Frage zum Zitat vom 14.3.15

Die Lehren Abrahams gechannelt von Esther Hicks

Frage zum Zitat vom 14.3.15

Beitragvon Lucy » 15. Mär 2015, 11:32

Hallo
Mich beschäftigt das Zitat vom 14.3.15. Dort heißt es ja das ich bestimme welches Verhalten ich in anderen Menschen hervorbringe, doch auf der anderen Seite sagen Abraham ja auch das ich keine Kontrolle über das Verhalten anderer Menschen habe. Das möchte ich gerne verstehn. :102:
Wünsche einen schönen Sonntag
Lucy
Lucy
 
Beiträge: 38
Registriert: 06.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Frage zum Zitat vom 14.3.15

Beitragvon Kein_Schnee » 15. Mär 2015, 11:44

Liebe Lucy,

ja, das habe ich auch als Widerspruch empfunden, bin dann aber zu der Einsicht gelangt, dass Abe wohl eher meinten, dass man nicht versuchen sollte, andere zu verändern, da dann immer das mitschwingt, was man nicht mehr haben möchte.
Wenn man sich dagegen auf den eigenen Anziehungspunkt fokussiert und diesen auf die Schwingeung dessen einstellt, was man sich vom anderen wünscht, ist das einfacher.
Man ist dann selbst der Mittelpunkt und nicht die andere Person.
Letztlich geht es dabei dann nicht darum, jemanden zu verändern, sondern das zu empfangen, was man sich wünscht.
Ich glaube das ist eine wichtige Unterscheidung dabei.

Liebe Grüsse,

KeinSchnee
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Zitat vom 14.3.15

Beitragvon lawofattraction » 15. Mär 2015, 13:50




Liebe Lucy und KeinSchnee,

wer andere beeinflussen oder kontrollieren will, um ein bestimmtes Verhalten zu erreichen, tut aus aus dem Nicht-Alignment heraus. Der Fokus auf andere Menschen mit dem Wunsch, bestimmte Bedingungen durch deren Verhaltensveränderung zu verändern, hat zum Ziel, das eigene Wohlgefühl zu fördern.

Worüber Abraham sprechen, ist der Einfluss aus dem Alignment heraus, der darauf verzichtet, Bedingungen oder Verhalten zu verändern. Im Gegenteil konzentrieren wir uns auf die positiven Aspekte einer Person, wodurch im Gegenüber dadurch eine entsprechende Schwingungsebene angesprochen wird.

Das ist mit dem Einfluss gemeint, da das LoA aufgrund der eigenen hohen Schwingung nur Entsprechendes in anderen hervorrufen kann.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8983
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Zitat vom 14.3.15

Beitragvon Lucy » 15. Mär 2015, 20:13

Danke für eure Antworten. Aus dem Aligment heraus kann es ja auch nicht anders sein als das Positive zu sehn.
Ja Kein Schnee, das ist wirklich ein wesentlicher Unterschied. Ich muss erst selber das sein bzw. fühlen was ich erfahren möchte. Ich wünschte es wäre leicht :!:
Lucy
 
Beiträge: 38
Registriert: 06.2012
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Abraham-Hicks - Diskussion"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste

web tracker