Liebe und Gegenliebe

Die Lehren Abrahams gechannelt von Esther Hicks

Re: Liebe und Gegenliebe

Beitragvon lawofattraction » 2. Nov 2011, 18:40




*seufz* - ist es denn so schwer, On Topic zu bleiben?

Für Krafttiere und deren Abbildungen haben wir doch genug anderen Platz im Off Topic. Jetzt wird auch noch der letzte relativ freie Thread be-spammt. Zur Erinnerung: Abraham-Hicks-Diskussion.

Langsam vergeht mir der Spass am Forum.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Liebe und Gegenliebe

Beitragvon zimtstern » 2. Nov 2011, 19:57

lawofattraction hat geschrieben:
Das sehe ich ganz anders. Es geht nicht um eine mechanische Reaktions-Übung, sondern ich spreche von Erkenntnis. Das wäre doch traurig, wenn wir immer nur auf der Aktions-Reaktions-Basis stehen bleiben würden und lediglich ein anderes Bewältigungs-Programm einlegen.

Das generelle Verständnis, dass uns im Aussen immer nur das Eigene begegnet, ist genau diese Erkenntnis und kann als solche akzeptiert und gelebt werden. Dann werden sich die Situationen doch gar nicht mehr so gestalten wie bisher. Es ist doch absurd, jemand anderen des Diebstahls zu bezichtigen, wenn ich weiss, dass ich den silbernen Löffel selbst geklaut habe.

Wenn ich mir wirklich bewusst bin, dass ich alles im anderen durch meine eigene Schwingung selbst hervorrufe, kann ich doch niemandem mehr Schuld für mein Unwohlsein zuweisen.



Bei mir ist es so dass ich in letzter Zeit immer häufiger ohne große gedankliche Umwege recht schnell erkannt habe dass mir da meine Schwingung offebart wird.
Aber ich war auf der EGS auch immer mind. bei langeweile - zufriedenheit, also entweder bereits im Vortex-Bereich, oder nicht weit davon entfernt.

Dann mußte ich aber feststellen dass ich im untersten EGS Bereich immer noch direkt nach altem Muster reagiere, und deshalb dachte ich, es liegt wohl in der "Natur" dieser Schwingung dass es von hier aus nicht möglich ist anders zu reagieren/zu denken. Jedenfalls in der akuten Situation.
Natürlich kann ich dann etwas Abstand gewinnen und mich langsam nach oben bewegen... Und mit jeder EGS Stufe wird auch das, was ich bereits weiß wieder klarer. Vom Vortex aus ist es dann gar kein Problem mehr.

Habe ich das falsch verstanden und es ist tatsächlich möglich auch im unteren EGS Bereich sofort zu erkennen dass der andere mir nur meine Schwingung offenbart? Also als theoretisches Wissen ist mir das natürlich immer Verfügbar, klar. Ich wußte das in meinen "unteren EGS Situationen" auch, aber es war eben nur theoretisch, und leider gar nicht relevant für mich... Relevant wurde es erst mit der langsamen Schwingungs "verbesserung"...


lawofattraction hat geschrieben:
Ich habe mit Absicht dieses Forum gewählt und das Zitat hier herüber geholt, damit eben über das reine Prinzip diskutiert werden kann und nicht am Beispiel von jemandem, der eine Problemstellung beschreibt.

Aus genau dem Grund sind die persönlichen Situationen gar nicht so geeignet, sich die reine Wirkweise des LoA anzuschauen, da natürlich jede Erklärung situationsbezogen betrachtet wird, verwirrt durch viele Details und Beschreibungen, und sich der Fragesteller zumal auch meist ooV befindet. Viele Ratschläge im Erfahrungsaustausch verpuffen in der Luft, wie man sehr gut beobachten kann.


Aber wie könnte man das denn am besten umsetzen... Ich bin gar nicht so "scharf" darauf das LoA an Hand all zu ausführlichen persönlichen Situationen zu diskutieren, weil das teilweise sehr verwirrend ist und man die Erkenntnisse nicht einfach auf andere scheinbar ähnliche Situationen übertragen kann, was aber oft getan wird.
Aber ohne Beispiele geht es ja auch nicht... Oder sollen das am besten nur Beispiele aus den Workshops sein?


Lieben Gruß,

Zimtstern :lieb:
Benutzeravatar
zimtstern
 
Beiträge: 325
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Liebe und Gegenliebe

Beitragvon Luxus » 2. Nov 2011, 20:24

Der Titel des Threads ist leicht irreführend.
Kann ein Mensch denn gleichzeitig lieben und gegen die Liebe sein?

Liebe und ihr Echo * wäre eventuell in einem Schwingungsuniversum passender. :gvibes:

Tue ich etwas aus und mit Liebe,
oder tue ich es aus und mit einer Erwartung?

Nach meinem Empfinden liebe ich alles bedingungslos, dem ich weder
gedanklich, tätlich oder gar verbal etwas hinzufüge, um es zu verändern.
Bedingte Liebe gibt es nicht. Die Bedingung ist * was sie ist.
Bedingt habe ich meine Liebe an ein Ding gebunden,
Liebe lässt sich jedoch nicht binden, weil sie allen Menschen im
Innen und im Außen zu gleichen Teilen gehört, zur Verfügung
steht und mit ihnen strömt.

Liebe ist eine bereichernde Erfahrung, für die kein Mensch bewusst oder
gar wollend etwas tun muss. In dem Moment, in dem ich mit mir, in mir still
bin, ist es die leere Stille, welche mir die bedingungslos liebende Verbindung
mit allem, was mich umgibt, fühlbar macht.

Liebe ist der Raum und Nährboden in dem sich unsere Erwartungen, Wünsche,
Wissendürste und Forschergelüste entfalten, zeigen, entwickeln und erfüllen können.
Alles in der Liebe spielt mit den Regeln des LoA und ist * was es ist.
…z. B. Wunsch…nach was auch immer,
…oder Erwartung…von was auch immer.

Liebe ist das pure Wohlgefühl - ohne Gedanke, Wille und Wort.
Ich stelle keine Fragen, weil ich liebe,
sondern wohl vielmehr, weil ich wissen will.
Hat Liebe auch einen Willen, oder ist das Gewollte einfach nur Wille?

...und warum schlägt dem Liebenden angeblich keine Stunde?

Man erinnere sich, in jenem Moment, in dem man zu einem Menschen
spricht: Ich liebe dich, ist man selbst frei von Erwartung und Wunsch. Allein
der Gedanke, dass das Gegebene/Empfundene erwidert werden sollte/muss,
offenbart einen Tausch, Kauf oder Handel im Sinn, welche zwar auch aus Liebe sind,
jedoch niemals diese in ihrer rein wunschlosen Vollkommenheit selbst.

Im Grunde genommen liebt jeder Mensch mehr Dinge in der Welt bedingungslos,
als ihm bewusst ist. All jene Dinge, die ihn nicht stören, wie z. B. Kerzen, Waschmaschinen,
Bäume, Straßen, Menschen auf der Straße usw.,
die er alle tagtäglich kommentarlos registriert,
liebt der Mensch bedingunglos.

Ist es nicht seltsam, dass dies jedoch bei Jenen,
die uns am Nächsten sind manchmal scheinbar am Schwersten fällt?

Näher als seinem Nächsten ist der Mensch
nur noch seinem eigenen Selbst, welches in ihm lebt und
von einer Hülle mit der Bezeichnung Körper umflossen wird.

Wenn zwischen der Hülle und dem Selbst nur noch Stille ist,
also Liebe bedingungslos fließt, dann ist selbst der Gedanke
Liebe nicht mehr existent, weil alles Eins und Liebe ist.

Dankeschön für diesen Thread.

PS: Irgendwie ist es ja logisch, dass ich z.B. Karl nicht sehen kann,
wenn ich mich total auf Egon konzentriere. Es sei denn, ich denke in mir
selbst einen Karl in den Egon hinein. Dann kann Karl mir aus Egon winken,
und erneut damit signalisieren, dass ich wahrhaft immer und überall
meiner eigenen Realität Schöpfer bin.


Die Namen Karl und Egon sind willkürlich als Beispiel gewählt und
mit mir bekannten Personen und Realitäten weder bekannt noch
verschwägert. ...und Grummel ist ein Rummel im Geist.
Benutzeravatar
Luxus
 
Beiträge: 139
Registriert: 04.2010
Wohnort: Mittelmeer
Geschlecht: weiblich

Re: Liebe und Gegenliebe

Beitragvon Alice » 2. Nov 2011, 21:15

lawofattraction hat geschrieben:


*seufz* - ist es denn so schwer, On Topic zu bleiben?

Für Krafttiere und deren Abbildungen haben wir doch genug anderen Platz im Off Topic. Jetzt wird auch noch der letzte relativ freie Thread be-spammt. Zur Erinnerung: Abraham-Hicks-Diskussion.

Langsam vergeht mir der Spass am Forum.





liebe LOA


selbstverständlich kannst du das löschen


es geht wirklich nicht darum, dass ich mich rechtfertige
es geht einzig und allein darum, mich selbst so zu lieben
dass ich einfach glücklich bin... :gvibes:


Liebe-Gegenliebe


darum geht es um diese Liebe

Abraham sprechen: du kannst nicht alle lieben


und das ist richtig
das anzuerkennen
und aber zu wissen:

"Ich kann mich selbst lieben, bedingungslos!"



und alles ander manifestiert sich von SELBST


LG Ali :danke:
Alice
 

Re: Liebe und Gegenliebe

Beitragvon Beautiful Mind » 3. Nov 2011, 00:03

Guten Abend zusammen,

das ist ein interessantes Thema, dazu viel mir auch gleich folgendes Zitat ein, das Loa vor kurzem ins Forum gestellt hatte:

lawofattraction hat geschrieben:Ihr seid die Schöpfer von Euch selbst, die Ihr die Hauptdarsteller seid im Mittelpunkt einer jeden Schöpfung. Ihr seid Schöpfer von Euch selbst und all den anderen Menschen, die ihre verschiedenen Rollen spielen, Ihr seid die Erschaffer jeglicher Umstände.

Ihr seid die Schöpfer dessen, was aus jedermanns Mund kommt. Ist das nicht interessant? Ihr erschafft das, was sie sagen, weil Ihr den schwingungsmässigen Ton setzt, der es hervor ruft.


Das habe ich für mich sofort zu einem meiner Top-10 der Zitate erklärt. Das zu verinnerlichen verlangt uns 100% Eigenverantwortung ab und macht das Leben um ein vielfaches leichter. Besonders den 2. Absatz finde ich absolut genial. Seit dem kommt es öfters vor, dass ich bewusster zuhöre, was ein anderer sagt und ich mir immer wieder bewusst mache, dass alles, ja wirklich ALLES, was mein Leben berührt MEINE Kreation ist, das Ergebnis meines Schöpfungsprozesses. So kann es Aussagen von Mitmenschen geben, mit denen ich eigentlich nicht konform gehen kann, aber die Erkenntnis, dass seine Aussage auch von mir erschaffen ist lässt mich entspannt zurück lehnen und festellen, dass hier eine Botschaft meines IB an mich versteckt liegt, übermittelt durch das Sprachrohr meines Gegenübers. Und diese Botschaft lautet: Schau mal, so einfach kann das Leben sein.

Wem kann man dann eigentlich noch grollen? Naja, zumindest fällt es leichter, sich immer wieder darin zu üben, die Verantwortung für Ärger bei sich selbst zu finden.

lawofattraction hat geschrieben:Was aber bedeutet das in letzter Konsequenz - und diese Erkenntnis scheint mir das absolut Schwere daran zu sein. Wir wiederholen diese Formel tausend Mal und stören uns immer noch daran, dass uns jemand schief anschaut, unfreundlich mit uns spricht, uns ablehnt oder schlecht beredet oder nicht liebt


Ja, da gebe ich dir recht, warum nur ist das so, dass wir genau wissen, worum es geht und dennoch lassen wir uns emotional von Äußerlichkeiten verleiten den Kontakt zur Quelle zu verlieren?

lawofattraction hat geschrieben:Jede Begegnung ist eine Co-Creation, sei sie erfreulich oder unerfreulich. Wir kommen mit niemandem in Kontakt, der nicht unsere Schwingung aufgegriffen hat und umgekehrt. Die anderen bieten uns das an, was sie in uns finden. Und umgekehrt.


Eine der befreiendsten Erkenntnisse und zugleich eine der größten Herausforderungen. Aber je mehr man es praktiziert und für sein eigenes gutes Gefühl sorgt, desto kleiner wird diese Herausforderung.

Ich bin gut zu mir, suche immer wieder nach guten und besseren Gefühlen = ich hab mich selbst lieb = meine Liebe reflektiert vom Gegenüber zu mir zurück.

Gute Nacht allerseits,

BM :gvibes:
“Gute Gedanken sind die beste Investition in die Zukunft!” (B.J.W.)
Benutzeravatar
Beautiful Mind
 
Beiträge: 510
Registriert: 07.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Liebe und Gegenliebe

Beitragvon bliss » 3. Nov 2011, 00:41

Beautiful Mind hat geschrieben:warum nur ist das so, dass wir genau wissen, worum es geht und dennoch lassen wir uns emotional von Äußerlichkeiten verleiten den Kontakt zur Quelle zu verlieren?


Genausogut könntest Du fragen, warum ein Kind, das gerade das Laufen erlernt, immer wieder auf seinen Popo fällt... Es ist ein Übungsprozess. Es wird leichter, je länger man am Ball bleibt - und irgendwann fällt das Kind nicht mehr auf den Popo.

Liebe Grüße
Bliss
bliss
 

Re: Liebe und Gegenliebe

Beitragvon lawofattraction » 3. Nov 2011, 09:12

Alice hat geschrieben:es geht wirklich nicht darum, dass ich mich rechtfertige
es geht einzig und allein darum, mich selbst so zu lieben
dass ich einfach glücklich bin... :gvibes:


Nun, dann greife ich das doch einmal auf, liebe Ali. Du bestehst also darauf, Dich über die Wünsche hinwegzusetzen derer, die hier eine Plattform anbieten, die Dir doch offensichtlich Freude bringt?

Es gibt klare Vorgaben, was in welchem Forum diskutiert wird, und es gibt reichlich Platz für Poesie und Krafttiere, nämlich das ganze Off Topic. Wir schreiben hier in einem Thread im Forum der Abraham-Hicks-Diskussion. Also bist Du "Selbstliebende", die meint, sich über diese Wünsche hinwegsetzen zu müssen und einen Ablauf, der Absicht und Wunsch der Betreiber darstellt, zu stören.

Da sage ich doch, liebe Ali, wenn sich Deine Selbstliebe auf diese Weise ausdrückt, dann sprechen wir wohl von zweierlei Dingen. Und die Liebe für andere, die hier sind, kannst Du dann doch aus dieser Gleichung sofort streichen, die ist nämlich nicht vorhanden. Nämlich Liebe für Sanaei und ZaWo und mich, die wir aus Liebe ein Forum geboren haben und es mit beträchtlichem Aufwand jeglicher Art unterhalten und lediglich darum bitten, dass unsere Wünsche respektiert werden - ebenso wie Respekt für die, die hier ernsthaft diskutieren wollen.

Du scheinst Abraham sehr missverstanden zu haben in dem Wenigen, das Du denn von Abraham weisst. Wenn Du Dich hier in der Abraham-Hicks-Diskussion beteiligen möchtest, dann tue das bitte, nachdem Du einige Kenntnis von der Lehre hast. Das ist unsere Anforderung an die Forumsmitglieder. Zwei Forumsmitglieder haben das gestern auch auf sehr schöne Weise einem anderen Neuling erklärt, bevor auch die ihre eigene Schiene hier fahren kann.

Habt Ihr denn nicht verstanden, dass Ihr hier nicht sein müsst, sondern sein dürft? Es ist Eure eigene Wahl, wenn die Bedingungen und die Vorgaben und die Themen Euch nicht entsprechen, braucht Ihr doch nicht mehr hier zu sein - Ihr werdet hier doch nicht festgebunden und gezwungen, gegen Euren Willen zu bleiben.

Esther und Jerry hatten bis zum Jahre 2007 im Zusammenhang mit ihrer Website ein Forum, das der Vorläufer des heutigen AbeForums war. Eines Tages wurde es ohne Ankündigung und ohne Erklärung geschlossen und ein Aufschrei ging durch die Forumsgemeinde. Ich habe dann das neue Forum gefunden, und natürlich wurde anfangs auch spekuliert, was denn wohl der Grund der Schliessung gewesen sei.

Nach einiger Zeit wurde die Schliessung von Esther und Jerry kurz thematisiert - und es ging im Prinzip um das gleiche Problem wie hier - Menschen, die ungeachtet derer, die ernsthaft Abraham diskutieren wollten, einfach ihr eigenes Ding durchzogen und wahllos ihre Themen in den verschiedenen Threads verloren. Und genau wie sie damals sehe ich mich heute mit einer Situation konfrontiert, in der meine Absicht sich mit einer Kollektivabsicht konfrontiert sieht. Also wählten die beiden den Weg des geringsten Widerstandes. Und auch ich bin eine Anhängerin des Weges des geringsten Widerstandes, da ich weiss, dass Widerstand hier im Forum und natürlich auch grundsätzlich nicht nur zwecklos ist, weil er noch mehr Unerwünschtes hervorbringt, sondern weil er auch meinen Absichten entgegenläuft, freudig und friedlich zu leben.

Auch damals argumentierten die Störer, dass es für sie die Hauptsache war, sie waren glücklich - genau so, wie Du, Ali das für Dich hier in Anspruch nimmst. Ob es sie wirklich waren, sei dahin gestellt. Wissentlich einen funktionieren Betrieb zu stören, und das immer wieder trotz unserer Aufforderungen, am Thema zu bleiben und Kriterium bei der Forumswahl zu üben, würde mich zumindest nicht glücklich machen. Aber das muss jede selbst wissen.

Ich habe zu verschiedenen Zeiten, in denen dieses Thema auch wieder in den Vordergrund trat, zusammen mit meinen Co-Administratoren versucht abzuwägen, wo das Gewicht der Störer und der ernsthaft Abraham Diskutierenden die Waage in eine Richtung tippt, so dass sich die Entscheidung Forum auflassen oder schliessen dort ablesen lässt. Das ist aber nicht möglich. Zweifelsohne ist die Zahl derer, die Freude an der Diskussion der Lehre haben, viel grösser, aber wisst Ihr was


NOTHING IS MORE IMPORTANT THAN THAT I FEEL WELL


Ich habe dieses Forum in die Welt gerufen, und ich unterhalte es zusammen mit meinen beiden Mit-Administratoren, und das meist mit Freude. Ich habe mir bei Eröffnung des Forums selbst das Versprechen gegeben, hier nur so lange weiter zu machen, wie ich daran Spass habe. Und dass ich das Forum definitiv und endgültig schliessen werde, wenn diese Freude nicht mehr vorhanden ist. Und ich pflege meine Versprechen mir gegenüber zu halten. Ich empfinde nicht die geringste Befriedigung darin, meine Zeit dabei zu verschwenden Threads zu verschieben und Posts zu löschen, - und wir mussten damit bisher auch die wenigste Zeit verbringen.

Ich danke denen, die hier ernsthaft und interessiert mit mir diskutiert haben. Schade, dass der Thread nun eine solche Energie hat, dass es mir keine Freude mehr macht, das Thema aufzugreifen.

Ich wünsche Euch alle einen sehr schönen sonnigen Tag
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Zurück zu "Abraham-Hicks - Diskussion"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker