Summersun » 17. Nov 2009, 18:41

Hallo LoA,

ich war diejenige, die damals, noch im BM-Forum, das Buch und das Armband vorstellte.

Ich gab damals irgendwann auf. Ich habe aber zu keinem Zeitpunkt das Wechseln des Bandes als Strafaktion empfunden und auch das Achtsamsein auf "Jammer-Beiträge" empfand ich nicht als kontraproduktiv. Ich glaube jeder hat eben seine eigenen Trigger, wie er was empfindet. Und ich mache ja mehr und mehr nur noch Dinge, die sich gut anfühlen. Ich lasse keine andere Regeln mehr zu - mein Wohlgefühl ist der Indikator, der Wegweiser und mein Ziel. "A complaint free world" ist für mich immer noch downstream. Ich liebe es. Aber das gilt eben nur für mich, andere Menschen empfinden das eben auf andere Weise.

Ich gab einfach nur auf, weil ich nie über Tag 1 hinauskam und irgendwie nicht mehr daran glaubte, dass ich das Ziel jemals erreichen könnte. Ausserdem war damals sowieso der Beginn einer komischen Phase bei mir, da lag das Aufgeben dieses Projektes nahe.

Aber das Band liegt noch immer auf meinem Nachttisch, neben meinem Bett. Vielleicht starte ich irgendwann nochmals durch, denn ich finde die Idee/das Projekt nach wie vor brilliant und glaube daran, dass es mich weiterbringen könnte. Momentan habe ich genug andere Programme laufen, und deshalb wird das Band noch weitere Zeit auf dem Nachttisch liegen bleiben.... bis auf Weiteres.

Liebe Grüße,
Summersun
Summersun
 

Re: Manifestation durch Begeisterung

Beitragvon lawofattraction » 18. Nov 2009, 07:59




Hallo Summersun,

danke für Dein Feedback. Wenn Du das Programm wieder aufnimmst würde ich mich über einen Bericht sehr freuen. Und schon jetzt viel Spass und Erfolg! :five:

Lieben Gruss
Loa


P.S. Ich weiss, Off Topic - oder auch nicht, weil auch Manifestation durch Begeisterung erfolgt ist :gvibes: - wie geht es der kleinen Hundedame und Euch allen mit dem Familienzuwachs?



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestation durch Begeisterung

Beitragvon Summersun » 18. Nov 2009, 17:42

Hallo Loa,

unserer kleinen Dame geht es wunderbar. Sie ist mein Sonnenschein, immer gut gelaunt und total verschmust.

Ich bin so dankbar und wertschätzend, dass ich sie mir in mein/unser Leben gezogen habe.

LG, Summersun
Summersun
 

Re: Manifestation durch Begeisterung

Beitragvon lawofattraction » 18. Nov 2009, 18:31




Das freu mich sehr - weiterhin viel Spass mit ihr! :loveshower:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Abraham-Hicks - Diskussion"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker