Lieblingspassagen aus "Ein neuer Anfang"

Die Lehren Abrahams gechannelt von Esther Hicks

Re: Lieblingspassagen aus "Ein neuer Anfang"

Beitragvon LillyB » 24. Jun 2010, 09:26

Kia hat geschrieben:"Es ist immer nützlich, sich am Anfang eines jedes Tagesabschnitts einen Augenblick Zeit zu nehmen, um herauszufinden, was man will. Dadurch wirst du dich auf diese Dinge konzentrieren und sie bewusst erschaffen. Wenn du dir nicht die Zeit nimmst, herauszufinden, was Du willst, dann kannst du nicht absichtsvoll erschaffen und wirst von anderen Menschen, den "Umständen" oder deinen alten Gewohnheiten beeinflusst werden."


Boaaaah liebe Kia, ich staune und staune :gvibes: Das ist so genial durch Dich nochmals das Buch zu sehen/ lesen, wieder zu holen. :danke: Meine allergrößte Wertschätzung dafür und ich kann nur sagen, allein wenn ich den Reichtum hier im Forum fühle, voll von so ungeheuren wertvollen Schätzen, es haut mich direkt aus den Pantinen in den Vortex (ob ich will oder nicht :kgrhl: ).

Genau aufgrund der obigen Aussagen in Bezug auf das gestrige ABE Zitat, habe ich das (obwohl ich es schon länger genau so mache), für mich jetzt bewußt erklärt. Ich bekräftige meinen Willen/ Wünsche/ Intension neu bzw. justiere und dann lasse ich sie los (laufen) die Babies :bheart: Das ist wie ein steuern und balancieren aus dem Vortex heraus.

ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Lieblingspassagen aus "Ein neuer Anfang"

Beitragvon Liebeszauber » 24. Jun 2010, 10:17

Liebe Kia, Josef, LillyB,

ich lese eure Dialoge von gestern abend... und hier angekommen..

Kia » 24. Jun 2010, 07:38


fühle ich eine unendliche Verbundenheit mit euch- mit hier - mit allem.
Immer öfter kommen sie- Tränen der Wohltat, Perlen des Glücks,
einfach so, liebend, sich all der Schätze irdischen Seins immer bewusster werdend.
Auch ich möchte einstimmen in..

:herzhpf: " Danke, dass ich all dies hier mit euch teilen kann . " :herzhpf:

Liebeszauber-in :itsmagic:
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Lieblingspassagen aus "Ein neuer Anfang"

Beitragvon Kia » 25. Jun 2010, 07:13

Guten Morgen Ihr Lieben,

eine Passage möchte ich uns heute gerne mit auf den Weg in den Tag geben, die uns so viel Vertrauen schenkt: es genügt NUR zu handeln, wenn unsere beiden Dimensionen, physisch/materiell und geistig verschmolzen sind, denn die Vorteile sind in dem Zitat unten sofort ersichtlich:

„ Wenn du etwas wirklich willst und es dem Universum übergeben hast, wirst du – wenn deine beiden Aspekte miteinander verschmolzen sind – Hinweise und Gelegenheiten erhalten und dementsprechend handeln. Deine Handlungen entsprechen dann immer deiner dominanten Intention. Du tust immer irgendetwas und wenn du nicht weißt, was deine dominante Intention zurzeit ist, dann orientieren sich deine Worte und Taten an deinen alten Angewohnheiten oder werden von anderen Menschen beeinflusst. Aus diesem Grund gibt es ja so viele Fehlschöpfungen. Wenn du etwas von ganzem Herzen willst, dann wird es leicht sein, Übereinstimmung in Gedanken, Worten und Handlungen zu erzielen. Wenn du einmal einen solchen Gedanken bewusst in Bewegung gesetzt hast, dann wirst nicht nur du handeln, um ihn umzusetzen, sondern alle anderen Beteiligten werden dies ebenfalls tun.“ (S. 233 - 234) Meine Hervorhebung.

Diese Vorstellung ist doch sehr inspirierend. Nie mehr gibt es innen und aussen Widersacher. Nur noch freien Fluss, wenn wir die Aussagen, die hier gemacht sind, ernst nehmen:
1. Verbindung nach innen (Inner Being) schaffen
2. Gedanken, Gefühle, Worte, Handeln sind einsgerichtet
3. Alle anderen Beteiligten helfen automatisch bei dieser Einsgerichtetheit mit.

Wie einfach ist das. Wir können es leicht üben.

Ich sage, was ich denke und fühle, ich mache, was ich fühle, denke und sage. Und die anderen haben dann ganz natürlich Vertrauen. Und ich auch. Es fühlt sich einfach gut an.
Das ist eine tolle Beschreibung für glücklich sein. Und das dehnt sich aus zu mehr glücklich sein. Ganz natürlich.

Schönen Tag
Ihr lieben
geniesst diesen Wonnetag

Herzlich
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Lieblingspassagen aus "Ein neuer Anfang"

Beitragvon butea » 25. Jun 2010, 08:24

Liebe Kia,

vielen Dank für Dein Posting, das mich genau im richtigen Augenblick erreicht :ros:
Ich denke seit gestern abend genau über das nach, worüber Du geschrieben hast.

:loveshower: butea
butea
 

Re: Lieblingspassagen aus "Ein neuer Anfang"

Beitragvon Kia » 25. Jun 2010, 08:30

Geniesse diesen Tag, liebe Butea, freut mich die Resonanz :ros:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Lieblingspassagen aus "Ein neuer Anfang"

Beitragvon Kia » 27. Jun 2010, 08:38

Kia hat geschrieben:Wenn du einmal einen solchen Gedanken bewusst in Bewegung gesetzt hast, dann wirst nicht nur du handeln, um ihn umzusetzen, sondern alle anderen Beteiligten werden dies ebenfalls tun.“ (S. 234) Meine Hervorhebung.


Ihr Lieben irgendwie bin ich innerlich an diesem Satz hängen geblieben und wollte eine Weile beobachten, fühlen, wie das geschieht. Und ich behalte das bei und gehe im Lesen weiter, zu zwei Zitaten S. 235-236, die Meditation und Channeling ansprechen:

„Formuliere deine Absicht genau, damit du wirklich das erschaffst, was du willst. Und wenn du dich dann zur Meditation hinsetzt, dann lässt du zu, dass es geschieht, denn deine Absicht hinter der Meditation ist es ja, den Kommunikationskanal zur inneren Welt zu öffnen.“

„Wir raten dir, nicht auf Leute zu hören, die dir alles Mögliche über alle möglichen Themen erzählen, sondern deine Entscheidungen aufgrund deiner eigenen Lebenserfahrung zu treffen. Überprüfe deine Entscheidungen anhand der Gefühle, die du dabei hast. Du kannst nicht wissen, welche Absichten ein anderer Mensch hat. Möglicherweise will der andere bestimmte Erfahrungen machen, die du nicht machen willst.“


Wir haben hier im Forum das grosse Glück, dass (wahrscheinlich) alle meditationserfahren sind, welch ein Segen!

Ich wünsche Euch einen Sommertag randvoll mit dem, was Euch freut :ros:
Herzlich
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Lieblingspassagen aus "Ein neuer Anfang"

Beitragvon LillyB » 27. Jun 2010, 10:25

Auch hier meine größte Wertschätzung liebe Kia. Mit Meditationen, denke ich meinen Abraham, den Zustand des Sein, Empfangens zu frequentieren. Nach meiner Erfahrung kann dies in jeglichem "entspannten" Zustand eintreffen. Entspannung ist das Zauberwort.

Auch die Intention der anderen zu beachten, bzw. nicht zu beachten ist ein wertvoller Hinweis, der mir sehr liebevoll von meinem Inner Being gezeigt wurde. Und so lerne ich wie von Zauberhand (innere Führung) mit meinen Gefühlsindikator zu sehen und sofort einzustellen bzw. die Richtung der Kraft abzulesen und zu steuern. Der Wahnsinn ist das. Besonders, da im Vortex manchmal auch die Situationen unglaublich schnell ablaufen. Wie ein Wirbelwind, in der Tat. Manchmal trete ich dann Innen auf die Bremse und lasse es außen einfach weiterlaufen, ohne meine Beteiligung.

:danke: Freu*ALOHA*

Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Lieblingspassagen aus "Ein neuer Anfang"

Beitragvon Kia » 28. Jun 2010, 07:21

Um die eigene Vision zu halten ist es nötig, den Rechtfertigungsmodus aufzugeben, aufzuhören die eigene Existenz zu begründen, denn:

„Das Gefühl, das den Rechtfertigungsversuch begleitet, ist immer negativ“. (S. 236-237)

Ferner ist es sinnvoll, das Feld alter Überzeugungen zu verlassen, nichts wiederzukäuen, sich nicht zurückpfeifen zu lassen, das Gewohnte loszulassen und zu verzichten auf den Trost und die Sicherheit, welche die alten geistigen Gleise bieten.

Denn nur so ist es möglich, in Harmonie mit dem eigenen inneren Wesen zu leben:

„Die größten Freuden sind ausnahmslos immer in perfekter Harmonie mit den Intentionen deines inneren Wesens. Deine negativsten Gefühle sind deinen inneren Intentionen immer diametral entgegengesetzt. Du darfst deinen Gefühlen ruhig vertrauen. Es gibt sonst niemanden, dem du so sehr vertrauen kannst.“
(S. 243)

Um dazu fähig zu sein, braucht es allerdings ein starkes Selbstwertgefühl, das wir wünschen und dann zulassen, etwa durch Worte wie:

„Ich möchte selbstsicherer sein. Ich möchte meinen Wert spüren. Ich möchte die Erfahrungen anziehen, die mir dabei helfen ... Erwarte es und wir werden es mit dir erwarten. Dir wird grosse Hilfe zuteil werden. Du hast durch deine Gedanken und Worte etwas in Gang gesetzt, das ich ganz sicher erfüllen wird.“
(S. 244)

Ich wünsche uns einen frohen Tag, der das Gesagte offenbart.

Herzlich
einen guten Wochenbeginn

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Lieblingspassagen aus "Ein neuer Anfang"

Beitragvon Kia » 30. Jun 2010, 21:13

Ihr Lieben,

gerne möchte ich ein paar Zitate mit Euch teilen, die ermuntern, uns stets auf das Vollkommene der Menschen und Dinge um uns zu konzentrieren, und auch auf das Vollkommene in uns selbst:

„Wenn du dich auf das konzentrierst, was du sehen willst, dann ziehst du das in deine Wirklichkeit hinein. Das gilt in Bezug auf einen einzelnen Menschen ebenso wie in Bezug auf das ganze Universum.“

„Du siehst etwas in einem anderen, bezeichnest es als Fehler oder Makel und gibst ihm die Schuld daran. Wir sagen dir aber, dass nur das da ist, was du siehst. Nun bist du in der Position, wunderbare Beziehung mit allen Menschen zu haben – wenn du dir klar darüber bist, was du willst, und wenn du verstehst, dass du nur das siehst, was du sehen willst. Wenn du etwas siehst, was dir nicht gefällt, dann schau einfach nicht hin. Wenn deine Warnsignale aufleuchten, weil du etwas siehst, was sich nicht im Einklang mit deinen Wünschen befindet, richte deine Aufmerksamkeit einfach auf etwas anderes.“
(S. 249)

Ich weiss, aus Erfahrung, dass diese Art der Sichtweise alle Beziehungen zu Menschen enorm verbessert. Denn niemand hört gerne Kritik und jeder macht „zu“ und wird unzugänglich, wenn der Fokus auf Fehler/Mängel gerichtet wird. Es ist dann schwierig, sich auf freudige Art auszutauschen.
Es ist sinnlos und hat auch zu tun mit Mangeldenken, dass Menschen nicht gut genug sind, so wie sie sind.

Abraham erinnert uns:

„Du bist mit einer übergeordneten Intention in dieses Leben gekommen: Du wolltest lernen zuzulassen. Du wirst dieses Ziel erreicht haben, wenn du einen anderen so sein lassen kannst, wie er ist, selbst wenn dieser andere dich nicht so sein lassen kann, wie du bist. Wenn du zulassen kannst, obwohl andere dies nicht können, dann hast du die absolute Freiheit erlangt. Das einzige, was dich unfrei macht, ist Negativität. Ohne sie bist du frei und glücklich. Wenn du einen anderen Menschen anschaust und nur das in ihm siehst, was dich glücklich macht, dann bist du frei. Wenn du aber einen anderen Menschen siehst und das siehst, was bei dir negative Gefühle auslöst, dann bist du ein Gefangner deiner eigenen Entscheidung, dich auf das Negative zu konzentrieren.“ (S. 250)

Es ist gar nicht so schwer, das im Alltag umzusetzen, weil es sich so viel besser anfühlt, sich auf Gutes und Schönes (nach dem eigenen Empfinden und jeder für sich) zu konzentrieren, statt auf Fehler und Mängel.

Das sich auf Fehler konzentrieren, verstärkt die eigenen Mangelzustände. Sich auf gute Qualitäten zu konzentrieren stärkt die guten Qualitäten in mir. Was der andere macht damit, darauf habe ich nicht viel Einfluss:

„FRAGE: Kann ich durch meine Gedanken etwas für einen anderen Menschen erschaffen?
ABRAHAM: Nein, das kannst du nicht. Wenn du möchtest, dass andere Menschen verstehen, was du verstanden hast, dann kannst du sie dank deiner starken Intention und der Macht deines Einflusses zum Nachdenken anregen... Das nennen wir gute Beeinflussung.“
(S. 246)

Glücklicher Weise haben spirituelle Lehrer wie Abraham diese starke Absicht, in uns das Beste hervorzubringen. Das zu stärken und fühlen zu können, wer wir wirklich sind.
Wie gut, dass wir uns öffnen in Richtung dieser erhebenden Schwingung.

Herzlich einen schönen Abend

Kia


PS: Also in gewisser Weise sehe ich Euch hier alle als Lehrer für unterschiedliche Arten von "Schülern", einfach Mitmenschen in Eurem Umfeld und ich denke das gelebte Vorbild des Gehens dieses Weges hat natürlich Einfluss, wenn die anderen das zulassen können und wollen. Kommt auch immer darauf an auf welcher Stufe der EGS ich mich und die anderen sich befinden. Im Moment wird mein Umfeld recht stark "gelichtet", doch ich habe ja drum gebeten mit Menschen zu sein die hauptsächlich Liebe, Freude, Selbstermächtigung leben. Brauche mich also nicht zu wundern :oops: :teuflischgut:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Lieblingspassagen aus "Ein neuer Anfang"

Beitragvon LillyB » 30. Jun 2010, 21:42

Hallo liebe Kia,

für mich / für Dich ist es nicht wichtig, auf welcher Stufe der EGS sich irgendjemand befindet. Selbstverständlich in Beantwortung von Fragen. Ansonsten: Nur wo ich bin. Sobald ich darauf achte, auf welcher Stufe andere sind, bin ich nicht bei mir. Außer ich bin im Vortex: The Art of Allowing ist in meiner Schwingung of Well Being zu sein.

:gvibes: ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Lieblingspassagen aus "Ein neuer Anfang"

Beitragvon Kia » 1. Jul 2010, 08:09

Stimmt, liebe Lilly,

für mich ist es nützlich wahrzunehmen, welche Gefühle bei dem anderen Menschen aktiv sind o h n e freilich in die Schwingung einzusteigen, sondern bei mir zu bleiben. Gar nicht so einfach manchmal, weil Gefühle "ansteckend" sind. Gerade gestern habe ich wieder einmal den Wunsch losgeschickt, mit Menschen auszutauschen, die stets in Liebe, Freude Selbstermächtigung schwingen, es ist natürlich so viel einfacher. Und ich ziehe aussen ja nur an, was innen ist. Bin also zurückgeworfen auf mich selbst.

Es gibt ja auch keine objektive Wahrheit, nur empfundene gefühlte Moment-Wahrheit:

"Wahrheit kann nur das sein, was zu jedem beliebigen Zeitpunkt als wahr empfunden wird... Solange du die Wahrheit ausserhalb deiner selbst suchst, wirst du sie immer in Frage stellen, weil du so viele verschiedene Antworten hörst, aber wenn du anfängst, nach der Wahrheit in dir selbst zu suchen, dann brauchst du sie nie wieder in Frage zu stellen. Du kannst dich darauf verlassen, dass dein inneres Wesen weiss, welche Wahrheit für dich richtig ist. Wenn du ein positives Gefühl verspürst, bist du im Einklang mit dem, was für dich im Augenblick wahr ist. Wenn du ein negatives Gefühl verspürst, entfernst du dich von dem, was für dich gut ist."


Am besten ist es im Vortex zu verweilen so viel als möglich, da es dort die Gefühlsleiter nicht gibt :gvibes:

Herzlichen Gruss
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Lieblingspassagen aus "Ein neuer Anfang"

Beitragvon Kia » 1. Jul 2010, 08:14


"Das Erreichen von etwas, was Ihr gewünscht habt, muss als Erfolg angesehen werden, egal, ob es sich um eine Trophäe, Geld oder Beziehungen oder Dinge handelt. Wenn Ihr Euren Anspruch an Erfolg das Erreichen von Freude sein lasst, dann wird alles andere sich ohne Anstrengung ergeben. Wenn Ihr Freude findet, dann findet Ihr die schwingungsmässige Übereinstimmung mit den Ressourcen des Universums."


Das Tageszitat von heute setze ich nochmals hier rein, ist wie eine Bestätigung von oben gesagtem.
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Lieblingspassagen aus "Ein neuer Anfang"

Beitragvon Kia » 1. Jul 2010, 11:20

Liebe Lilly,

als ich den Widerstand gegen Deine Aussage loslassen konnte, paar Minuten nach dem Lesen, kam eine Mail herein, die von Abraham sein könnte, darin stand:

„To experience your energy field consciously realize that:
You feel your energy field.
What you are feeling is your energy field.
The only thing you are ever feeling is your energy field.
Your feeling is the experience of your energy field.
You experience other people’s energy fields only through how they
affect your experience of your own energy field.
You ultimately have full choice over the state of your energy field.
To be a conscious creator is to choose to become fully conscious of
your energy field.“

Um Dein Energiefeld / Schwingungsfeld zu erfahren erfasse bewusst :

"Du fühlst Dein Energiefeld.
Was Du fühlst, ist Dein Energiefeld.
Das einzige, was Du jemals fühlst, ist Dein Energiefeld.
Dein Gefühl ist die Erfahrung Deines Energiefeldes.
Du erfährst von anderen Menschen das Energiefeld nur so, wie sie deine Erfahrung Deines Energiefeldes beeinflussen. (Nur so wie sie auf die Erfahrung Deines Energiefeldes einwirken).
Letztendlich hast du die freie Wahl über den Zustand, die Beschaffenheit deines Energiefeldes.
Ein bewusster Schöpfer zu sein heisst, zu wählen vollständig bewusst zu sein wie dein Schwingungsfeld schwingt."

Und habe sofort entschieden stets meine Schwingung fliessen zu lassen, falls Freude und Liebe da sind. Und sonst eben alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um zurück in den Vortex zu kommen. :loveshower:

Völlig überrascht wie die geistige Welt mit mir zusammenarbeitet und natürlich hoch erfreut :gvibes:

Herzlich
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Lieblingspassagen aus "Ein neuer Anfang"

Beitragvon LillyB » 1. Jul 2010, 11:57

:genau: Ich wußte, da kommt noch was :bheart: Sie arbeitet mit Dir zusammen. Herrlich.

Wonderful merci & ALOHA :huhu:
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Lieblingspassagen aus "Ein neuer Anfang"

Beitragvon Kia » 1. Jul 2010, 13:22

:kl: :hregen:
ALOHA, Lilly
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Lieblingspassagen aus "Ein neuer Anfang"

Beitragvon achim-martin » 1. Jul 2010, 20:41

Hallo Ihr Beiden,

habe das Buch nicht gelesen, aber Euere letzten Beiträge und das mit dem Energiefeld.

Es ist so wahnsinnig spannend!

Zunächst, ich stimme dem absolut zu. Nur um Misverständnisse zu vermeiden, die aufgrund meiner nun folgenden Aussage entstehen könnten. (war dies nun schon wieder ein Glaubenssatz? Herrje, ich wünschte ich würde weniger denken, upps, schon wieder was voreilig gewünscht.)

Man versucht also, möglichst viel im Vortex zu sein, zu begreifen, dass die Schwingungen miteinander kommunizieren und man immer nur in sofern von anderen Signaturen angreifbar bzw. beeinflussbar ist, wie man es zulässt - oder wie es die eigenen Schwingungen tun.
Und der Anzeiger dazu ist das Gefühl.

Könnte es sein, dass man dabei unterscheiden muss, oder auch beachten, wann genau das Gefühl auftritt?

Ich gebe mal ein aktuelles Beispiel, sowas mache ich am liebsten.
Eben las ich über ein Thema, welches mich abseits vom Loa interessiert - dem hochauflösenden Fernsehen, den öffentlichen Rundfunkanstalten, der Bürokratie ganz allgemein. Dort las ich also, dass die Anstalten in Deutschland mit 8 jähriger Verspätung erkannt haben, dass sie bei der Wahl des Formates 720p auf ein falsches gesetzt haben - jedenfalls international gesehen. Sie wollen aber dennoch dabei bleiben, lassen sich aber ab sofort nur noch Material mit dem anderen Format 1080i zuschicken, um es dann in ihr eigenes zu wandeln, also zu verschlechtern. Bis auf weiteres...

Bürokratie und Rechthaberei vom Feinsten. Hach, da lacht mein Herz, meine Energieschwingungen fühlen sich gemäß dem Law angeregt, es bestätigt sich,was ich mir seit Jahren einrede. Das Law arbeitet, gibt mir zurück, was ich erwartet habe. Nun freut mich das - regt mich aber auch auf.

Ich also im technischen Forum einen zynischen Beitrag dazu abgegeben. Natürlich wusste ich, dass man das nicht machen sollte - denn das kommt auf mich irgendwie zurück. Aber trotzdem machte es soviel Spaß. Das kurzfristige Gefühl war positiv - wer weiß, ob ich damit mein längerfristiges Gefühl verdunkle, wenn ich so handele?!

Wann kommt jetzt die Gegenreaktion? Wird sie überhaupt kommen? Werde ich gem. dem Law noch mehr Bürokratie und deren Auswüchse erleben und mich dazu äußern, weil ich soviel emotionale Energie da reinstecke?

Damit will ich anregen zu überlegen, ob man seinen Neigungen folgen sollte, auch wenn dies z.B. Ansichten über die Bürokratie sind, oder ob man sich entscheiden muss, will ich innerlichen Frieden, Glück und Ruhe, mich nicht mehr drum scheren. Oder eben will ich mich mit den Konsequenzen meiner eigenen kleinen inneren Weltkriege auseinandersetzen...

Das eine sind Allgemeinplätze und Erkenntnisse, das andere sind die täglichen Geschehnisse - ob nun gewollt oder nicht. Was meint Ihr dazu?

Liebe Grüße

Achim :ros:
Benutzeravatar
achim-martin
 
Beiträge: 233
Registriert: 04.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Lieblingspassagen aus "Ein neuer Anfang"

Beitragvon LillyB » 1. Jul 2010, 20:54

Hallo Achim,

ABE geben nie Verhaltensregeln. Wenn Du also dieses Spiel genießt, dann ist es einfach das Spiel. Und es muss überhaupt nicht aus dem Vortex schmeißen. Ich habe das sehr oft praktiziert. Und beobachte so manches Mal rein die Reaktion. Die Kunst des Vortex ist: Die Balance und seine eigene Schwingung zu halten. Im Vortex siehst Du, dass Du spielst. Und ich kann jederzeit das Spielfeld verlassen.

Es bedeutet nicht, allen zu Gefallen zu sein, manchmal sogar das Gegenteil. Sobald ich im richtig verstandenen Egoismus bei mir bin. Im gesunden Egoismus. So gehört auch das zu meiner Ausdruckskraft. Mir hat sehr viel geholfen, meine eigene Energie zu stabilisieren (im Vortex auf Frieden gepolt). Und manches Mal in so einem Fall z.B. einfach zu zuschauen.

Du bist und bleibst der Schöpfer. Nur wenn Du in ein Drama auf der falschen Energieseite einsteigst - es Dich schmerzt, dann "Alarm" und "Stopp".

ALOHA :gvibes:
Lilly

P.S.: Das Thema spricht die vielen falschen Moralvorstellungen, alle von Menschen out of the Vortex erfunden, an.
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Lieblingspassagen aus "Ein neuer Anfang"

Beitragvon Kia » 1. Jul 2010, 21:16

Lieber Achim,

also Abraham sagen ganz klar, alles was mir nicht gefällt, was ich nicht schätze und liebe, seien es Gesetze, Meinungen anderer Menschen, sofort Fokus wegnehmen, wortwörtlich nicht hinschauen, z.B. auch wenn einem Negatives an einer Person auffällt, wegsehen, sonst erschaffst du neue Negativität. Also alles, worauf Du die Aufmerksamkeit richtest, geht in Deine Schwingung ein, ob dir das Ding / Person, worauf Du die Aufmerksamkeit richtest gefällt oder nicht. Also um Dein Beispiel zu nehmen, wenn eine Institution 300 negative Eigenschaften hat (aus Deiner Wahrnehmung, die Du ja wählst!) und zwei gute Qualitäten, sagen Abraham richte die Aufmerksamkeit auf die zwei guten Dinge.

Zynismus kenne ich nicht, was ist das für ein Gefühl? Ist es wie sarkastische Worte? Also die Schwingung fühlt sich für mich verletzend an, verletzende bissige Worte, verstehe ich gut, wenn Dir jetzt mulmig ist. Vielleicht war es eher makabrer Humor?
Ich liebe es humorvoll Dinge ein bisschen ins Lächerliche ziehen, vor allem mich selbst. Ich liebe das, weil es Abstand gibt zu den verrückten Dingen, die der Geist manchmal so abspult. Humor ermöglicht mir den Ausstieg aus bestimmten Szenarien, innerlich und ich spüre recht gut, wer im aussen das auch verträgt und wer eher nicht.

Dir, lieber Achim, war ja ein wenig unwohl nach der Interaktion, dann täte ich dies bereinigen innerlich, am besten durch jetzt vergessen, löschen und nächstes Mal neu entscheiden, wie Du dich verhälst. Eine neue Wahl genügt, sonst landest Du noch in Schuldgefühlen, das ist nicht nötig. :teuflischgut: Nicht bei Abraham :gvibes:

Jetzt fällt mir gerade noch ein, dass Wahrheit ja auch nur zu jedem Zeitpunkt empfundene Wahrheit ist, Moment für Moment und das ganze Ding ist für jeden Menschen verschieden in jedem Moment, der sich entwickelt. Also ist vielleicht bei einer Aktion Freude da, kurz danach Schuldgefühle, weil andere das bewerten oder ich selbst das bewerte. Nach "Ein Neuer Anfang" ist diese Vorgehensweise der Menschen unsinnig:

"Schuldgefühle sind immer negativ und sie entstehen meistens dann, wenn du etwas nicht tust, dass du nach der Meinung anderer Menschen hättest tun sollen. Bei euch gilt die Regel, dass, wenn das eine gut ist, das andere zwangsläufig schlecht sein muss. Wenn du also das "Schlechte" tust, fühlst du dich schuldig. Nicht weil es schlecht ist, sondern weil du glaubst, dass du etwas tust, was nicht gut ist und weil dein inneres Wesen dir mitteilen will, dass das nicht stimmt. (Meine Hervorhebung). (S. 252)

Das finde ich wirklich interessant, nicht? Wenn wir Schuldgefühle haben, will das innere Wesen sagen, stopp, Du denkst gerade falsch. Prüfe nochmals unter dem Gesichtspunkt Dein Handeln/Schreiben. Was genau hat das negative Gefühl wirklich ausgelöst. Deine vielleicht "böse Rede" - Sarkasmus oder Deine Annahme, was andere von Dir erwarten.
Also ich bin verbal auch sehr spitzfindig / scharfsinnig und viele Menschen lieben das und andere sind überfordert und lehnen das eher ab. "You can't please them all", sagen Jerry und Esther.

Herzlich
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Lieblingspassagen aus "Ein neuer Anfang"

Beitragvon Kia » 2. Jul 2010, 10:21

"Negative Gefühle bedeuten, dass du dabei bist, etwas zu erschaffen, was du nicht willst. So einfach ist das. Wenn du dich nicht gut fühlst, höre sofort auf das zu tun, was du gerade tust...jedes negative Gefühl ist eine Botschaft von deinem inneren Wesen, die besagt, dass der Gedanke, den du gerade denkst, nicht mit deinen Wünschen übereinstimmt. Wenn du akzeptierst, dass das negative Gefühl des Schuldigseins dir lediglich sagt, dass dein gegenwärtiger Gedanke nicht in Harmonie mit deinem wahren Wesen ist, dann wirst Du besser verstehen, wie Schuldgefühle entstehen. Höre damit auf... Erkenne stattdessen, dass sie alle Warnsignale deines inneren Wesens sind. Dann wirst du besser verstehen, was dir dein inneres Wesen mitteilen will." (S. 252-253)

Was mich hindert mit bestimmten Verhaltensweisen aufzuhören, ist nur Gewohnheit und Vertrautheit mit diesen alten Gewohnheiten. Eine gute Gelegenheit lästige Gewohnheiten loszulassen ist für mich immer wieder das Sein in der Natur, da dort Stille ist. Und das inspiriert die Stille in mir. Und wo keine Gedanken sind, sind auch keine Widerstandsgedanken gegen Wohlbefinden. Weil überhaupt gar keine da sind.

Ihr Lieben geniesst das Sommerwetter beim Baden oder Schwimmen oder Sein in der Natur...

Herzliche überhitzte Grüsse
Richtung See strebend
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Lieblingspassagen aus "Ein neuer Anfang"

Beitragvon achim-martin » 2. Jul 2010, 13:20

Hallo,

vielen Dank Euch Beiden für die komplexen Gedanken dazu.
Beides hat wohl was - das Spielen innerhalb des Vortex, sich bewusst sein, aus welcher Haltung heraus man gerade etwas macht, auch wenns mal sowas lästerhaft Humoriges war, wie ich es gemacht habe.
Und andererseits zu erkennen, dass man aufpassen muss, wenn man zu sehr seinen Fokus auf Ungewolltes richtet.

Wie gesagt, so kleine Seitenhiebe gegen andere oder aber auch mich selbst liebe ich. Aber zuviel davon verkehrt dann die Lage und man wird frustriert und negativ.

Mit meinem Partner habe ich früher oft erlebt, wenn wir uns genervt fühlten, dann haben wir einfach über alles mögliche gelästert - das hat zusammen geschweißt. Haben wir das aber einen Nachmittag lang gemacht, dann saßen wir zuletzt völlig entnervt zusammen und haben uns gegenseitig auch noch angemacht. Da konnte man ganz genau nachvollziehen, wie das Law "zurückschlägt".
Ich schreibe das in diesem Fall auch nicht aus Sorge vor Schuldgefühlen - welche ja bei anderen Themen von mir öfters vorgebracht worden sind. Sondern einfach, um Wege zu finden, die Botschaften und Erkenntnisse tagtäglich umzusetzen.

Euere Beiträge dazu waren sehr hilfreich.

Liebe Grüße

Achim :ros:
Benutzeravatar
achim-martin
 
Beiträge: 233
Registriert: 04.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Lieblingspassagen aus "Ein neuer Anfang"

Beitragvon ZaWo » 2. Jul 2010, 19:46

Kia hat geschrieben:Ihr Lieben geniesst das Sommerwetter beim Baden oder Schwimmen oder Sein in der Natur...

Herzliche überhitzte Grüsse


Die Natur macht mich gerade fix und fedddisch. Ich habe vorhin eine Weile vor den Kühlgeräten des Supermarktes verbracht und war nicht die einzige. Es lebe die Kühltechnik mit Kühlschränken und Klimageräten, Lüfter und die Schwimmbadbetreiber, die Eishersteller und die automatischen Gartenbewässerungsanlagen.

Yeah :loveshower:

(Aber Natur ist natürlich auch wunderschön. Bloß wo endet die Natur? :clown: )

Huhu, ihr Lieben, lasst es euch gut gehen. :heartsmiel:

Ach und bevor ich es vergesse. Es leben die Fernsehgeräte, RiesenFernsehprojektoren für Public Viewing, die Flugzeuge und die Stadienbauer.......
ZaWo
 

Re: Lieblingspassagen aus "Ein neuer Anfang"

Beitragvon LillyB » 2. Jul 2010, 20:36

Es lebe die Fülle :loveshower: Der Genuss :ros: Die schönen Überraschungen :bussi: die wundervollen Wesen hier :herzhpf:

ALOHA & :prost: auf die Inspirationen
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Lieblingspassagen aus "Ein neuer Anfang"

Beitragvon Kia » 2. Jul 2010, 22:12

Ach ihr Lieben, Zawo, Lilly, Achim,

schön, dass ihr bei mir vorbeischaut, komme gerade leicht abgekühlt vom See, war dort bis in die Nacht hinein. Das schöne Seebad hier hat auch Public Viewing. Es war einfach wunderbar - Und ich konnte gut meine Wohlfühl-Schwingung fliessen lassen, sehr angemessen gings zu, also klatschen und jubeln bei gutem Spiel egal welcher Mannschaft. Ich liebe das einfach, wenn Freude mit Mit-Freude beantwortet wird unabhängig davon, wer Freude zuerst hat. Und ich liebe die Souveränität der Deutschen, dieses Blitzgescheite, Kluge, Schnelle, Super-Bewegliche und ich liebe diese Sexappeal-auf-zwei-Beinen Schwingung der Argentiner, gemischt mit Kraftstrotzender Durchschlagskraft und Anmut und Elastizität. Hoffentlich kombinieren sich diese ausgezeichneten Qualitäten dieser Mannschaften morgen zu einem frohen Ereignis.

Alles-was-ist wird morgen sehr viel direkter und stärker von meinen Erfahrungen in der materiellen Dimension profitieren. Ganz sicher, denn es wird hier ziemlich wild zu gehen, freudvoll und begeistert. Jedenfalls da wo ich bin, ich bat nämlich um die entsprechenden guten Erfahrungen :loveshower: :loveshower: :loveshower:

Fussball-Freude geht sehr schnell in den Äther, weil die Spiele so schnell sind :kgrhl: (nur ein Scherz)

Viel Spass ihr lieben alle

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Lieblingspassagen aus "Ein neuer Anfang"

Beitragvon Kia » 4. Jul 2010, 09:08

LillyB hat geschrieben:ABE geben nie Verhaltensregeln. Wenn Du also dieses Spiel genießt, dann ist es einfach das Spiel. Und es muss überhaupt nicht aus dem Vortex schmeißen. Ich habe das sehr oft praktiziert. Und beobachte so manches Mal rein die Reaktion. Die Kunst des Vortex ist: Die Balance und seine eigene Schwingung zu halten. Im Vortex siehst Du, dass Du spielst. Und ich kann jederzeit das Spielfeld verlassen.

Es bedeutet nicht, allen zu Gefallen zu sein, manchmal sogar das Gegenteil. Sobald ich im richtig verstandenen Egoismus bei mir bin. Im gesunden Egoismus. So gehört auch das zu meiner Ausdruckskraft. Mir hat sehr viel geholfen, meine eigene Energie zu stabilisieren (im Vortex auf Frieden gepolt). Und manches Mal in so einem Fall z.B. einfach zu zuschauen.

Du bist und bleibst der Schöpfer. Nur wenn Du in ein Drama auf der falschen Energieseite einsteigst - es Dich schmerzt, dann "Alarm" und "Stopp".



Liebe Lilly,

wegen meiner hitzigen Verfassung, zu viel Erwärmung ist auch mit grosser Achtsamkeit zu handhaben, habe ich diesen zeitgleich mit mir geschriebenen Text übersehen :oops: :kniefall: Ich zitiere das noch mal, da so wichtig!
Beim Lesen der Texte von Euch und auch beim Lesen der Abraham Bücher fällt mir immer wieder auf: das aus dem Vortex geschriebene öffnet/erweitert bei mir auch sofort das Bewusstsein :vortex:
Welch ein Segen, dass es im diesem Forum sogar ausdrücklich gewünscht wird aus dieser Perspektive zu schreiben!

Und, liebe Lilly, ich fühle mich auch sehr angesprochen von dem, was Du da schreibst. Und am Beispiel Fussball konnte ganz klar gesehen werden (meine Sichtweise), dass die Neue Energie, aus dieser Verbundenheit mit dem Inner Being, allumfassende Liebe der Quelle leicht und einfach und fast ohne Anstrengung sich mit Freude durchsetzt, weil es so viel weniger Kraft (fast keine) braucht. Die Inspiration leitet das Match derjenigen, die sich ihr hinzugeben wählen. Das braucht Vertrauen und Liebe zu sich und den anderen. Und für mich sind unwahrscheinlich viele Situationen zu sehen gewesen gestern, die das von Lilly gesagte bestätigen. Die Alte Energie der Machtspiele, der Kraftspiele, verbunden mit grossem Drama und Festhalten an Alten Mustern des kleinen isolierten ich hat deutlich Boden verloren.

Was mich selbst angeht, habe ich immer wieder, bei jedem neuen Teilabschnitt des Tages an meine Intentionen erinnert, nämlich Erfahrungen zu machen, die mir helfen, "Ein neuer Anfang" zu fühlen in mir durch mein Sein, zu beobachten wie die Worte um mich lebendig werden durch meine bewusste Wahrnehmung, was um mich abläuft.

Mit allen Sinnen wahrnehmen. Und dann, so grossartig, dass mir immer und immer wieder in kritischen Situationen Thrivers Worte einfielen :danke: Thriver: sinngemäss : "Mein Erleben im Physischen ist für mich Realität - dagegen sind die Limitationen, die ich mir selbst im Physischen auferlegt habe und die mich in meiner Macht hindern, eine Täuschung, im Sinne von nicht wahr."

Es war unglaublich Moment für Moment diese Wahl der inneren Wahrheit fühlen zu können, egal was aussenrum los ist. Und es ist so nützlich und wertvoll morgens als erstes die Verbindung zur Quelle zu fühlen, da das Gefühl tagsüber immer wieder abrufbar ist. Unabhängig davon, was die anderen schwingen, denken, sagen, fühlen, handeln. Es ist nicht mehr wichtig. Wichtig ist nur allein, was ich wähle zu fühlen. Moment für Moment. Und spüren kann, das IST dann, für mich, so.

Schönen Sonntag Euch allen
Herzlich
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Lieblingspassagen aus "Ein neuer Anfang"

Beitragvon LillyB » 4. Jul 2010, 11:20

:danke: :loveshower: :danke: Ich jubel immer noch im Vortex. Das war sooo schön gestern als das LOA des Fußballspiels live in Kraft zu sehen war. Perfect Co-Creation. Leading Edge und zwar jeder, egal aus welchem Land urtümlich stammend in dieser Einheit des Ausdrucks der Quelle. So denke ich, stellt sich das dar, wenn ich ganz ganz oft im Vortex bin. Total erhebend und die Orchestrierung des Vortex einmalig, mächtig mit großer Freude im Spiel ohne jeglichen Überheblichkeitsgedanken.

EDIT: Das mit den Zeitabschnitten liebste Kia ist mir auch letzens hier im Forum sehr bewußt geworden, wie Du schreibst:
Kia hat geschrieben:
Und es ist so nützlich und wertvoll morgens als erstes die Verbindung zur Quelle zu fühlen, da das Gefühl tagsüber immer wieder abrufbar ist. Unabhängig davon, was die anderen schwingen, denken, sagen, fühlen, handeln. Es ist nicht mehr wichtig. Wichtig ist nur allein, was ich wähle zu fühlen. Moment für Moment. Und spüren kann, das IST dann, für mich, so.


:ros: ALOHA :ros:
Lilly & a wonderful Vortex-Sunday für alle
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Abraham-Hicks - Diskussion"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker