Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Die Lehren Abrahams gechannelt von Esther Hicks

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon wodny muz » 25. Sep 2010, 00:22

Hallo liebe Buti, hallo liebe Marian,

manches wa ihr schreibt, erlebe ich ähnlich. Vor allem das heftige Aufeinanderprallen mit anderen Menschen. Ich habe mich sehr über mich gewundert, da ich eigentlich noch nie auf Krawall aus war. Aber wahrscheinlich liegt da gerade die "Ursache". Von anderen akzeptiert, anerkannt oder geliebt werden zu wollen ist ja eine Form der Abhängigkeit und Ohnmacht, die nicht zu den Gedanken von Abraham passen, wo es um Freiheit und Selbstbestimmung geht. Gerade bei Menschen mit denen man langfristige Beziehungen hat entstand der Contrast besonders stark, weil viele Erinnerungen aufkamen, die den Contrast im Gegensatz zu den neuen Gedanken deutlich gemacht haben. Das Gefühl endlich frei zu sein richtet sich nun wahrscheinlich zuerst gegen die vermeintlichen "Unterdrücker".

So war/ist es jedenfalls bei mir. Ich ecke gerade am meisten bei denen an, von denen ich mich (teilweise auch nur unbewusst) abhängig gefühlt habe. Mit (neuer) Stärke versehen kann ich denen jetzt endlich mal die Meinung sagen, was ich eigentlich gar nicht will. Aber es ging gar nicht anders. Vielleicht ist das eine Art Raufklettern der EGS, von Ohnmacht über Wut usw. Mich hat es sehr gewundert, dass ich so heftig gegen einige andere reagierte.

Bei dir, Marian, ist es wahrscheinlich das Auflehnen gegen Konventionen, das für den heftigsten Wirbel sorgt. Wahrscheinlich haben die dich am ohnmächtigsten fühlen lassen. Mit Konventionen und Ansprüchen von Verwandten und Bekannten hatte ich noch nie ein Problem, da lebte ich schon immer nach dem Motto "ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich´s völlig ungeniert". Nach eurer Schilderungen denke ich deshalb, dass bei den Themen das Hin- und Herpendeln zwischen alten und neuen Gefühlen besonders stark ist, wo die Distanz zwischen alten und neuen Gefühlen besonders groß ist und auch die Vorfreude darauf, dass die neuen Gefühle bleiben besonders groß ist. Jetzt, gerade beim Schreiben, verstehe ich dich Marian, man fühlt sich endlich auch bei den Problemthemen unbesiegbar (im Vortex) und damit zu groß für die alte Welt.

Danke Marian und Buti für eure Beiträge, die mich angeregt haben, mein Verhalten besser zu verstehen,ich schätze euch sehr und habe schon in vielen anderen Einträgen euch heftig zugestimmt, auch ohne einen schriftlichen Kommentar. :loveshower:
Alles Liebe, wodny muz
Möchtest du glücklich sein oder Recht haben?(Ein Kurs in Wundern)
wodny muz
 
Beiträge: 264
Registriert: 08.2010
Wohnort: Norddeutschland
Geschlecht: männlich

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon Buti » 25. Sep 2010, 06:52

Lieber Wassermann,

also ich habe mich früher abhängig gefühlt von Leuten, weil ich nicht allein sein wollte/konnte und die Einsamkeit mehr fürchtete als den Tod. Daher habe ich nicht gewagt, mich mit Leuten zu entzweien, aus purer Angst, daß ich sie dann nicht mehr "habe" und daß keiner für mich da sein wird, wenn ich jemanden "brauche".

Diese Angst ist jetzt komplett weg. Ich kann wunderbar allein sein. Allein fühle ich mich sogar wohler als (meistens) unter Menschen, weil ich mich da komplett auf meine eigene Welt konzentrieren kann und nicht mit "disharmonischen" Schwingungen umgehen muß. Es gibt Ausnahmen. Ich habe einige Menschen in meinem Umfeld, mit denen klappt das wunderbar und da ist Schwingungsharmonie.

Diejenigen, mit denen es überhaupt nicht klappt, habe ich jetzt "abgewickelt". Klingt brutal, war es auch, aber es ging nicht anders. Ich lasse mich nicht mehr auf diese alte Ebene runterziehen. Es paßt einfach nicht mehr.

Das Gefühl der Freiheit, frei zu sein, wahrlich frei -- denken zu können, was ich will, mich fühlen zu können, wie ich will, und diese absolut wunderbare Harmonie mit dem Universum, der Welt (meinen Freunden Bäume, Blumen und Tiere) und meiner Quelle zu spüren, ist einfach so unvergleichlich viel schöner, als in angstvoller Abhängigkeit zu schlucken und zu ducken und zu duckmäusern.

Befreiung und Ermächtigung, so empfinde ich das. Die Tore sind offen für pure Freude.
Buti
 

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon wodny muz » 25. Sep 2010, 15:47

Liebe Buti,

da gebe ich dir in allem 100% Recht, es ging mir oft ganz vergleichbar. Als Kind hatte ich Angst, alleine spielen zu müssen, jetzt hatte ich Angst meinen Geschäftspartner zu verärgern, so dass ich handlungsunfähig und ruiniert wäre. Bei dem habe ich alles geschluckt und es jetzt "krachen" lassen. Hat richtig Spaß gemacht, unmittelbar von Ohnmacht zu Wut zu wechseln. :lol: Ich weiß jetzt dass, wenn er ginge, mit Sicherheit unmittelbar eine andere Lösung käme.

Mich beschäftigt jetzt nur noch, ob man andere verlassen muss oder sollte oder ob es besser ist, die Schwingungen zu bereinigen und nur noch das Gute / Erwünschte des Anderen anzuziehen. Es ist ja nicht die Schuld des Anderen, sondern meine Manifestation. Im Prinzip müsste ich ja ausnahmslos mit jedem Menschen glücklich sein können. abraham schreiben ja auch in "The Vortex", dass sie uns nicht ermutigen wollen, den Partner zu verlassen, aber es auch nicht "verbieten", sondern dass es egal ist, solange wir uns selber in Harmonie mit UNS befinden.

Es steckt hinter dem Verlassen anderer Menschen ja oft auch eine große Veränderung des eigenen Lebens. in diesem Fall müsste ich mir vielleicht einen ganz neuen Beruf suchen und meine Firma aufgeben, vielleicht sogar den Ort wechseln, Mitarbeiter entlassen. Das lässt es für mich im Moment noch unklarer sein, aber ich weiß, dass es eine Lösung geben wird, ich weiß nur noch nicht, ob ich erst handeln muss oder erst die Situation bereinigen muss. Es sind ja sogar zwei Situtationen zu bereinigen, die Beziehung und den Vorbehalt vor Veränderungen.

Momentan habe ich auch noch keine klaren Vorstellungen von einer (neuen) virtuellen Realität, weiß also gar nicht klar genug, was ich wirklich will. Solange macht es wahrscheinlich auch keinen Sinn, etwas zu ändern. Also ist wohl noch mehr Contrast erforderlich, um Klarheit zu erlangen (wobei mir ein anderer Weg lieber wäre). Abraham empfehlen das focus wheel ja auch, um Klarheit zu gewinnen. Das ist mir aber noch nicht gelungen. Hat hier jemand eine Idee, wie man in solchen Fällen zu mehr Klarheit, was man will, kommt.

Liebe Grüße,
wodny muz
Möchtest du glücklich sein oder Recht haben?(Ein Kurs in Wundern)
wodny muz
 
Beiträge: 264
Registriert: 08.2010
Wohnort: Norddeutschland
Geschlecht: männlich

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon lawofattraction » 25. Sep 2010, 16:45

wodny muz hat geschrieben:Mich beschäftigt jetzt nur noch, ob man andere verlassen muss oder sollte oder ob es besser ist, die Schwingungen zu bereinigen und nur noch das Gute / Erwünschte des Anderen anzuziehen. Es ist ja nicht die Schuld des Anderen, sondern meine Manifestation. Im Prinzip müsste ich ja ausnahmslos mit jedem Menschen glücklich sein können.


Hallo Wodny,

es ist ein gegenseitiges Anziehen - like attracts like. . Glücklich sein im Sinne von gut auskommen können wir nur mit den Menschen, deren Schwingung mit der unseren übereinstimmt. Mit den anderen kommen wir entweder nicht in Kontakt oder entfernen uns voneinander. Wir können also jemanden, bei dem die Schwingung nicht übereinstimmt, noch so wertschätzen und das Gute in ihm oder ihr sehen - letztendlich wird das Universum dann trotzdem die Break-Up-Party veranstalten. Aber darum brauchen wir uns wirklich nicht zu kümmern, d.h. müssen aktiv keine Schritte unternehmen, die Schwingung tut immer das ihre. Das Wertschätzen von anderen ist natürlich trotzdem angemessen und für Dich selbst hilfreich und gut, nicht zuletzt, weil sich dann die BUP mit grosser Wahrscheinlichkeit ohne Hindernisse und ohne Zank und Streit abspielt.

wodny muz hat geschrieben:Momentan habe ich auch noch keine klaren Vorstellungen von einer (neuen) virtuellen Realität, weiß also gar nicht klar genug, was ich wirklich will. Solange macht es wahrscheinlich auch keinen Sinn, etwas zu ändern. Also ist wohl noch mehr Contrast erforderlich, um Klarheit zu erlangen (wobei mir ein anderer Weg lieber wäre). Abraham empfehlen das focus wheel ja auch, um Klarheit zu gewinnen. Das ist mir aber noch nicht gelungen. Hat hier jemand eine Idee, wie man in solchen Fällen zu mehr Klarheit, was man will, kommt.


Ich habe mich viel mit Seth beschäftigt und fand es mal ausgesprochen spannend, mir parallele Realitäten vorzustellen, in denen ich die bin, die aus einer Entscheidung hervorgegangen wäre, die anders als die getroffene gewesen wäre. Das stelle ich mir heute nicht mehr vor, aber die Vorstellung der Parallel-Realitäten hat mir dabei geholfen zu verstehen, dass ich im Moment des Wünschens bereits die Frau bin PLUS erfülltem Wunsch. Dort "draussen" oder "drinnen" lebst Du das ja bereits, bist Du bereits der Mann mit Klarheit.

Ich glaube nicht, dass dazu mehr Contrast notwendig ist - im Gegenteil. Klarheit kommt dann, wenn Du im Vortex bist, wenn Du froh, ausgeglichen, zuversichtlich und hoffnungsvoll bist. Dann wirst Du vielleicht eine inspirierte Aktion unternehmen, die rationale oder Angst-Entscheidungen überflüssig macht und die sich als vollkommen leicht und gut herausstellt. Dann brauchst Du auch nichts zu "bereinigen" - was ohnehin nur Anstrengung ohne viel Ergebnis ist.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8971
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon Kia » 25. Sep 2010, 17:06

Liebe Loa,

danke vielmals für diese inspirierte Aussage, das ist genau das, was ich jetzt hören musste. Ich beende ungern Freundschaften und mir ist durch das Lesen eben klar geworden, dass es auch gar nicht nötig ist. Es genügt den Fokus wegzunehmen von Menschen, die mir einfach fremd geworden sind, und ich brauche mich nicht anzustrengen, etwas aufrecht zu erhalten, das, wenn ich es sein lasse, nichts tue, von allein verschwindet.

Herzlichen Dank

:loveshower: Kia

Ich bin gar nicht faul, sondern lasse das Gesetz der Anziehung arbeiten, es macht seine Arbeit optimal :gvibes:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon Buti » 25. Sep 2010, 17:07

Lieber Wodny muz,

also wie schon geschrieben, ich glaube nicht, daß wir andere verlassen müssen ... ich glaube, das regelt sich von selbst. Eigentlich sagen Abraham ja, wir sollen im Zustand des nicht-Vortex (also wenn wir uns schlecht fühlen) lieber nicht handeln.
Manchmal ist es aber so, daß man dann trotzdem handelt, und sich hinterher befreit fühlt. Ging mir so.
Ich würde einfach sagen: Jeder macht's auf seine Weise, der eine laut, der andere leise.

Im besten Fall geht es ohne Zank ab, das wäre mir auch wünschenswert. Im Augenblick habe ich keine Leute, die ich "aus meinem Umfeld entfernen" müßte. Jetzt stimmt es mit allen. Und in Zukunft werde ich darauf achten, meine Quelle fragen, auf mein Bauchgefühl hören ... daß auch nur noch passende hereinkommen.
Buti
 

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon Marian » 25. Sep 2010, 22:15

Hallo, Ihr Lieben.

Wodny Muz hat die Frage gestellt, die mir auch auf der Zunge bzw. den Fingerkuppen gelegen hat. Ich habe auch noch Schwierigkeiten dabei, mir etwas zu wünschen oder zu wissen, was ich wirklich will. Dabei hat mir zum Beispiel Kias Beitrag, in dem es um das "kleine Ich" im Vergleich zu meinem Höheren Selbst ging, schon einmal sehr geholfen. (Noch einmal :five: dafür, liebe Kia.)

Ich könnte mir auch vorstellen, dass das "verlassen" oder besser "loslassen von Beziehungen, die mir nicht gut tun" in den meisten Fällen nichts mit "Schluss machen" im klassischen Sinn zu tun hat. Mir geht es da ähnlich wie Buti. Ich hab auch immer geglaubt, ich müsste die Menschen in meinem Umfeld um jeden Preis halten. Ich hatte wahnsinnige Angst vor dem Alleinsein. Heute genieße ich es richtig, wenn ich mal eine Zeit lang niemanden höre oder sehe, weil ich meine Aufmerksamkeit dann ungeteilt auf mich lenken kann und nicht abgelenkt werde. Ich habe nämlich mittlerweile den Verdacht, dass viele meiner Wünsche gar nicht wirklich meine sind, sondern dass ich sie einfach irgendwann übernommen habe. Da möchte ich mir gerade Klarheit verschaffen.

Was ich eigentlich sagen möchte: Ich verabschiede mich nicht aktiv von den Menschen in meiner Umgebung. Ich achte nur darauf, mit wem ich mich wohlfühle, und vermeide es z.B., mich nur aus purem Pflichtgefühl heraus bei jemandem zu melden. Ich möchte nichts mehr tun, von dem ich annehme, dass ich es muss. Ich möchte es tun, weil ich es möchte. Denn dann macht es mir auch Freude. Den Menschen, mit denen ich mich nicht wohl fühle, schenke ich gedanklich keine Aufmerksamkeit mehr. Ich konzentriere mich nicht länger darauf, sondern überlasse es dem Universum, ob sie bleiben oder gehen. Und es ist auch schon vorgekommen, dass sich mancher von ihnen plötzlich um mich bemüht hat.

Einen lieben Gruß,

Marian

P.S.: Wodny Muz, Du hast mein Verhältnis zu meinen Eltern genau richtig eingeschätzt. Aus der Sicht der großen Diskrepanz hab ich das noch nie betrachtet. Dankeschön für den Denkanstoß. :lieb:
.: When you change the way you look at things, the things you look at change :.
Benutzeravatar
Marian
 
Beiträge: 115
Registriert: 08.2010
Wohnort: am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon Buti » 26. Sep 2010, 06:56

Marian hat geschrieben:Ich verabschiede mich nicht aktiv von den Menschen in meiner Umgebung. Ich achte nur darauf, mit wem ich mich wohlfühle, und vermeide es z.B., mich nur aus purem Pflichtgefühl heraus bei jemandem zu melden. Ich möchte nichts mehr tun, von dem ich annehme, dass ich es muss. Ich möchte es tun, weil ich es möchte. Denn dann macht es mir auch Freude. Den Menschen, mit denen ich mich nicht wohl fühle, schenke ich gedanklich keine Aufmerksamkeit mehr. Ich konzentriere mich nicht länger darauf, sondern überlasse es dem Universum, ob sie bleiben oder gehen.

