Geschäftsgründung mit Partner........

Die Lehren Abrahams gechannelt von Esther Hicks

Geschäftsgründung mit Partner........

Beitragvon Dawn » 17. Mai 2010, 00:36

Hallo :-)

ich habe mal wieder eine Frage an Euch.

Wenn sich 2 Leute zusammentun und ein Geschäft eröffnen und der eine ist immer besorgt, ob das alles klappt, ängstlich, ob genug Aufträge kommen werden, lässt sich sofort entmutigen, wenn mal weniger los ist, spricht dauernd davon, wie man so die Miete zahlen soll, ohje, wenn morgen auch wieder kein Auftrag kommt, etc. Ihr wisst schon, was ich meine.

Ich frage mich folgendes:
Normalerweise steckt ja dieser eine der beiden Existenzgründer so tief in der Negativspirale fest, dass es unwahrscheinlich ist, dass sich ein florierendes Geschäft entwickelt. Wie wirkt sich so etwas auf den anderen Geschäftspartner aus? Der ist offen für Erfolg, positiv eingestimmt, dass viele gute Kunden kommen. Hat denn bei einem gemeinsamen Geschäft der "positiv gestimmte" Geschäftspartner da überhaupt eine Chance gegen dieses Negativdenken und dieses niedrige Schwingungsniveau anzukommen? Ein Auftrag wäre ja immer ein Auftrag für beide! Also auch für den, der seine Aufmerksamkeit nur auf das mögliche Schweitern richtet.
Mitgefangen- mitgehangen?
Wer setzt sich da mit seinem Schwingungsniveau durch? Hat der positiv Gestimmte Pech, weil der Schwarzseher und Sorgenmachen die Kunden fern hält oder hat der Schwarzseher Glück, weil sein Partner durch sein Schwingungsniveau Kunden anzieht?

Freue mich, über Eure Gedanken dazu!

Liebe Grüße
Dawn
Liebe Grüße
Dawn
Benutzeravatar
Dawn
 
Beiträge: 15
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Geschäftsgründung mit Partner........

Beitragvon lawofattraction » 17. Mai 2010, 08:05

Dawn hat geschrieben:... setzt sich da mit seinem Schwingungsniveau durch? Hat der positiv Gestimmte Pech, weil der Schwarzseher und Sorgenmachen die Kunden fern hält oder hat der Schwarzseher Glück, weil sein Partner durch sein Schwingungsniveau Kunden anzieht?


Hallo liebe Dawn,

grundsätzlich setzt sich bei einer Co-Creation der durch, der seine eigene Schwingung am besten aufrecht erhalten und auf seine eigene Vision klar fokussieren kann. Wenn sich der positiv denkende Partner nicht von dem anderen beeinflussen lässt, dann hat er sicher gute Aussichten, auch positive Manifestationen zu bekommen. Wenn er anfängt, seine Aufmerksamkeit dem anderen zuzuwenden und dagegen andrückt, dann verliert er schon Terrain.

Interessant finde ich bei dieser Konstellation aber, warum sich denn zwei so gegensätzliche Partner angezogen haben. Irgendwo muss ja eine Übereinstimmung in der Schwingung herrschen. Falls das eine persönliche Situation ist, würde ich mal nachschauen, wer der beiden in welchen Aspekten mit dem anderen übereinstimmt. Das wäre ein Ansatzpunkt zur Veränderung, wenn es zB der Ängstliche ist und er nur ein wenig Unterstützung braucht. Es kann natürlich auch sein, dass der negativ denkende Partner die Bedenken und Ängste lebt, die der andere sich nicht zugesteht.

Lieben Gruss
Loa

P.S. Ich verschiebe das in die AH Diskussion, da es eine Betrachtung des LoA ist.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8979
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Geschäftsgründung mit Partner........

Beitragvon Dawn » 17. Mai 2010, 12:47

Liebe Loa,

hab vielen Dank für Deine interessanten Gedanken zu meinem Thema!
Ich wälze das gerade noch in meinem Kopf herum...........

"Wer seine eigene Schwingung am besten aufrecht erhalten kann, setzt sich bei einer Co-Creation durch." Das würde auch bedeuten, wenn beide gleich stark in ihrer momentanen Schwingung sind und ganz bei sich bleiben, dann wäre quasi eine Art "Stillstand", denn es ist ja ein gemeinsames Unternehmen. Ein Kunde wäre immer ein Kunde für beide! Und der, in der Negativspirale, könnte ja keinen Kunden anziehen. :hä: Diese Situation käme aber eher der Verwirklichung des Partners gleich, der Angst hat, dass die Unternehmung scheitern könnte, weil keine Kunden kommen. Oder?

Wenn der vertrauensvolle Partner, der ein Gelingen und viele Kunden erwartet, sich durchsetzen könnte, dann bekäme der andere trotz seiner gegenteiligen Schwingung eine erfolgreiche Geschäftsgründung. Das wäre aber doch nach dem LoA nicht möglich!? :hä:

Deine Frage, warum sich denn zwei so gegensätzliche Partner angezogen haben, finde ich ganz spannend!
Also in diesem konkreten Fall haben sie sich in einem Existenzgründerseminar kennengelernt und waren voll auf einer Linie. So schien es jedenfalls während der Vorbereitungsphase. Beide hatten dieselben Vorstellungen und waren mit großem Elan, Ideen dabei. Just ab dem Starttag, als es ernst war, der Betrieb eröffnet war, die 1. Werbeaktion lief, kam die Wende. Zumindest zeigte sich jetzt erst, dass der eine seine bis dahin positive, freudvolle Schwingung in Stresszeiten nicht aufrechthalten konnte. Er ging morgens schon angespannt zum Briefkasten, hatte Sorge, er könne leer sein, etc.... Als er dann natürlich auch leer war, wurde seine Stimmung bedrückt, am nächsten Tag natürlich noch mehr Befürchtungen, etc. die Negativspirale begann.

Du schreibst: "....würde ich mal nachschauen, wer der beiden in welchen Aspekten mit dem anderen übereinstimmt. Das wäre ein Ansatz zur Veränderung."

Könntest Du dazu noch etwas sagen? Das habe ich noch nicht ganz verstanden.
Liebe Grüße
Dawn
Benutzeravatar
Dawn
 
Beiträge: 15
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Geschäftsgründung mit Partner........

Beitragvon lawofattraction » 17. Mai 2010, 13:46




Hallo Dawn,

zum ersten Teil Deines Posts lies mal meinen im Thread hier in der AH Dikussion "Turbo-Wunschraketen" - hier. Darin erkläre ich, warum ich mich nicht in Spekulationen ergehe, wie andere sich etwas gestaltet haben - es kann immer nur durch meinen Interpretationsfilter laufen und entspricht selten der Wahrheit. Die Lehre von Abraham ist so klar, dass ich keine Dritten als Anschauungsmaterial herbeiziehen muss, deren Gedanken und Gefühle für mich mehr als unklar sind und so nur sehr bedingt als Feedback dienen können.

Wie will man denn "gleich starke Schwingung" messen? Zumal es sich noch um dritte Personen dreht, nicht einmal Dich selbst.

Ich trete da zurück, weil das für mich alles Spekulationen sind, die zu nichts führen. Das einzig zuverlässige Ergebnis für mich ist das, was ich anschauen und mit meinen Sinnen erfassen kann. Also zB ein gut laufendes Geschäft oder das Gegenteil.


Dawn hat geschrieben:Du schreibst: "....würde ich mal nachschauen, wer der beiden in welchen Aspekten mit dem anderen übereinstimmt. Das wäre ein Ansatz zur Veränderung."

Könntest Du dazu noch etwas sagen? Das habe ich noch nicht ganz verstanden.


Auch hier - es geht um Dritte und wir stützen uns auf Vermutungen. Ich hatte angenommen, Du seiest einer der Partner.

Was ich damit meinte, ist folgendes: Mit dem LoA ist es doch so, dass Gleiches Gleiches anzieht. Was also haben sie in ihrer Unterschiedlichkeit gemeinsam? Oft ist es so, dass ein Partner etwas reflektiert, was wir uns selbst nicht eingestehen oder was wir ablehnen und ins Aussen verschieben. Der positiv gestimmte Partner könnte also nicht eingestandene Ängste haben, die er jedoch nicht haben möchteoder darf und daher nur im Aussen bei seinem Geschäftspartner sieht. Vielleicht verbietet er sich selbst solche Gedanken. Dann lässt man den anderen etwas ausleben, was eigentlich etwas Eigenes ist. Das Zurückerobern gibt wieder eine gehörige Portion Freiheit und enthebt den anderen Part das zu übernehmen.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8979
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Geschäftsgründung mit Partner........

Beitragvon achim-martin » 17. Mai 2010, 13:58

Das erlebe ich tagtäglich auch in meiner Beziehung. Beruflich und privat machen wir alles zusammen. Da habe ich mir ebenfalls diese Fragen schon gestellt.
Ich versuche, meine eigenen Schwingungen möglichst lange hoch zu halten und baue Veränderungen mit in die Affirmationen ein. Ist aber eine gehörige Portion Arbeit.
Benutzeravatar
achim-martin
 
Beiträge: 233
Registriert: 04.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Geschäftsgründung mit Partner........

Beitragvon Shiva » 17. Mai 2010, 14:12

Liebe Dawn,

ich habe da schon alles erlebt. Es kommt ja auch immer darauf an, was Du machen willst. Loa hin und her, es gibt auch ganz subjektive Gründe wo man schauen sollte. (Aus Erfahrung in der näheren Umgebung) wurde eine GbR gegründet.. und einer hat missgewirtschaftet und der andere hat es solange nicht mitbekommen, bis ein Brief vom Gerichtsvollzieher eintrudelte... einfach nur bekloppt und Scheuklappen. Den damals beteiligten Personen war von Loa nichts bekannt.

Ich will damit sagen, als erstes sollte subjektiv alles Hand und Fuss haben.

Dann aus eigener Erfahrung. Ich betreibe mit meinem Mann gemeinsam ein Geschäft und wir sind grund-verschiedenn. Das kann auch Vorteile haben, wenn man sich auch mal auf die Sicht des anderen einlässt - aber beide. Und ehrlich, jeder hat mal die Nase voll und solange nicht beide die Nase voll haben.. ist doch alles prima. Ich finde es eher eine Bereicherung. Meist ziehe ich meinen Mann mit, da geht es um Visionen - Träume, Vorhaben usw. Auf der anderen Seite sind da wieder trockene, finanzielle Dinge, die bewältigt werden müssen. Ich glaube, um nicht auszuschweifen.. VERTRAUEN beiderseitiges ist wichtig. Zweifel sind da nciht so gut, bzw. sollten ausgeräumt werden.

Alles Gute wünscht Shiva
Energie folgt der Aufmerksamkeit
Benutzeravatar
Shiva
 
Beiträge: 540
Registriert: 09.2009
Wohnort: mitten drin ;-))
Geschlecht: weiblich

Re: Geschäftsgründung mit Partner........

Beitragvon Dawn » 17. Mai 2010, 14:31

Hallo Loa,

Dein Post im Thread "Turbo-Wunschraketen" ist sehr bereichernd. Vielen Dank für den Link!

"Wie will man denn "gleich starke Schwingung" messen?" - Ich meine ja nicht, dass man sie wirklich real messen und vergleichen könnte. Ich kann mir aber denken, dass es so eine Patt-Situation gibt. Aber egal.

lawofattraction hat geschrieben:Ich trete da zurück, weil das für mich alles Spekulationen sind, die zu nichts führen. ........ es geht um Dritte und wir stützen uns auf Vermutungen. Ich hatte angenommen, Du seiest einer der Partner.

Ich wollte auch nicht diesen ganz speziellen Fall analysieren! Ich erlebe das nur aktuell so hautnah und daher drängte sich mir diese Frage ganz grundsätzlich auf. Wir sind ja alle - ob geschäftlich oder privat - immer wieder mal mit anderen in Vorhaben und Projekte verbunden, die manchmal nur e i n Ergebnis haben können: es klappt oder es klappt nicht. Da interessierte mich dieses Thema ganz allgemein. LoA-weiterbildungstechnisch sozusagen ... :P

@ Shiva: "Ich will damit sagen, als erstes sollte subjektiv alles Hand und Fuss haben."
Hast recht, das ist natürlich das A & O!
Liebe Grüße
Dawn
Benutzeravatar
Dawn
 
Beiträge: 15
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Geschäftsgründung mit Partner........

Beitragvon lawofattraction » 17. Mai 2010, 15:00




Hallo liebe Dawn,

so ganz flapsig: Ich denke, Abraham würden sagen "don´t put it in your pie" - ja, das hatte ich in meinem Beitrag noch vergessen. :clown:

Ich schaue solche Sachen an und richte mein Augenmerk auf sie, bei denen ich sicher sein kann, dass ich schwingungsmässig Erwünschtes anziehe, bei allen anderen spiele ich liebend gerne Pollyanna. :fh:

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8979
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Geschäftsgründung mit Partner........

Beitragvon Dawn » 17. Mai 2010, 18:33

lawofattraction hat geschrieben:.... bei allen anderen spiele ich liebend gerne Pollyanna. :fh:

Was ist "Pollyanna spielen"? :oops:

Liebe Loa,

lawofattraction hat geschrieben:LoA lernen ist auch Disziplin - neben der Freude.

Wie recht Du hast!! :danke:
Liebe Grüße
Dawn
Benutzeravatar
Dawn
 
Beiträge: 15
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Geschäftsgründung mit Partner........

Beitragvon lawofattraction » 17. Mai 2010, 19:28




Pollyanna ist der Hauptcharakter einer amerikanischen Kindergeschichte der Jahrhundertwende (1900 :kgrhl: ), später auch von Disney verfilmt. Sie ist jemand, die "das Glücklich-Spiel" spielt, das das Ziel hat, in allem etwas Schönes zu finden. Sie bringt das dann auch einigen griesgrämigen Zeitgenossen bei. Als sie einen Unfall hat, verliert sie den Mut, und dann helfen ihr die Dorfleute, wieder Freude am Leben zu haben.

Vor ein paar Jahren haben Abraham sie gerne als Beispiel herangezogen - sie sagt wie Abraham "happy, happy, happy". :clown:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8979
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Geschäftsgründung mit Partner........

Beitragvon Dawn » 17. Mai 2010, 19:39

Danke, liebe Loa! :lieb:
Liebe Grüße
Dawn
Benutzeravatar
Dawn
 
Beiträge: 15
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Geschäftsgründung mit Partner........

Beitragvon lawofattraction » 17. Mai 2010, 19:42




:five: Immer gerne.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8979
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Abraham-Hicks - Diskussion"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker