Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Die Lehren Abrahams gechannelt von Esther Hicks

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon Buti » 27. Sep 2010, 06:29

Optimistin hat geschrieben:Ich habe z.B. oft Praktikanten, auch aus allerlei "Maßnahmen" , was habe ich früher oft über die "Unfähigkeiten" usw. geschimpft.... seit einiger Zeit achte ich genau drauf, wo die Stärken liegen und jeder kann etwas besonders gut, man muss es nur erkennen. Seit dem habe ich wesentlich mehr "gute und motivierte" PRaktikanten, die sich richtig Mühe geben :stimmt:
die ganze Atmoshäre hat sich zum Positiven geändert und das ohne Mühe, denn es bringt mir immer mehr Spaß, das Gute in meinen Mitmenschen zu entdecken :hug:

Liebe Optimistin,
das hätte ich geschrieben haben können, wortwörtlich :five: :stimmt: :genau:
Buti
 

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon Buti » 27. Sep 2010, 06:36

Shiva hat geschrieben:Mir hat das alles sehr in der Arbeit geholfen - div. Beiträge stehen ja immer mal hier irgendwo 8-) . Sicher gibt es immer mal Situationen, in denen ich in alte 8-) Vorgehensweisen zurückverfalle, aber ich bin ja auch nur ein Mensch. :clown: Es wird aber immer besser. Gerade habe ich einer Freundin dahingehend ein paar Worte gesagt. (Sie hat ne Wut auf einen Handwerker - mal sehen, ob ich ihr helfen konnte.

Liebe Shiva,
yay! :five:

Klar fallen wir mal in alte Vorgehensweisen zurück und drehen uns auch mal im Kreis, aber ... heute früh ist mir mal so richtig aufgegangen, wie wichtig und gut Contrast ist. Ich meine, ich wußte das vom Kopf her schon vorher, aber jetzt scheint es im Bauch angekommen zu sein.
Ich werde jetzt Contrast mit anderen Augen sehen und mehr *wertschätzen* können (hinterher 8-) )

Ich habe meiner liebsten Freundin auch einen Tip gegeben (sie hat Probleme mit ihrem Haus) und sie hat sich ein Buch gekauft (meine Empfehlung) und macht *Übungen* ... und schon nach 1 Woche zeigen sich erste Anzeichen der Verbesserung - sie schöpft Hoffnung und freudige Erwartung. Das zu hören, darüber habe ich mich gestern ganz ganz doll gefreut.

Meine zweitliebste Freundin dito. Auch sie hat Interesse und hat "angebissen". Ich predige nicht und missioniere nicht. Ich werde gefragt: "Buti, Du hast Dich so sehr verändert, woran liegt das?" Und wenn ich dann mag und der Mensch mir offen und aufnahmebereit zu sein scheint, erzähle ich was vom LOA. Wenn ich grad keine Lust habe, erzähle ich einfach was vom positiven Denken. Ist ja auch nicht ganz falsch 8-)
Buti
 

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon lawofattraction » 27. Sep 2010, 07:12




Moin Ihr Lieben,

beim Lesen erinnerte ich mich an diese Quote, die aus dem Thread VORTEX & BIG BUSINESS stammt. Ich denke, sie summiert das Wichtige in einem Satz: Im Business die eigene Vision halten, dann werden sich die Mitarbeiter gruppieren und bleiben und dem anschliessen oder sich entfernen.

In gewisser Weise ist das auch mit dem Forum so. Ich halte meine Vision, aus der das Forum geboren wurde, und ich kann eigene Schwankungen wunderbar im Aussen beobachten. :mrgreen: Aber grundsätzlich gruppieren sich genau die Menschen hier, die dieser Vision entsprechen und dem Forum die Gestalt und den Inhalt geben, die wir Initiatoren als Vision vorgegeben hatten und immer weiter aufrecht erhalten. Like attracts like.

Hier also die Quote:

Jerry sagte zum Manager eines Hotels: "Das hier fühlt sich an wie eine gut geölte Maschine". Und der antwortete: "So ist das auch. Wir haben eine Menge engagierter Mitarbeiter." Und Jerry darauf: "Ich freue mich immer, wenn ich sehe, dass etwas so gut läuft, ohne dass der Eigentümer ständig präsent ist."

Der Eigentümer des Hotels ist nicht dort, wo er überwachen und organisieren kann. Er hält seine Vision dessen, was er möchte. Und andere Menschen finden ihren Platz darin.

Wir denken, das ist die beste Struktur für jede Organisation. Verstehen, dass jeder anders ist und zulassen, dass das LoA hilft, für sie einen Platz innerhalb dieses Gefüges zu finden statt ihn ihnen zu diktieren. Versucht nicht, die Führungsrolle des LoA zu übernehmen. Richtet Eure Aufmerksamkeit auf das, was Ihr gerne erreichen möchtet und vertraut dem LoA, es Euch zu bringen. San Diego, 11. 8. 2007




*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8983
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon Buti » 27. Sep 2010, 07:29

Superschönes Abraham-Zitat, Loa, vielen Dank! Das finde ich jetzt sehr erhebend :loveshower:

Ich bin echt sooo happy, daß es auf der Arbeit jetzt so gut läuft. Wie gesagt war das früher für mich der Horror; ich fand Arbeitssituationen schon immer sehr schwierig zu händeln. Jetzt hat sich das total verändert und mei, bin ich froh!

In meiner Beziehung läuft es seit kurzem auch wunderschön und immer schöner. Ich habe *losgelassen* (klammere nicht mehr, kontrolliere nicht mehr und freue mich meines Alleinseins, da ich gern und ganz bewußt allein bin, ich fühle mich mit mir selbst wohl). Und ich kriege jetzt fast tagtäglich die wunderbarsten Liebeserklärungen und -beweise. Die Harmonie ist supersuperschön. Auch das Thema war eine "harte Nuß" für mich, da ich früher sehr geklammert habe und große Verlustängste hatte. Die sind jetzt total weg. Und ich kann meinen Partner so richtig von Herzen wertschätzen und lieb haben. Er ist ein wunderbarer Mensch.

Und das gibt mir auch ganz viel Hoffnung und Optimismus, daß es in anderen Bereichen genauso gut werden kann. Schließlich habe ich meine "härtesten Nüsse" geknackt und da werde ich die anderen auch knacken bzw. mir mehr Wohlgefühl und bessere Bedingungen manifestieren.
Buti
 

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon Marian » 27. Sep 2010, 16:43

Hallo zusammen,

ich freue mich jedes Mal so, wenn ich Deine Erfolge lese, liebe Buti. Das ist so herrlich inspirierend und ansteckend. :stimmt:

Die Liebe war jahrelang ein sehr dominantes Thema bei mir; sozusagen ein "out-of-the-Vortex"-Thema.

Zum ersten Mal seit einer gefühlten Ewigkeit fühle ich mich ohne einen Mann an meiner Seite glücklich. Ich habe früher immer sehr darunter gelitten, dass ich Männer angezogen habe, die mich nicht zu schätzen wussten, und ich habe sehr oft gedacht, dass das ein eindeutiges Zeichen dafür ist, dass ich es nicht wert bin, dass man mich liebt. Und wir wissen ja jetzt, wozu solche Überzeugungen führen. Natürlich zog ich dadurch auch weiterhin die Männer an, die mir genau das bestätigten. Ich habe mich hauptsächlich durch die Augen anderer gesehen. Ich habe die Welt nicht so betrachtet, wie ich sie gerne hätte, sondern ich habe stets nur interpretiert und natürlich immer den Kürzeren gezogen.

Seitdem ich meine Aufmerksamkeit von diesem Lebensbereich völlig abgezogen habe, stelle ich mir oft die Frage, wie mich wohl die Quelle sieht. (Und gerade heute hat mich Loa in einem anderen Thread wieder mit der Nase darauf gestoßen, dass die Quelle und ich nicht getrennt sondern eins sind, obwohl sie Lilith geantwortet hat. :lieb: ) Dann nehme ich diese Perspektive der bedingungslosen Liebe und Wertschätzung ein und hebe mich dadurch selbst in den Vortex, wo es weder Mangel noch Einsamkeit gibt.

Das Unsiversum hat mir daraufhin vor ein paar Wochen prompt eine Begegnung mit dem Mann geschenkt, mit dem ich zuletzt die oben erwähnte Erfahrung gemacht hatte. Ich habe in Gedanken und mit dem Herzen noch sehr lange an ihm gehangen, obwohl ich es war, die den Kontakt abgebrochen hat. Er war in gewissem Sinne mein "Traummann". Und bei dieser Begegnung habe ich ihn plötzlich mit ganz anderen Augen gesehen - und war kuriert. Ich konnte ihn wie selbstverständlich so sein lassen, wie er ist, wusste aber gleichzeitig, dass wir nicht mehr zusammen passen. (Es war damals die vielbesungene "Liebe auf den ersten Blick", und ich hatte so etwas noch nie erlebt.) Es hat mich nicht gestört. Ich habe diese Erkenntnis viel mehr sehr wertgeschätzt, denn es war für mich, die bisher nie wirklich loslassen konnte, eine ungemeine Erleichterung.

So "nett" ich im Umgang mit anderen immer war, so unerbittlich, kritisch, unbarmherzig und streng war ich mit mir selber. Es ist eine absolute Wohltat, dabei zuzusehen, wie sich diese Einstellung langsam aber sicher verändert, und ich habe auch heute wieder einige sehr freundliche und aufmerksame zwischenmenschliche Begegnungen gehabt, und das mit zum Teil völlig fremden Leuten. :gvibes:

Ich schicke Euch liebe Grüße,

Marian
.: When you change the way you look at things, the things you look at change :.
Benutzeravatar
Marian
 
Beiträge: 115
Registriert: 08.2010
Wohnort: am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon Buti » 27. Sep 2010, 17:02

Liebe Marian,

ich freue mich sehr über Deine Antwort. Wow, Marian, das ist so schön, was Du schreibst! :loveshower:
Ein totaler Vibe-Uplifter für mich gerade.
Und der letzte Absatz läßt mir echt eine Gänsehaut rüberrieseln vor lauter Freude. :hug:




Ich habe gerade ein Abraham-Video gesehen, das sooooooo gut hierher paßt:
Abraham - What to do when others are judging you?
http://www.youtube.com/watch?v=WRkWFjMj-bw


Ich würde das sofort übersetzen, wenn ich die Zeit hätte, weil ich es so riesig gut finde :loveshower:

Ich brauche immer wieder diese Erinnerungen an die "Basics". Noch ist das Abraham-Denken so neu für mich, daß es nciht in Fleisch und Blut übergegangen ist. Ich brauche immer wieder Reminder und Augenöffner.

Was mich total zum Lachen brachte in dem Video, ist dieser Satz:
The best part of the vortex is going in - when you're in there a while you get bored! :lol: :lol: :lol:
Buti
 

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon Marian » 27. Sep 2010, 20:33

Guten Abend Ihr Lieben.

Ich hatte heute abend einen interessanten Fall von Synchronizität. Zu allererst möchte ich aber sagen: Ich freue mich darauf, den Contrast eines Tages wertzuschätzen und mich nicht mehr durch ihn verunsichern zu lassen. :roll:

Passend zum Thema hatte ich heute eine Auseinandersetzung mit einer Freundin, die sich zurückgesetzt fühlt und mir die Schuld an ihrem Befinden gab. Ich bekam zu hören, ich hätte ja nie Zeit und wenn ich meine Arbeit weiterhin so wichtig nähme und meine sozialen Kontakte nicht besser pflegte, stünde ich irgendwann ganz alleine da.

Ich sagte ihr daraufhin, dass ich nicht verantwortlich für das bin, was sie empfindet. Ich sei nur für das verantwortlich, was ich empfinde, so wie sie für ihre Gefühle ebenfalls selbst verantwortlich ist. Sie sah mich an, als hätte ich gerade etwas in einem unbekannten südchinesischen Dialekt zu ihr gesagt. Sie konnte mir absolut nicht folgen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich kehrte etwas angefressen nach Hause zurück, weil ich das Gefühl hatte, wieder nicht so akzeptiert zu werden, wie ich bin, und dass erwartet wurde, dass ich mich ungeachtet dessen, was ich mir wirklich wünsche in dem jeweiligen Moment, sofort zur Verfügung stehen muss, sobald jemand nach mir verlangt.

Also schaue ich hier ins Forum und finde Butis Link zu dem Video "What to do when others are judging you". :shock: Wow... Danke dafür, Buti. Das passte gerade dermaßen zu dem, was ich heute abend an Contrast erfahren habe, und ich habe es wirklich genossen, zu hören:

What you really want to do is thank all of them: You especially were the most troubling one of all. And therefore I credit you with the majority of my expansion of the year 2009. And I'm so looking forward to completely ignoring your opinion of me in the year 2010, in order to reap the benefits of all that you helped me to achieve in the year of 2009.

(Ich hoffe, ich habe das korrekt zitiert.)

Das war gut! :lieb:

Liebe Grüße,

Marian
.: When you change the way you look at things, the things you look at change :.
Benutzeravatar
Marian
 
Beiträge: 115
Registriert: 08.2010
Wohnort: am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon LillyB » 27. Sep 2010, 21:35

Liebe Buti,

das Video ist heilsam für jedwedigen Contrast. :danke: für das Posting hier.

I Love You :loveshower: ALOHA

Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon Buti » 28. Sep 2010, 06:49

Jaja, diese ***Zufälle*** :mrgreen:

Ich freue mich sehr, jetzt zu lesen, daß euch das Video auch so gut gefallen hat. Ich glaube, ich werde mir das noch 100 Mal anhören :P bis es mir in Fleisch und Blut übergegangen ist.

Ich habe heute früh auch damit angefangen, was Abe raten: Wertschätzungsbuch *für mich* schreiben, also was ich an *mir* wertschätze und liebe. Ich habe das jetzt 2 Monate lang für alles mögliche gemacht, was mir gerade so einfiel, jetzt werde ich gezielt *mich* wertschätzen. Ich will frei sein von der Abhängigkeit der Meinung anderer und dafür mag ich meine Verbindung mit meiner Quelle noch mehr stärken

Heute früh dudelte mein Radiowecker ein Lied mit dem Refrain "allein, allein ..." Wißt ihr, was ich hörte? Align, align!!! :lol:
Na, wenn das kein Zeichen ist!


Liebste Lilly :bussi: Du bist so ein Schatz :herzhpf:
Bxxx
Buti
 

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon Marian » 28. Sep 2010, 20:26

Hallo, Ihr Lieben!

Liebe Buti, das Wertschätzungsbuch gehört seit etwa drei Wochen zu meinem Abendritual. Bevor ich ins Bett gehe, nehme ich mir die Zeit, den Tag Revue passieren zu lassen und alles aufzuschreiben, was positiv war. Auf diese Weise hab ich schon herausgefunden, dass es tatsächlich keine durchweg schlechten Tage gibt. :clown: Dank Deiner Anregung werde ich ab heute abend diese Aufzählungen aus dem Außen durch Dinge ergänzen, die ich im Innen - als in mir und an mir - wertschätze. Danke für diesen Impuls. :lieb:

Alles Liebe,

Marian
.: When you change the way you look at things, the things you look at change :.
Benutzeravatar
Marian
 
Beiträge: 115
Registriert: 08.2010
Wohnort: am Rhein
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Zurück zu "Abraham-Hicks - Diskussion"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste

web tracker