Ja, genau :five:

Ich fand das auch ziemlich traurig, als ich vor kurzem erkannt habe, daß meine früheren *Freundschaften* oft einfach auf gegenseitiger Ausnutzung basierten und eigentlich gar nicht auf *Liebe*. Denn wenn man jemanden unbedingt zu halten müssen glaubt, weil man sich von dem in der Zukunft vielleicht noch *Freundschaftsdienste* :roll: erhofft, dann ist das pure Berechnung und keine Liebe.
Von den Menschen, mit denen ich jetzt die Freude habe, meine Zeit teilen zu dürfen, *erwarte* ich garnichts. Ich weiß jetzt, ich kann mir alles selbst erschaffen, was ich brauche. Ich brauche dazu keine anderen Menschen, auch nicht als Helfer in der Not. Jetzt kann ich wirklich in Freiheit und aus Freude heraus, weil ich es *will* und es mir Spaß macht, mit Menschen meine Zeit teilen. Und nicht aus Pflichtgefühl oder amorphen Ängsten heraus, oder weil einem die Gesellschaft einredet, man bräuchte ja unbedingt ein stabiles soziales Netz, sonst würde man ja einsam und verlassen sterben müssen.

Ich bin total froh über diese Glühlampen, die mir da aufgegangen sind, und habe mein Schamgefühl wegen der früheren Ausbeutung ganz schnell losgelassen, denn ich brauche es nicht. Jetzt fühle ich mich total befreit, im wahrsten Sinne des Wortes. Und das Leben in Freiheit ist ein wirklich menschenwürdiges.
Buti
 

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon lawofattraction » 26. Sep 2010, 08:14

Buti hat geschrieben:Und in Zukunft werde ich darauf achten, meine Quelle fragen, auf mein Bauchgefühl hören ... daß auch nur noch passende hereinkommen.


Moin Buti, Ihr Lieben alle,

nicht einmal das ist notwendig ... die Entscheidung bzw. Anziehung geschieht auf einer ganz anderen Ebene. Alles ist Schwingung, und die Schwingung wird Dir immer nur die "richtigen" Leute bringen. Wobei natürlich alle Menschen "richtig" sind, da sie immer der eigenen Schwingung entsprechen. Gleiches zieht Gleiches an. Kia sagt es hier mit einem Lächeln

Kia hat geschrieben:Ich bin gar nicht faul, sondern lasse das Gesetz der Anziehung arbeiten, es macht seine Arbeit optimal :gvibes:


Das Gesetz bringt niemals jemanden, der nicht "passt". Und wenn uns einer aufregt, ärgert, wir nicht zufrieden sind mit dem, was wir mit anderen erleben, dann liegt das einzig und alleine an uns selbst, da wir entsprechende Menschen durch das LoA in unseren Dunstkreis gerufen haben. Und nur da (bei uns) können wir Veränderungen vornehmen, die sich dann wieder im schwingungsgleichen Gegenüber zeigen. Unsere Umwelt, die Umstände und die darin befindlichen Menschen sind immer eine Reflexion unseres Denkens.

Liebe Grüsse und einen wunderschönen Sonntag
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8971
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon Buti » 26. Sep 2010, 10:17

Ich finde es *lustig*, jetzt im Rückblick, wie oft ich beim Kennenlernen einer Person das Gefühl hatte, ich will mit dieser Person eigentlich gar nichts näher zu tun haben, und habe mich *trotzdem* drauf eingelassen, weil ich nicht auf meine Intuition vertrauen wollte :lol: ... aus dem Grund, weil ich mich "einschmeicheln" wollte, lieb Kind machen - um bloß ja "gemocht" zu werden :roll:
Ich möchte gerne wissen, was ich mir durch diese Schwingung angezogen habe. Was meint ihr?
Ich vermute, ich habe mir dadurch Ablehnung angezogen und manifestiert. Denn wenn ich jetzt so zurückblicke, dann haben mich die Leute, bei denen ich mich am meisten einschmeicheln wollte, haben mich dann letztendlich am meisten abgelehnt.
Schleimerei und Bedürftigkeit kommen nicht gut an bei Leuten, meine Erfahrung.
Buti
 

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon Shiva » 26. Sep 2010, 10:32

Liebe Buti - und alle anderen, die sich an diesem Thread beteiligen,

liebe Buti, erstmal zu dem, was geschrieben hast. Ich denke, wir haben alle mal die Erfahrung gemacht, dass uns manche Menschen nicht gut tun, egal in welcher Hinsicht. Bei mir ist es sogar so, dass es passieren kann, dass ich jemanden "auf den 1. Blick" nicht so mag, und der sich dann als toller Freund, Geschäftspartner wie auch immer heruasstellt. Und im Umkehrschluss - jemand ist richtig toll und stellt sich dann als sagen wir mal "Fehlinvestition" dar.

Das alles ist ein Entwicklungsprozess - für mich selbst. Auf manche Erfahrungen hätte ich gern verzichtet, aber irgendwie haben sie mich weiter gebracht in meiner Denkweise und sicher auch in der Art wie ich heute mit Menschen, die mir neu begenen umgehe.

Ich habe mir auf jeden Fall als "Dauerauftrag" bestellt, dass ich nur noch auf Menschen stoße, die zu mir passen, und Z.B. mit mir erfolgreich werden - ohne dass ich sie dazu "zwingen" muss -

Wünsche Euch ein schönes Wochenende - liebe Grüße Eure Shiva :uns:
Energie folgt der Aufmerksamkeit
Benutzeravatar
Shiva
 
Beiträge: 540
Registriert: 09.2009
Wohnort: mitten drin ;-))
Geschlecht: weiblich

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon Buti » 26. Sep 2010, 10:37

Danke Loa und Shiva :hug:

Ich wünsche mir, daß ich ab jetzt nur noch so gute Schwingungen aussende, daß ich angenehme Menschen anziehe, mit denen ich mich wohlfühle und die sich mit mir wohlfühlen :loveshower: deswegen, weil ich mich einfach GUT FÜHLEN will, ich will im Vortex sein, das ist mir das Wichtigste, egal ob mit Menschen um mich herum oder ohne.

Dazu paßt auch wieder total gut das Zitat von heute:
<< Nicht nur ziehen die Gedanken, die Ihr genau jetzt wählt, den nächsten Gedanken an und den nächsten und so weiter - sie sind auch die Basis der Ausrichtung auf Euer Inner Being. Wenn Ihr beständig und bewusst mehr darüber nachdenkt und davon sprecht, was Ihr möchtet und weniger darüber, was Ihr nicht wollt, so werdet Ihr Euch immer öfter in Ausrichtung mit der reinen positiven Essenz Eurer eigenen Quelle befinden; und unter diesen Bedingungen wird Euer Leben ausgesprochen freudvoll. <<

Ich möchte, will, wünsche mir
innere Harmonie und dadurch Harmonie auch im Außen
eine liebevolle Beziehung zu meinem Inner Being
gute Laune und Freude und positive Gedanken (die mache ich mir selbst ;-))
viele freudige Erlebnisse und angenehme *Überraschungen*
herzliche, aufrichtige, authentische Beziehungen

Und das Schönste daran ist, daß ich mir das alles ganz einfach selbst machen kann, das ist wirklich das Beste am ganzen Kuchen. Das ist Unabhängigkeit und Freiheit.
Buti
 

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon Buti » 26. Sep 2010, 11:06

Das, was Du ansprichst, Loa, ist unzweifelhaft richtig und ich sehe das total ein!

Ein kleines Beispiel aus meiner Vergangenheit, ich habe vor längerer Zeit argen Beziehungsstreß gehabt und habe im Zuge dessen (ich wünsche mir ganz dringend Freundinnen zum Reden) Frauen kennengelernt, die das gleiche auch hatten, wir verbrachten dann unsere gemeinsame Zeit damit, über die Männer herzuziehen und zu meckern. Auf dieser Mangelebene haben wir uns kennengelernt und so verblieben auch unsere Beziehungen miteinander. Mir war das damals noch nicht bewußt, da wußte ich noch nichts vom LOA, aber jetzt im nachhinein kann ich sagen, ich verstehe, warum diese Beziehungen mit diesen Frauen so viel Unzufriedenheit und Gemecker (und letztendlich sogar zu Dritt im Kreis herum, wo eine über die andere meckerte) beinhalteten. Und warum sie mit meckerndem Paukenschlag endeten :lol:

Ich glaube schon, daß ich eine starke "Mecker-Unterschwingung" mit mir herum(ge)trage(n habe) -- ich hoffe, daß ich sie inzwischen bereinigen konnte oder bald bereinigen können werde. Denn ich will auf keinen Fall mehr dieses Unzufriedene und Meckernde in meinem Leben haben. Ich übernehm dafür die Verantwortung, ich habe mir das manifestiert und jetzt vibriere ich es hinaus aus meinem Leben. Ab jetzt vibriere ich Wertschätzung und Zufriedenheit. Ich ziehe nicht mehr mit Leuten über andere Leute her und ich mache den Leuten in meinem Leben (auch den fortgegangenen) keine Vorwürfe mehr. Ich freue mich an dem Schönen, das ich gerade habe. Mein Leben ist so reich und so voller Fülle. Ich möcht mit keinem anderen tauschen.
Buti
 

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon Buti » 26. Sep 2010, 11:45

Wunderschönes Video, pure Wohltat. Genau das Richtige für heute!

RAMPAGE OF INVINCIBILITY

http://www.youtube.com/watch?v=D8rkvEaVrG0

So und jetzt breite ich mal meine Schwingen aus und erhebe mich :-)))
Ich durfte hier so viel mitnehmen :loveshower: *Abundance of knowledge*
Ich fühle, ich tanze jetzt um einiges leichter *er-leichtert* weiter.
Zuletzt geändert von Buti am 26. Sep 2010, 12:07, insgesamt 1-mal geändert.
Buti
 

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon wodny muz » 26. Sep 2010, 11:56

Liebe Loa,

vielen lieben Dank für deine Antwort, die war ganz toll und wichtig für mich. :ros: :ros: :ros:

...letztendlich wird das Universum dann trotzdem die Break-Up-Party veranstalten. Aber darum brauchen wir uns wirklich nicht zu kümmern, d.h. müssen aktiv keine Schritte unternehmen, die Schwingung tut immer das ihre. Das Wertschätzen von anderen ist natürlich trotzdem angemessen und für Dich selbst hilfreich und gut, nicht zuletzt, weil sich dann die BUP mit grosser Wahrscheinlichkeit ohne Hindernisse und ohne Zank und Streit abspielt.


Das ist für mich eine ziemlich neue Sicht der Dinge, noch nie habe ich das gedacht, obwohl ich es hin und wieder mit Menschen erlebt habe, dass man "sich einfach aus den Augen verliert". Endlich habe ich in diesem Punkt, der mich lange beschäftigt mehr Klarheit erreicht dank dir. Und die Beiträge von Buti, Marian und Kia unterstützen mich ja auch noch darin. Vielen Dank euch allen dafür bei diesem für mich wichtigen Thema.

... die Vorstellung der Parallel-Realitäten hat mir dabei geholfen zu verstehen, dass ich im Moment des Wünschens bereits die Frau bin PLUS erfülltem Wunsch. ... Klarheit kommt dann, wenn Du im Vortex bist, ... Dann wirst Du vielleicht eine inspirierte Aktion unternehmen, die rationale oder Angst-Entscheidungen überflüssig macht und die sich als vollkommen leicht und gut herausstellt. Dann brauchst Du auch nichts zu "bereinigen" - was ohnehin nur Anstrengung ohne viel Ergebnis ist.

Danke auch für diese Aussage, mit dieser Idee werde ich jetzt leben und Erfahrungen sammeln. Ich war mir nicht sicher, ob es reicht, einfach darauf zu warten, was sich ergibt, ohne klare Wünsche zu definieren, denn dazu fehlte mir gerade die Karheit. Wünsche werden sicherlich genug da sein, ich weiß aber nicht, ob ich mich ausreichend darauf fokussiere, weil ich eben nicht weiß, auf welche Wünsche ich mich fokussieren will.

Ich habe viele Jahrzehnte eher fatalistisch gelebt und darauf vertraut, dass sich alles passend fügen wird, ohne klare Wünsche zu nennen und mich darauf zu fokussieren. Nicht zu handeln habe ich also gut geübt, aber es hat kaum geholfen. Der Unterschied ist mir aber gerade klar geworden, ich war kaum mal im Vortex. Danke für wieder etwas mehr Klarheit, Loa. :ros:

Buti, gerade lese ich noch deinen neuesten Eintrag
Denn ich will auf keinen Fall mehr dieses Unzufriedene und Meckernde in meinem Leben haben.

Mir ging es auch so, viele Jahre und ich habe mich dafür, naja sagen wir mal, nicht sehr gemocht, weil ich es für falsch hielt und habe mich dann auch noch damit beschäftigt, falsch zu handeln. Bei einer Therapie habe ich dann auch noch daran gearbeitet und so wurde es natürlich immer mehr, das Loa hat bestens funktioniert- :kgrhl: Seit Abraham ist das fast völlig weg, ziemlich leicht und mühelos. Es gibt nur noch zwei, drei ganz kleine Meckerthemen, eins davon ist das Wetter :tja: Aber immerhin merke ich bei denen jetzt ja sofort, dass es sich komisch anfühlt, wenn ich meckere oder unzufrieden bin.

Das Herziehen über andere war zwar nie mein großes Problem, das mochte ich noch nie, aber gerade jetzt nimmt dieser Aspekt mehr Raum ein, weil ich merke, dass auch sachliche Kritik sich nicht so angenehm anfühlt. Beruflich habe ich noch keine Lösung gefunden, wie damit umzugehen ist, wenn ich anderen sagen muss, dass sie ihre Arbeit anders machen müssen oder mit Dritten analysieren muss, warum jemand so schlecht arbeitet oder Beschwerden von A über B bearbeiten muss. Ich sehe das zwar auch alles als meine Schöpfungen von denen ich loskommen möchte, aber gleichzeitig stecke ich auch drin und kann nicht einfach weggehen oder -sehen. Ich vertraue jetzt darauf, dass ich jetzt immer öfter aus dem Vortex heraus handeln kann und dann nichts zu bereinigen brauche, sondern es das Uni "regelt".

Und gestern ist mir beim Duschen (da passiert es mir meistens, ich glaube es ist eine Vortex-Dusche :lol: , auch weil ich sie schon wertschätzte als es sonst nichts zu wertschätzen in meinem Leben gab) eine Erkenntnis dazu gekommen. Meistens steckt man ja sonntags nicht in seinem Alltags-Contrast und fühlt sich schon deshalb besser, so dass der positive Abstand zum Wertschätzen da ist. Wahrscheinlich wurde deshalb der "7. Tag" zum Ruhen eingeführt.

Euch allen einen schönen, liebe- und ruhevollen 7. Tag und vielen liebe Grüße :loveshower:
wodny muz
Möchtest du glücklich sein oder Recht haben?(Ein Kurs in Wundern)
wodny muz
 
Beiträge: 264
Registriert: 08.2010
Wohnort: Norddeutschland
Geschlecht: männlich

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon lawofattraction » 26. Sep 2010, 12:11

wodny muz hat geschrieben:Und gestern ist mir beim Duschen (da passiert es mir meistens, ich glaube es ist eine Vortex-Dusche :lol:


Die habe ich auch :five: - eine Vortex-Dusche :vortex: - was für eine kreative Bezeichnung :gvibes: , so nenne ich meine ab jetzt auch. Mir kommen die besten Ideen, Eingebungen und Gedankenblitze unter der Dusche - die Wasserrechnung wird durch deren positive Ergebnisse mehr als aufgewogen. :clown:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8971
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon Buti » 26. Sep 2010, 12:14

Nur noch ganz kurz von mir, lieber Wodny muz,

ich verstehe das total, daß Dich das "Kritisieren" und Bewerten anderer am Arbeitsplatz unangenehm berührt.

Kannst Du vielleicht eine neue Story darüber schreiben?
In dem Sinne, daß alle ihre Arbeit gut machen ... daß Du immer zufrieden mit den Ergebnissen und Leistungen bist ... daß Kunden nur berechtigte Wünsche und Anregungen äußern ...

Ich *lobe* meine Mitarbeiter ganz ganz viel, wie toll sie alles machen. Ich sage ihnen, wenn mal ein Fehler passiert, ist es kein Beinbruch, das ist schnell behoben und darüber ärgert man sich am besten gar nicht, das die die Aufregung nicht wert. Das Klima in meinem Büro hat sich um 100 % verbessert ;-))
Meine scheue und ängstliche Mitarbeiterin traut sich jetzt viel mehr zu, meine Vorgesetzte ist weniger unzufrieden und lächelt mehr, und die Mitarbeiter in meinem Projekt arbeiten viel *widerstandsfreier* und besser mit und es flutscht einfach alles viel besser.

Nicht zuletzt wertschätze ich immens, daß jeden Monat das Geld auf meinem Konto ist ;-))

Ich bin sehr sehr happy, daß sich das Blatt so zum Guten gewendet hat in meinem Büro, denn Arbeitssituationen waren für mich früher das pure Grauen und ich habe die Jobs gewechselt wie andere Leute ihre Unterwäsche, um Problemen davonzulaufen. Die natürlich immer mitkamen und im neuen Büro wieder auftraten ;-))
Buti
 

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon Liebeszauber » 26. Sep 2010, 12:44

Liebe Buti,

das war eine gute Idee für WoMu. Etwas ähnliches wollte ich auch schon sagen, da kommst du mir
zuvor. :bussi:
Meine Reinigungsfrau kommt 1x die Woche. Es gab ein ziemliches Hin+Her, bis eine kam, die auch
blieb. Doch sie kam mal unpünktlich, machte nicht ganz gut sauber wie die Vorherige, und ich las
hier fleißig mit... "wertschätzen, wertschätzen". Ich muss sagen, das fiel mir am Anfang gar nicht
leicht, denn das Alte in mir raunte mir zu `Mir fällt so viel Negatives zu ihr ein -wo soll da schon
das Gute sein? :evil: `.

Nun sage ich ihr oft, wie schön sie das Bett in Form zupft, im Bad richtig gut rein macht und noch
einiges mehr. Beruflich betrachtet werde ich in den nächsten Jahren einige Mitarbeiter leiten (neu),
und auch da dachte ich schon "üb`das mal". Mit ihr habe ich nun viel Spass. Mir fiel erst durch das
Nach-Positivem-Suchen auf, dass sie so außerordentlich behutsam mit den Dingen umgeht. Sie ist
eher eine sanfte und ruhige Person, die gerne noch viel lernen möchte. So fragt sie mich immer
wieder nach Begriffen ( sie ist nicht in D aufgewachsen) , die ich ihr übersetze, und mir fiel schon
öfter auf, dass mir gefällt, wie sie fragt. Sie ist also auch noch mutig!
Alles, was mich erfreut, lasse ich ihr zukommen, und inzwischen bedankt sie sich auf so entzückende Weise bei mir, dass es eine reine Freude ist, in ihrem hübschen Gesicht ihre Augen leuchten zu sehen.
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon Buti » 26. Sep 2010, 13:12

Liebe Liebeszauberin,
woohoo, das finde ich toll! :five: :fee: :prost: :stimmt:
Buti
 

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon Buti » 26. Sep 2010, 13:51

Ich hab grad ein Abraham-Video angeguckt, da ging es um Bedürftigkeit (neediness attracts neediness)
http://www.youtube.com/watch?v=Am9E7QjcjTU
Buti
 

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon Marian » 26. Sep 2010, 17:35

Einen schönen guten Abend zusammen.

Die Veränderungen, die ich bemerke, sind klein, aber wichtig. Mir fiel es beim Nachlesen Eurer heutigen Beiträge auf, dass ich zum Beispiel seit ein paar Wochen sehr darauf achte, wie ich über andere Menschen spreche. Ich war nun wirklich kein leidenschaftliches Lästermaul, aber ich habe schon negativ über andere geäußert. Wenn ich heute merke, dass es in diese Richtung geht, bekomme ich sofort ein Signal im Gestalt eines unguten Gefühls, und dann lasse ich es bleiben.

Loa hat geschrieben:Das Gesetz bringt niemals jemanden, der nicht "passt". Und wenn uns einer aufregt, ärgert, wir nicht zufrieden sind mit dem, was wir mit anderen erleben, dann liegt das einzig und alleine an uns selbst, da wir entsprechende Menschen durch das LoA in unseren Dunstkreis gerufen haben. Und nur da (bei uns) können wir Veränderungen vornehmen, die sich dann wieder im schwingungsgleichen Gegenüber zeigen. Unsere Umwelt, die Umstände und die darin befindlichen Menschen sind immer eine Reflexion unseres Denkens.


Danke, liebe Loa. Ich finde es so wichtig, immer und immer und immer wieder genau daran erinnert zu werden.

Ich finde es interessant, was Ihr über den Umgang mit Euren Kollegen oder Mitarbeitern schreibt. Ich bin in eine Führungsposition gekommen, als ich mir über das LoA oder ähnliches noch überhaupt keine Gedanken gemacht habe, und ich habe vom ersten Tag an – gewissermaßen instinktiv - dafür gesorgt, dass meine Mitarbeiter bei mir so behandelt werden, wie ich von meinem Chef behandelt werden möchte: Mit Respekt, Wohlwollen, Unterstützung und Förderung. Ich hatte bisher so gut wie überhaupt keine Probleme, und es gibt stattdessen immer wieder Aussagen, dass man gerne für mich arbeitet, weil man bei mir das Gefühl hat, für das, was man tut, geschätzt zu werden. Natürlich gibt es auch zwei, drei Mitarbeiter, mit denen es (noch) etwas schwieriger ist. Doch gerade das, was Buti und Liebeszauber geschrieben hat, inspiriert mich dazu, auch hier das Beste zum Vorschein zu bringen.

Ich weiß, dass sich meine Schwingung allmählich verändert. Ich spüre es fast jeden Tag, und es macht mir nach wie vor Freude, auch in mir das Beste zum Vorschein zu bringen und mich weiterhin zum Positiven zu verändern. Ihr und Eure Beiträge helft mir sehr dabei.

Einen lieben Gruß an Euch alle,

Marian
.: When you change the way you look at things, the things you look at change :.
Benutzeravatar
Marian
 
Beiträge: 115
Registriert: 08.2010
Wohnort: am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon Buti » 26. Sep 2010, 18:01

Hi ihr Lieben,

ich habe gerade ein Video von Abraham gefunden, das genau zu diesem Thread (und dem anderen über meine 'nervigen Freundinnen' :lol: ) paßt : http://www.youtube.com/watch?v=UFz6fDqx ... re=related
Abraham-Hicks (Need others to behave better..)

Liebe Marian,

also ich war früher ein ganz schönes Lästermaul :oops: Und ich bin sehr froh, daß ich das jetzt nicht mehr mag. Genau wie Du schreibst, sagt mir mein Gefühl dann, daß ich aufhören sollte, ich fühle mich einfach nicht mehr gut damit.



Ist es nicht wunderbar, wie wir wachsen und gedeihen? :loveshower:
Buti
 

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon Optimistin » 26. Sep 2010, 19:12

Hallo Ihr Lieben,

mit den ganzen Aussagen habt ihr mir so geholfen, danke, ich bin wieder ein ganzes Stück weiter gekommen!

unsd die letzten Aussagen kann ich nur bestätigen: ich habe auch immer mal gerne gelästert, damit fühle ich mich schon seit einiger Zeit nciht mehr wohl und dieses Gefühl wird immer stärker, und ich fühle mich besser dabei nette Dinge über die Menschen zu sagen mit denen ich zu tun habe. Ich habe z.B. oft Praktikanten, auch aus allerlei "Maßnahmen" , was habe ich früher oft über die "Unfähigkeiten" usw. geschimpft.... seit einiger Zeit achte ich genau drauf, wo die Stärken liegen und jeder kann etwas besonders gut, man muss es nur erkennen. Seit dem habe ich wesentlich mehr "gute und motivierte" PRaktikanten, die sich richtig Mühe geben :stimmt:
die ganze Atmoshäre hat sich zum Positiven geändert und das ohne Mühe, denn es bringt mir immer mehr Spaß, das Gute in meinen Mitmenschen zu entdecken :hug:

Euch allen ncoh einen schönen Abend wünscht Optimistin
Optimistin
 

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon Shiva » 26. Sep 2010, 19:25

Hallo Ihr Lieben,

ich möchte mich nochmal für alle Eure Beiträge bedanken. Ich finde, dieser ganze Thread nimmt eine tolle Wendung ein, bzw. zeigt tolle Perspektiven - so nach dem Motto: "Wie gehe ich mit anderen Menschen um, wie denke ich über sie".

Sicher gibt es eien Menge Menschen, die wüssten, dass "wir" uns mit dem Gesetz der Anziehung usw. beschäftigen, uns für verrückt erklären würden, oder einfach nur doof oder wie auch immer. Aber lassen wir das mal beiseite, ist es nicht toll, wenn Menschen, in dem Fall hier am Computer sich Gedanken machen, wie man mit anderen Menschen umgeht, und jeder auf seine Art, an seinem Platz dei Welt ein kleines bißchen besser machen.... oder?

Mir hat das alles sehr in der Arbeit geholfen - div. Beiträge stehen ja immer mal hier irgendwo 8-) . Sicher gibt es immer mal Situationen, in denen ich in alte 8-) Vorgehensweisen zurückverfalle, aber ich bin ja auch nur ein Mensch. :clown: Es wird aber immer besser. Gerade habe ich einer Freundin dahingehend ein paar Worte gesagt. (Sie hat ne Wut auf einen Handwerker - mal sehen, ob ich ihr helfen konnte.

Liebe Grüße Shiva :tja:
Energie folgt der Aufmerksamkeit
Benutzeravatar
Shiva
 
Beiträge: 540
Registriert: 09.2009
Wohnort: mitten drin ;-))
Geschlecht: weiblich

Re: Harmonie/Gleiches zieht Gleiches an!?

Beitragvon wodny muz » 26. Sep 2010, 23:43

Liebe Buti, liebe Liebeszauberin,

das hatte ich genau gebraucht :danke: :ros: . Schon bei den ersten Worten dachte ich, dass die neue Geschichte die Lösung bringt. Bisher habe ich immer versucht, positive Aspekte aufzuschreiben, aber dabei bin ich nicht weitergekommen, sonder eher verkrampft. Das Loben der Einzelnen hatte zwar einiges im Verhältnis zu mir verbessert, aber untereinander war das Klima nicht gut. Ich brauche also eine neue Geschichte, weil so vieles zusammenhängt. Meine Eltern waren auch selbständig und daraus resultieren bestimmte Glaubenssätze, die bis eben gerade :lol: noch so fest hingen, dass ich sie noch gar nicht bemerkt habe.

Es ist so schön, dass hier immer jemanden etwas einfällt und dass das keine Idee aus dem Mangel, sondern der Lösung heraus ist. Ich freue mich jeden Tag, hier mit euch allen sein zu dürfen. Genau wie ihr merke ich auch, wie es jeden Tag etwas besser läuft und sich zum immer Besseren hin verändert. "Je besser es läuft, desto besser läuft es" ist schon seit vielen Wochen mein Lieblingssatz. :gvibes:

Liebe Grüße,
wodny muz
Möchtest du glücklich sein oder Recht haben?(Ein Kurs in Wundern)
wodny muz
 
Beiträge: 264
Registriert: 08.2010
Wohnort: Norddeutschland
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Abraham-Hicks - Diskussion"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker