Frage zum Zitat bezüglich Gott

Die Lehren Abrahams gechannelt von Esther Hicks

Re: Frage zum Zitat bezüglich Gott

Beitragvon HerbertG » 11. Mai 2014, 05:07

Liebe Loa,

ich stimme Dir voll und ganz zu, dass es keinen Sinn macht, die Buddha-Lehre mit den Lehren Abrahams zu vermischen. Ich bin auch kein Anhänger weder einer östlichen noch einer westlichen Religion wie dem Christentum, das sich übrigens auch nicht nenneswert weiter entwickelt hat. Und was die Hierarchien in der nicht-physischen Welt betrifft: wenn ich da z.B. nur alleine mal an die Hierachien bei den Engeln denke.......... Seraphim (die Ranghöchsten), Cherubim, Erzengel, "normale" Engel ........... :shock: Das ist alles nicht meins.

Ich bin immer wieder sehr beeindruckt von Deinen Texten, liebe Loa, die Dein tiefes Verständnis und auch Deine Gabe, es verständlich zu formulieren, zeigen. Ich will jetzt gar nicht mehr tiefer darauf eingehen, aber auch Deine Kommentare speziell in diesem Thread haben mir sehr viel gebracht! :ros:

Nochmals meinen herzlichen Dank, auch für Deine tollen Übersetzungsarbeiten!!
:danke:
Ebenfalls noch ein schönes Wochenende und viele liebe Grüße von
Herbert

P.S.: Freue mich übrigens schon sehr auf das neue Buch von Esther. Leider hat sich der Erscheinungstermin ja auf Mitte Juni 2014 verschoben.
HerbertG
 

Re: Frage zum Zitat bezüglich Gott

Beitragvon shaoli » 11. Mai 2014, 11:34

Hallo , ihr Lieben ,

es gab Phasen , da konnte ich in meinen persönlichen Zusammenhängen nichts mit Abraham anfangen . Trotzdem bin ich dabeigeblieben , weil sie , anders als die meisten , wenn nicht alle Glaubenslehren , keine Gegensätze schaffen , auch gerade , weil sie die konkrete Antwort auf die Frage nach dem Anfang aller Dinge offenlassen . Geschichtlich
gesehen hat sich die Beantwortung immer trennend ausgewirkt , das ist ja hinreichend dokumentiert .

Abraham schließen niemanden aus , sondern alle Menschen ein in ihre Lehre , für mein Empfinden , weil sie
Begrenzungen von richtig und falsch aufhebt und somit keine Gegensätze schafft - insofern finde ich es nicht mal überraschend , dass sie nicht in
Sachen Schöpfungsgeschichte unterwegs sind und damit den Anspruch erheben , die einzig wahren Lehrer zu sein ... obwohl ich auch nicht finden kann , dass sie in dem workshop um den heißen Brei herumreden , sondern sogar ziemlich konkrete Antworten geben , nur eben keine , die das menschliche Bedürfnis
nach Bildhaftigkeit und logischer Nachvollziehbarkeit ansprechen - nach etwas , dass man zu seinem " Götzen " machen kann , denn das kann man auch aus einer wissenschaftlichen Sicht machen , den Anspruch , im Besitz
der einzigen Wahrheit zu sein . Und die , so wie unser menschliches Denken sie besitzen will , gibt es nicht - zumindest das geht , für mein Verständnis - aus dem workshop eindeutig hervor .






Ich erinner mich , als Kind " Gefühle " gehabt zu haben , die dem , was Abraham sagen , wohl recht nahekamen und seit meiner letzten , richtig schlimmen Todesangstattacke weiß ich für mich ( ! ) , dass ich in Verbindung mit dem Universum , der Quelle ( oder Gott ) , sein kann , bzw. , immer bin , ohne diese Wand , von der LoA spricht , verstandesmäßig durchdringen zu müssen . Verstehen ist vielleicht einfach nicht meine Aufgabe , sondern Vertrauen .

Liebe Grüße
shaoli
Wo der Gedanke ist, da ist der Denkende.
Benutzeravatar
shaoli
 
Beiträge: 351
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Frage zum Zitat bezüglich Gott

Beitragvon achim-martin » 30. Jun 2014, 20:36

Nach geraumer Zeit möchte ich mich wieder mal zurückmelden... Gruß an Euch alle!

Das Thema ist ja auch wirklich interessant, zumal auch in den Medien mehr und mehr über Quantenwissenschaften und der Frage nach dem "Gott" und woher wir kommen mögen aufkommt.
Kurz mein Eindruck zur Anmerkung, dass Abraham sich um die Antwort woher wir stammen drücke. Das denke ich nicht; nur darf man nicht vergessen, das Esther empfangene Emotionen und Bilder übersetzt. Sie kann also nur das übersetzen,über was sie einen gewissenWortschatz und ggf. sogar Verständnis hat. Jemandem begreiflich zu machen,dass es gar keines Anfangs bedarf, der selbst irgendwann auf diese Welt kam, ist quasi unmöglich. Selbst Wissenschaftler haben Probleme damit, weil es unser Verständnis deutlich übersteigt.

Für mich war diese Frage einst ebenfalls sehr wichtig. So habe ich oft innerlich darum gebeten, endlich etwas Einsicht zu bekommen. Irgendwann ging mir ein Licht auf und dieses Licht hat mir persönlich gereicht. Denn es kam mir wie Erleuchtung vor. Grob gesagt gibt es uns eigentlich gar nicht in dieser von uns bloß wahrgenommenen Form. Wie schon früher gesagt, ist alles Teil eines Bewusstseins. Der für uns anscheinende Urknall fand doch ins absolute Nichts statt - das bedeutet, nicht nur ins Vakuum des bereichts entstandenen Alls, sondern ins absolute Nichts - der Raum und die Zeit wurden durch unser aller Bewusstsein nur geschaffen, damit wir ein Spielfeld bekommen. Da es sich aber um eine Ausdehnung ins Nichts handelt, sind wir inWahrheit noch immer eine Singularität - kleiner als ein Atom.
Jeder von uns, jedes Molekül in diesem Universum kann sich nun also entwickeln und seine persönliche Sicht auf Raum und Zeit wählen/bekommen. Jedwede Möglichkeit ist vorhanden und beliebig ausgelebt werden.

Materie gibt es nur in unserer Wahrnehmung, Zeit ebenso. Wir haben uns diese Darseinsform gegeben, damit wir glauben, Individuen zu sein, um das Erleben zu intensivieren und auskosten zu können. Ob die Basis darunter nun Strings oder Multiuniversen sind ist völlig unerheblich - wichtig ist nur zu begreifen, dass es nie einen Anfang gegeben hat, und dass auch wir unendlich sein werden. Da ich nach dieser Erkenntnis im Rahmen einer Meditation sehr gute Gefühle und Ruhe empfand, reicht mir das... Nun kann ich ohne nervende Gedanken einfach nach dem LoA leben und die Erfahrungen bestätigen es aufs Neue.

die Ausdauer von den Forenbetreibern und Dir Loa ist beeindruckend. Danke an alle, bis bald wieder!
Benutzeravatar
achim-martin
 
Beiträge: 233
Registriert: 04.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Vorherige

Zurück zu "Abraham-Hicks - Diskussion"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker