Frage zum Zitat 22. 1.12

Die Lehren Abrahams gechannelt von Esther Hicks

Frage zum Zitat 22. 1.12

Beitragvon Birdie » 22. Jan 2012, 07:48

Guten Morgen,

das heutige Zitat, besonders der von mir verfettete Absatz


Wenn Ihr das "Was wäre Wenn?"-Spiel spielt, dann sucht nach den Dingen, mit denen Ihr Euch besser fühlt. Es gibt keine einzige Situation, aus der es keinen Ausweg gibt. Die Menschen aber wählen aus Gewohnheit die Mangel-Perspektive, bis sie sich schliesslich an einem Punkt befinden, an dem es keine Wahlmöglichkeiten mehr zu geben scheint.

Wenn Ihr aber Eurer Absicht treu bleibt und nach Beweisen von Wohlergehen und Gedeihen und Glücklichsein Ausschau haltet, dann schwingt Ihr Euch auf diese Dinge ein, und dann werden dieser Art sich gut anfühlende Erfahrungen in Eurem Leben vorherrschen.

bringt in mir folgende Frage hervor:

was denke ich am Besten wenn das Kind nun schon mal in den Brunnen gefallen ist durch jahrzehntelange Mangel . oder sonstige Fehldenke und ich mich wirklich in Situationen wiederfinde, wo die Wahlmöglichkeiten gegen Null tendieren????
Wie komme ich aus so einer Nummer wieder raus?

Danke für Anregungen, :danke:


PS:
im allgemeinen bemerkt Ladybird große Veränderungen :loveshower:

LG :ros:
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Frage zum Zitat 22. 1.12

Beitragvon lawofattraction » 22. Jan 2012, 08:40

LadyBird hat geschrieben:... und ich mich wirklich in Situationen wiederfinde, wo die Wahlmöglichkeiten gegen Null tendieren????


Ich kann mir keine Situation vorstellen, in der man keine Wahlmöglichkeit hat.


*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Zitat 22. 1.12

Beitragvon Flower1973 » 22. Jan 2012, 09:18

Liebe Ladybird,

sicher kann man ohne konkreten Beispiel sich schlecht vorstellen, was ist es, dass man keine Wahlmöglichkeiten mehr zu haben glaubt.

Jedoch ganz objektiv gedacht, ohne auf ein Fallbeispiel einzugehen fallen mir ein paar Argumente ein, die vielleicht zutreffen können. Umdenken, neu Anfängen, neue Prioritäten setzen. Sieh dir den Ist-Zustand an und stell dir den Soll- Zustand vor. Du richtest neu aus, alte Mangelgedanken können überdacht und neu gestaltet werden. Es gibt immer einen Neuanfang, immer eine 2te Chance oder 3. oder 4. Dazu hehört Loslassen, der Sache Freiraum gestalten. Handelt es sich Beispielsweise um einen Mann, dann wird es eventuell nicht genau der, der es ursprùnglich war, aber ein anderer, der dann da ist und deinem Umdenken entspricht.

Lass dich nicht in die Enge drängen, durch festgesetzte Vorstellungen, denke um, lass Neues in dein Sein und Fang in der Sache wirklich neu an. Selbst, wenn es sich um Gesundheit handelt, gibt es keinen Körper, sagen Abe, der nicht wieder gesund werden kann. Es istnur unser Denken, das uns einengt.

Kannst du das für dich verwenden?

Alles Liebe
Flower
Flower1973
 

Re: Frage zum Zitat 22. 1.12

Beitragvon lawofattraction » 22. Jan 2012, 09:40



LadyBird - LoA in perfection :gvibes: - aus dem gestrigen Live-Workshop: "There is no stuck. What it is, is active contradictory energy that makes it feel like you are stuck."

Es ist die aktive widersprüchliche Energie, die das Gefühl des Feststeckens provoziert.


*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Zitat 22. 1.12

Beitragvon Salome » 22. Jan 2012, 10:19

Liebe LadyBird,

ich stelle mir die Situation gerade bildlich vor. Da rückt ein Rettungstrupp an und lässt eine Leiter in den Brunnen. Die Retter sprechen sehr freundlich mit dem Kind und ermutigen es den Fuß auf die unterste Sprosse der Leiter zu setzten.
Die unterste Sprosse könnte heißen, auch wenn ich keine Peilung habe wie die Lösung aussehen könnte, es gibt bestimmt eine Lösung oder wenn ich das was ich heute weiß in der Vergangenheit gewusst hätte, wäre die Situation gar nicht entstanden.
Und so kannst Du wirklich Stufe für Stufe zum nächst besseren Gedanken / Sprosse reichen. Du fühlst es sofort, wenn der Gedanke stimmig ist und kannst den nächsten Schritt machen.

Ich wünsche Dir gutes Gelingen :hug:

liebe Grüße

Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Zitat 22. 1.12

Beitragvon Salome » 22. Jan 2012, 11:22

Mir fällt gerade die Geschichte mit Onkel R. ein. Nach meiner Scheidung war ich in einer finanziell verzweifelten Situation und wusste nicht wie es weiter gehen soll, da stand er eines Tage einfach vor meiner Tür. Aus diesem ersten Besuch nach vielen Jahren ergab sich eine Linderung meiner Situation, die ich mir so nie hätte träumen lassen. Welch ein Lichtblick tat sich mir da auf, welch eine Erleichterung und dann ging es langsam wieder bergauf und ich fand einen Arbeitsplatz usw. eine fantastische Geschichte.
Auch wenn ich vom Loa keine Ahnung hatte, war da immer der Funke Hoffnung auf Besserung in mir.

Danke das Du mich gerade wieder an diese Geschichte erinnert hast. :lieb:


Liebe Grüße

Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Zitat 22. 1.12

Beitragvon Birdie » 23. Jan 2012, 11:21

:ros: Danke für eure Antworten!!!!

Ich muss sagen, dass es mir später am Tage auch eingefallen ist :clown: , dass ich JETZT mit meinem heutigen Wissen ja nicht mehr diesen "das ist aber nun mal Fakt, stell dich den Realitäten deiner Lebenssituation" Gespenstern hinterherrennen muss.....und dann etwas zu tun gezwungen bin was ich eigentlich gar nicht will, nur weil ich scheinbar keine andere Wahl habe.

Ich rutsche leider immer wieder ab in die alten Gedankenspiralen und merke dann erst nach einer Weile was ich da denke und schwenke wieder um.

Vllt ist das einfach nur Übungssache....
LG#Ladybird
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Frage zum Zitat 22. 1.12

Beitragvon Birdie » 23. Jan 2012, 11:23

lawofattraction hat geschrieben:

LadyBird - LoA in perfection :gvibes: - aus dem gestrigen Live-Workshop: "There is no stuck. What it is, is active contradictory energy that makes it feel like you are stuck."

Es ist die aktive widersprüchliche Energie, die das Gefühl des Feststeckens provoziert.


Das schreib ich mir auf die Hand!
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Frage zum Zitat 22. 1.12

Beitragvon Kia » 23. Jan 2012, 12:03

Ich liebe dieses Zitat, danke schön liebe Loa, fühlt sich riesig erleichternd an.

Schönen Tag :uns:

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Zitat 22. 1.12

Beitragvon Tassiloo » 19. Feb 2012, 09:46

Hallo Ihr Lieben
zu der obigen Diskussion möchte ich Euch fragen: Wie geht Ihr denn mit eben diesen widersprüchlichen Energien um? Mir fehlt da oft die Klarheit und das Bauchgefühl...heute so, morgen anders... das bringt mich immer total aus dem Rhythmus... und ich kann mich einfach nicht entscheiden, auch nicht wie mein Bild/meine Vision aussehen soll... ?? Global gesehen klappt das, aber je dichter oder konkreter ich in meinem Leben an einen anderen Menschen herankomme, weiss ich nicht, ob DIESER Mensch es ist, dem ich meine Aufmerksamkeit widmen soll, oder DIESER Job, oder oder. Wo ist mein Gefühl?
Tassiloo
 
Beiträge: 1
Registriert: 02.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Zitat 22. 1.12

Beitragvon lawofattraction » 20. Feb 2012, 08:00




Hallo Tassiloo,

wenn das Bauchgefühl "gesprochen" hat, fangen viele Menschen an, das vom Verstand her zu hinterfragen. Und schon haben sie sich in eine Sackgasse manövriert. Denn dem Bauchgefühl sollte man folgen, no matter what. Es ist die Intuition, die zu uns spricht, und die ist immer richtig - es sei denn, man fängt an, sie mit bewertenden Gedanken oder Gedanken der Angst zu belegen.

Grundsätzlich ist jede Entscheidung besser als gar keine. Was ist so schlimm, wenn man sich entscheidet, dann herausfindet, dass das nicht der richtige Weg ist und eine neue Entscheidung trifft? Warum diese Angst vor den Entscheidungen, als sei man endgültig bis ans Lebensende mit ihnen verheiratet :clown: (pun intended)? Ich kann mich in jedem Moment neu entscheiden.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, nach einer Entscheidung dazu zu stehen und nicht weiterhin nach der nicht gewählten Alternative zu schielen oder Fragen zu stellen wie "vielleicht hätte ich doch lieber?" oder "ob das jetzt nicht doch besser wäre?". Das bringt diese Split Energy, die dazu führt, dass die bejahte Alternative auch keine Freude macht.

Tassiloo hat geschrieben:Global gesehen klappt das, aber je dichter oder konkreter ich in meinem Leben an einen anderen Menschen herankomme, weiss ich nicht, ob DIESER Mensch es ist, dem ich meine Aufmerksamkeit widmen soll, oder DIESER Job, oder oder. Wo ist mein Gefühl?


Wahrscheinlich von Zweifeln oder Angst zum Schweigen gebracht. Frage Dich einmal, wie sehr Du wirklich mit Deinen Emotionen in Kontakt bist und wie weit Du sie überhaupt zulässt. Das Erspüren der Emotionen und das bedingungslose Anerkennung unserer Gefühle ist eine der Voraussetzungen des bewussten Lebens.

Ich finde es immer gut, bei Entscheidungen einmal ein paar Tage mit den Alternativen zu "leben", das heisst, lebendig zu imaginieren, wie die verschiedenen Alternativen sich anfühlen. Das bringt einmal wieder ins Fühlen, ohne dass es sofort Konsequenzen hat. Und meist auch Klarheit.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Abraham-Hicks - Diskussion"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker