Frage zum Klima und der Rettung von Tieren

Die Lehren Abrahams gechannelt von Esther Hicks

Re: Frage zum Klima und der Rettung von Tieren

Beitragvon butea » 30. Jul 2010, 17:12

Ich finde es jetzt nicht schlimm, wenn Achim hier aus seiner persönlichen Warte vielleicht "verwirrte" Postings schreibt, verschiedenen Lehrern zu folgen versucht, nicht immer 100% auf der Abraham-Schiene fährt. Das finde ich völlig okay. Mir selbst geht es genauso. Ich kann auch noch nicht alles fraglos annehmen (sollte man das je tun??) Zumal Abraham selbst sehr tolerant sind.

Was mich persönlich nur etwas stört, ist, lieber Achim, darf ich? ... wenn es *belehrend* wird, so *gönnerhaft* irgendwie. Dieses "Wir", das Du manchmal verwendest -- Wir, das Forum, raten Dir, butea ..... ;-)))))))))))))) Das finde ich nicht so knackig.
Aber darüber konnte ich auch hinwegsehen. Halb so schlimm. Erlebe jeden Tag Schlimmeres da draußen. Mausklick auf Browserfenster-zu und gut ist.

Vielleicht kannste einfach das Wir in Zukunft in ein Ich verwandeln und dann schaut es schon ganz anders aus. Persönliche Meinung ist erlaubt. Wenn man für ein "Wir" spricht, hat das jedoch so was irgendwie Pressesprechermäßiges.

Gruß :ros:
butea
butea
 

Re: Frage zum Klima und der Rettung von Tieren

Beitragvon achim-martin » 30. Jul 2010, 17:43

Hallo,

vielen Dank erstmal für die ausführlichen Antworten. Da bin ich schon ein wenig platt.

Sicher kann ich nicht alles klarstellen, weil hier offenbar einige Deutungen vorgenommen wurden, die ich ebenfalls nicht ganz nachvollziehen kann. Ist aber nicht schlimm, dafür kennen wir uns zu wenig.

Liebe Loa, mein Kommentar zu der Reaktion von Menschen auf eine etwaige Scientologymitgliedschaft von Rhonda Byrne und dass Leute von The Secret deshalb nichts wissen wollen kam als Antwort auf Deinen Satz: "Wenn man diese und jene Komponenten ausschliesst als nicht dem LoA unterliegend, unterminiert man es und dann ist der Glaube daran geschwächt. Ich habe das schon mal bei jemandem beobachtet - schlussendlich brach die ganze Überzeugung und der Glaube an das LoA zusammen."

Es gibt also tatsächlich Leute, die wegen dem einen oder anderen Knackpunkt, mit dem sie hadern alles andere hinschmeißen. Damit wollte ich Dir meine Zustimmung anhand des kürzlich bei The Secret erlebten kundtun. Sorry, wenn es nicht klar genug rüberkam. Dennoch glaube ich nicht daran, dass DU oder ICH das Wetter mach(en) können.

Natürlich habe ich Glaubenssätze. Immerhin sind fünfzig Jahre an Erfahrung nicht einfach wegzuwischen. Nach wie vor bin ich davon überzeugt, dass nicht das manifestierte Individuum allein das Universum und diverse Urgesetze erschaffen hat, sondern die Urenergie, die Quelle aus der wir uns erschaffen haben ist zu großen Teilen dafür mitverantwortlich. Da wir ein Teil davon sind, sind auch wir verantwortlich und wir können somit vieles selbst erschaffen und ändern. Das mag in Euerem Sinne nicht weit genug gehen, aber ich persönlilch sehe das so.

LillyB, mir ist durchaus bewusst, dass Du einen sicherlich hohen Grad der Eigenentwicklung und Erkennung, um nicht zu sagen Erleuchtung erlangt hast, dennoch gibt es auch von meiner Seite her meine mir eigene Erkennung und Bewusstseinsentwicklung, von der ich gerne berichte und die ich teile. Ich versuche, so oft wie möglich Worte wie "ich persönlich" und "m.E." einzufügen, so wie Ihr voller Emoticons schreibt, die ich für meinen Teil nicht immer im Zusammenhang des damit verbundenen Textes verstehe. So ist das halt. Werde mich bemühen, noch mehr die persönliche Meinung zu betonen.

Sorry, aber hier im Forum ist niemand Abraham, und ich wage zu behaupten, jeder hier muss noch einen Großteil des Tages mit ganz allgemeinen Problemen fertig werden.
Jeder putzt sich die Zähne, damit sie nicht kariös werden - das nehme ich mal an. Abraham bräuchte das nicht. Es gibt von meiner Seite durchaus manchmal Lösungsansätze eines Problems, die nicht direkt nur mit Abraham zu tun haben, sondern vielleicht mit Taoismus etc. Ein wenig Offenheit sollten wir uns hier im Forum gönnen, oder nicht?
Das ist jetzt hart ausgedrückt, bitte entschuldigt, aber der Gedanke kam mir, dass allzu leicht bei Hilfeanfragen abgehoben und rein theoretisch geantwortet wird, das hilft dann überhaupt nicht weiter im konkreten Fall.

Hier im Forum gibts den Bereich "Zitate" oder "Workshops", außerdem erläuterst Du, Loa aus der Sicht von Abraham mit entsprechenden Zitaten. Und das ist doch sehr wichtig. Genauso hilfreich ist aber auch, wenn wir Tipps haben, wie man aus einer schwierigen Situation rauskommt, wenn sie mal nicht direkt auf Abraham zurückzuführen sind.

Im Übrigen lerne ich wie "wir alle" täglich und ohne Unterlass, daher bitte ich um Nachsicht wenn ich wie viele andere noch Glaubenssätze mit mir herumschleppe, die nicht hundert prozentig Abraham sind. Dafür sind wir doch hier, um das zu erläutern. Ihr habt doch auch nicht gleich alles korrekt verstanden, oder?
Eines noch zum voreiligen Vorwurf, ich wolle meine Meinung beibehalten, nicht anecken. Liebe LillyB, das war wohl nicht Dein Ernst oder? Hab ich hier eine Diskussion gescheut? Honoriere ich es nicht, wenn ich etwas zustimmungswürdig halte? Abraham hat in mir innerhalb von einem halben Jahr soviel geändert, da hätte ich mehrmals neu auf die Welt kommen können. Möchtest Du damit sagen, Du wünschtest von mir mehr im Sinne von "anecken" mit Euch?
Was ich schreibe kommt von Herzen und ist an dieser Stelle "ich". Damit könnt Ihr Euch auseinandersetzen oder nicht. Man möchte ja nicht bei jedem Thema was dazu sagen.

Ein letzter Satz zu Dir, liebe Kia: Ich danke Dir für den wirklich profunden Beitrag! Rundherum kann ich das nachvollziehen und glaube mir, z.Zt. habe ich diese Themen und Lösungsansätze von morgens bis abends im Kopf. Noch bin ich zwar auch sehr bodenständig geblieben - das halte ich aber für kein Manko, sondern einfach nur eine Tatsache - aber ich weiß sehr genau, in welche Richtung die Reise geht.
Ich folge meinem "Bliss" und erlebe dadurch seit einigen Monaten eigentlich nur noch Wunder an Wunder gereit. Das möchte ich gerne teilen - auch wenn meine Wege individuell sind. Vor einigen Tagen sagtest Du hier im Forum, Du liest die Beiträge und Erfolgsgeschichten mit Begeisterung, nun löscht Du aber auch die Bilder in Deinem Kopf, damit Du Deinen eigenen Weg finden kannst und weitergehst.
Genau das mache ich auch, und sowohl Du wie auch Loa und auch Du, LillyB habt mir sehr viel gegeben und weitergeholfen. Ein "vollkommenes" Allignment unter uns jedoch wird es kaum jemals geben - das schafft "man" ja nicht mal mit sich selbst, und wenn, dann nur für kurze Zeit. (Vorsicht, Glaubenssatz)

Gerade sehe ich, das Du Butea geschrieben hast, daher ergänze ich noch: Vielen Dank für Deine verständnisvolle Reaktion. Das "Wir" werde ich in Zukunft lassen. Ich habe angenommen, es nur verwandt zu haben, wenn es sehr allgemein gehalten war, offenbar war dem nicht so. Gönnerhaft möchte ich nun wirklich nicht sein oder wirken.

In diesem Sinne, puh - da haben wir uns ja wieder was geleistet - wünsche ich Euch ein
sonniges Wochenende

liebe Grüße
Achim :ros:
Benutzeravatar
achim-martin
 
Beiträge: 233
Registriert: 04.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Frage zum Klima und der Rettung von Tieren

Beitragvon LillyB » 30. Jul 2010, 18:17

achim-martin hat geschrieben:In diesem Sinne, puh - da haben wir uns ja wieder was geleistet - wünsche ich Euch ein
sonniges Wochenende

liebe Grüße
Achim :ros:


Achim,

Wer hat sich was geleistet? Es ist sehr wichtig, um das Weiterkommen in meiner Sicht zu garantieren, und Antworten nicht zu vermixen, dass hier die Linie von Abraham BLEIBT. Das ist Sinn des Forums und auch noch die Überschrift hier. Also halte Dich daran, das ist allein der Respekt vor der ganzen Arbeit der Gründer und Moderatoren wert.

Du wirst z.B. im Forum von "Ein Kurs in Wundern" nicht so weit kommen, wie bisher hier. Um über das Tao zu philosophieren oder sonstige andere vermischte "Lehren". Soweit ich das verstehe, ist es schlicht hier außer im OT-Bereich nicht erwünscht. In o.g. Forum würde nicht ein einziger Post von Dir erscheinen, höchstens moderiert frei geschaltet. Und das aus gutem Grund. Weil z.B. das nicht der Sache dient. Sondern das Gegenteil. Es reißt klare Aussagen (und sogar Zitate) von Abraham auseinander. Vermischte Lehren gehören eher in ein Esotherik Forum (welcher Art auch immer). Dergleichen gibt es sehr viele. Wo über verschiedene Obstsorten diskutiert werden kann. In o.g. Forum wurde das Beispiel Sprache genannt. Wenn ich englisch lernen will, gehe ich nicht in einen Französisch Kurs.

Hinzugefügt: Einige Deiner Aussagen stimmen einfach nicht. Z.B. der über das Alignment. Es ist durchaus möglich, und zwar für jeden der es entsprechend übt - sich über Wochen und länger mit wenigen Ausnahmen ganz im Vortex und vollständig mit der Quelle zu verbinden und diese Verbindung aufrecht zu erhalten. Abraham raten bis zu 95% üben, sich mit der Quelle zu verbinden.

Vielleicht magst Du Videos gesehen und Dir hier Texte zu Gemüte geführt haben, ein ganzes Buch über Abraham sicher nicht?

ALOHA
Lilly

"Abraham: Und dann werden viele Leute Dir einen Ball zuspielen und sagen: Du lässt nicht zu, wenn Du nicht einverstanden bist, dass ich hier meine anrüchigen Witze verbreite oder wenn Du nicht bereit bist, mich so wie ich bin zu lieben. Dann sage ihnen einfach, was Abraham dazu sagen. (Hier lautes Lachen.)
Beim Zulassen geht es nicht darum, etwas zu akzeptieren, was von der Schwingung nicht zur Intention passt. Zulassen bedeutet, Deine Schwingung zu halten, so dass nur solche Menschen zu Dir kommen, die mit dieser Energie übereinstimmen."

(Abraham zu Diskussionsforen)
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Klima und der Rettung von Tieren

Beitragvon achim-martin » 30. Jul 2010, 19:40

Liebe Lilly,

danke für die Antwort, auch wenn ich davon sicher verständlicherweise nicht begeistert bin.

Da Du ziemlich direkt darum bittest, nur exakt die Lehren von Abraham nicht nur zu nennen, sondern sie auch mit Klauen zu verteidigen, nichts anderes erwähnen zu dürfen, dann muss ich sagen, wäre dies kein Forum für mich. Abraham sagen übrigens selbst, wenn man etwas glaubt, dann ist es so. Das gilt für mich aber auch für Dich und jeden anderen. Um kurz einen Schlenker aufs machbare Wetter zu machen und den angeblich vermeidbaren Tod von neulich: bis zum Beweis des Gegenteils.... (ich weiß, darauf kann man auch im Sinne der Lehre antworten, dennoch wäre ein kleiner Beweis ganz nett)

Wenn ich versöhnlich schreibe, "wir haben uns hier etwas geleistet", dann ist das ein Versuch, im Rahmen einer Gesprächskultur durch diesen Satz ein wenig zueinander zu finden. Ich habe beim "Leisten" meinen Teil dazu beigetragen indem ich offensichtlich der Auslöser war und mich entsprechend rechtfertigte - obwohl man sich eigentlich gar vor niemanden rechtfertigen müsste - aber auch um Verständnis gebeten habe für abweichende Meinungen, und andere wie Du habt Euch ziemlich wei aus dem Fenster gelehnt, was Euere Art der Kritik anging. Auf gegenseitige Beleidigungen lasse ich mich nicht ein.

Was das Alignment angeht, Du meine Güte, was ist bloß los mit Dir? Solche eine Reaktion auf meinen Satz? Denk dran, Du kannst Dich nur über etwas echauffieren, was auf eine Art schwingungsmäßig zu Deinen eigenen Schwingungen passt. Offenbar ist da etwas in Deiner Schwingung, was in mir Sätze wie den obigen schreiben lässt, was dann bei Dir diese absolut fokussierte Reaktion hervorbringt. Nein, sorry - aber Du bist jedenfalls für mich z.Zt. alles andere als im Vortex.
Ich bin es seit eben auch nicht mehr. Muss mich selbst erstmal sammeln. So hatte ich bis eben geglaubt, dass man verständnisvoll miteinander umgeht, aber dem ist nicht so. Schade, das untermeniert viele Euerer anderen Bemühungen.

Schöne Grüße

Achim
Benutzeravatar
achim-martin
 
Beiträge: 233
Registriert: 04.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Frage zum Klima und der Rettung von Tieren

Beitragvon butea » 30. Jul 2010, 20:08

Lieber Martin,

ich weiß, es tut ganz schön scheiß weh, wenn man sich abgewiesen fühlt.
Doch ganz frei von Verantwortung sind wir dabei auch nicht. Es passiert ja nicht einfach so ins Blaue hinein, sondern weil wir's irgendwie "angelockt" haben.
Mir ist vor circa 2 Wochen etwas ganz Ähnliches passiert und ich fühlte mich durch manche Postings hier (auch von Dir) ziemlich verletzt. Doch ich konnte dann bald über die Verletztheit hinaussehen und erkennen, daß ich das Dilemma selbst "gestrickt" hatte durch mein Verhalten.

Abraham sagen ja dazu, wenn ich mich nicht irre: Schmerz oder Unwohlsein, negative Gefühle kommen daher, daß die Quelle in Dir nicht mit dem übereinstimmt, was ein anderer Mensch Dir sagt. Also wenn jetzt z.B. jemand zu mir sagt, daß ich dumm sei, und ich fühle mich dann verletzt, dann kommt das daher, weil meine Quelle weiß, daß es nicht stimmt, was der andere gesagt hat. Die Quelle kann uns immer nur heil, ganz, usw. sehen, aber nicht in irgendeiner Form negativ.

Schau doch mal, warum Du so angepiekst bist. Ich bin sicher, Du kannst nach einer Weile "Herunterfahrens" auch gucken, wo Du vielleicht danebengegriffen haben könntest und warum Dir die Leute hier so posten.

LG
butea
Zuletzt geändert von butea am 30. Jul 2010, 20:22, insgesamt 1-mal geändert.
butea
 

Re: Frage zum Klima und der Rettung von Tieren

Beitragvon Kia » 30. Jul 2010, 20:16

"Wenn ich Schmerz erfahre, etwas was mich verletzt, ist es die Widerspiegelung von Schmerz, der bereits in mir ist, nicht die Ursache des Schmerzes; und ich sage sofort innerlich: danke für's Zeigen, ich lasse das los."

Ausnahmsweise zitiere ich mich aus "Beflügelnde Worte. Was ich sagen will ist, der Schmerz ist innen zuerst da und erschafft dann aussen die Realität, die auf den inneren Schmerz hinweist, damit ich das, was schmerzt, loslassen kann. Innen. Und aussen ist es dann von selbst bereinigt. Wenn's innen gut ist.

Danke für Eure Ehrlichkeit, über Zurückweisungsgefühle gibt es hier einen sehr erhellenden Thread, weiss gerade nicht wo. Ich schaue mal.
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Klima und der Rettung von Tieren

Beitragvon Kia » 30. Jul 2010, 20:19

Ablehnung, Zurückweisung

Jetzt habe ich es gefunden.

Herzlich

Schönen Abend
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Klima und der Rettung von Tieren

Beitragvon LillyB » 30. Jul 2010, 20:29

Ja, das ist wieder ein guter Erfahrungs-Thread. Sie haben sich vermehrt und ich empfinde das als sehr gut. Weißt Du Achim, in letzter Zeit durfte ich hier beobachten, was sehr außergewöhnlich war. Menschen kamen mit einer dringlichen Frage und ich spürte sofort, da ist etwas in ihnen, dass wahrhaftig nach Antwort in sich sucht. Auch wenn in großer scheinbarer "negativen" Schwingung von Erlebnissen.

Dann passierte das Unglaubliche.

Es kamen so schöne tolle und vor allem klare Antworten dazu, das ich beobachten konnte, wie sie diese klaren Antworten aus reiner Vortex-Sicht sie selbst in den Vortex (ob lang oder kurz weiß ich nicht) hob. Allein die klaren Antworten. Und warum? Weil sie es selbst dann erlebten. Nicht gehört. Erlebt haben, dass Abraham die Wahrheit sprechen. D.h. die Schwingung hier war und ist allein durch die immer mehr :gvibes: in ihrer eigenen Wahrheit und Vortex angeschlossenen, kraftvollen User, teilweise sehr hoch. Und das ist allen dienlich. Auch mir, wenn ich hier morgens wieder die Threads durchgehe, geht mir auch das Herz auf.

Das ist Dank des Abrahams Teachings so. Dank dessen Klarheit und Nachvollziehbarkeit. "Gleiches zieht Gleiches an". Und das zu verwässern ist gleich mit dem Forum hier den Sinn zu entziehen. Und anderen die Möglichkeit damit, ihren Weg zu sich SELBST zu gehen.

Niemand braucht Versöhnung. Außer mit sich selbst. ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Klima und der Rettung von Tieren

Beitragvon achim-martin » 31. Jul 2010, 13:14

Hallo,

ich hatte nochmal was dazu geschrieben, wieder gelöscht, denn im Grunde ist von allen Seiten gesagt worden, was zu sagen ist.
Bleibt aber bitte tolerant, und lasst auch andere Meinungen zu. Abraham hat da ausreichend Beispiele gegeben. Wenn ich drüber stolpere, zitiere ich sie später.

Schöne Grüße

Achim :ros:
Benutzeravatar
achim-martin
 
Beiträge: 233
Registriert: 04.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Frage zum Klima und der Rettung von Tieren

Beitragvon Liebeszauber » 31. Jul 2010, 13:30

eine Brücke Richtung der von mir bevorzugten Lösung zu bauen, damit er/sie es versteht und nachvollziehen kann.


Lieber achim-martin,

ich schätze deine Erfahrungen, die du schilderst; ich habe mir sogar öfter deine Zusammenstellung all der schönen Möglichkeiten angesehen, Richtung Vortex zu brausen.
Nur wenn du magst..sonst lass`es einfach beiseite..

In deinen Worten oben fühle ich so etwas wie Nachdruck.
Nochmal: Ich mag die von dir bevorzugten Lösungen,
die hier von dir auftauchen, ich nehme sie zur Kenntnis
wie jede andere von anderen usern Geschriebenen auch;
eine Brücke jedoch brauche ich nicht.

Verstehen ist da- oder nicht.
Wenn ich eine Brücke benötige- frage ich darum.

Vielleicht bin ich ohne Brücke glücklicher?
Auf meiner Insel ? Souverän und meinem Inseldasein verbunden? :roll:
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Klima und der Rettung von Tieren

Beitragvon lawofattraction » 31. Jul 2010, 13:52

achim-martin hat geschrieben:Bleibt aber bitte tolerant, und lasst auch andere Meinungen zu. Abraham hat da ausreichend Beispiele gegeben. Wenn ich drüber stolpere, zitiere ich sie später.


Hallo Achim,

das ist wirklich nicht nötig, zumindest nicht, um Deiner Meinung Nachdruck zu geben, dass wir uns zu eng auf den Themenkreis Abraham konzentrieren und uns dadurch zu anderem Vorgehen zu bewegen. Ich und andere kennen die Lehre. Die zu diskutieren entsprach unserer Absicht bei Gründung des Forums, und daran hat sich bis heute nichts geändert. Das mag gefallen oder nicht, im Moment sehen ZaWo, Sanaei und ich keinen Grund, das zu ändern. Es gibt genug sehr zufriedene Forumsmitglieder, die diesem unserem Wunsch folgen und sich dabei sehr wohl fühlen.

Toleranz magst Du dort erkennen, wo sie ausgeübt wird, z.B. den Raum, den wir Dir für Deine Links zu Deinen Weisheits-Sammlungen geben. Für weitere Diskussionen hier würde ich mir wünschen, dass Du wirklich einmal Abraham studierst, ich könnte mir vorstellen, dass wir uns dann viel mehr annähern können, als wenn Du die Themen breitgefächert vor dem Hintergrund einer Esoterik-Sammlung aller Couleur betrachtest.

Liebe Grüsse
Loa


P.S.
achim-martin hat geschrieben:denn im Grunde ist von allen Seiten gesagt worden, was zu sagen ist.


Auch hier gibst Du wieder anderen ein Verhalten nach Deinem Gutdünken vor. Und nein, ich hatte noch etwas zu sagen und werde das auch zukünftig tun, wenn ich das für richtig befinde. Und jedem anderen die Möglichkeit dazu geben. Das ist Toleranz.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Klima und der Rettung von Tieren

Beitragvon achim-martin » 31. Jul 2010, 14:59

Hallo,

also das war es jetzt endgültig.

Ihr zitiert von morgens bis abends - Ihr verdreht dabei nach Euerem Geschmack und begründet Euere Haltungen, und wollt mir sagen ich bräucthe nicht zu zitieren. Das sehe ich aber ganz anders. Sagt mal, merkt Ihr eigentlich nicht, was Ihr so schreibt?

Liebeszauber, beobachte mal diesen Thread, wer hier mit Nachdruck gearbeitet hat. Das ist schon recht sektiererisch.
Mit Brücke bauen meinte ich die Art und Weise, wie ich etwas formuliere. Wenn Leute von außerhalb hier reinkommen und völlig fertig sind, dann versuche ich durch die Berücksichtigung ihrer Situation eine Lösung zu erläutern. Wenn das schon nicht möglich ist, sondern es nur erwünscht ist, Emoticons und wirbelnde Männlein abzudrucken, dann macht mal schön so weiter, aber ohne mich. Ich bin wahnsinnig enttäuscht aber bevor das hier noch Ausmaße annimmt, halte ich mich lieber woanders auf.

Euch alles Gute

Achim
Benutzeravatar
achim-martin
 
Beiträge: 233
Registriert: 04.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Frage zum Klima und der Rettung von Tieren

Beitragvon butea » 31. Jul 2010, 16:10

Achim, überleg Dir das noch mal, das wäre schade und täte mir leid.
Wir können uns doch einfach alle nach Loas Wunsch richten. Schließlich ist es IHR Forum, sie bezahlt dafür und der Hausherr hat das Sagen. Ich verbuche das einfach unter "selbstverständlich". Es gibt doch so viele Internetforen, Du bist ja auch im "Secret"-Forum, wie ich gesehen habe, dort kannst Du doch sicher über alles mögliche diskutieren. Es muß doch möglich sein, dieses Forum hier allein für Abraham-Themen zu nutzen.
butea
 

Re: Frage zum Klima und der Rettung von Tieren

Beitragvon butea » 31. Jul 2010, 17:31

... ich möcht noch was hinzufügen.

@ Achim

Ich habe nicht den Eindruck, daß Loa & Co intolerant sind.
Ich habe hier schon öfter was vom inneren Kind geschrieben und überandere Erfahrungen, die ich bisher gemacht habe, Links zu schönen Websites gepostet usw. Noch nie ist mir jemand "in den Arm gefallen" und hat es mir verboten.
Ich könnte mir vorstellen, obwohl ich natürlich in Loa, Lilly und andere nicht hineinschauen kann -- daß es vor allem Deine Vehemenz ist, die manchen etwas aufstößt. Um es mal ganz deutlich zu sagen, *wir brauchen keine Nachhilfe*. :-))

Von mir persönlich: Du hast mich hier manchmal mit "Wir" angesprochen, also Du stellvertretend für das Forum -- das gefällt mir nicht und habe ich Dir auch gesagt. Ich mag persönliche Aussagen von Leuten. Keine stellvertretenden Statements, die sozusagen für eine ganze Community sprechen sollen. Lilly hat sich dagegen verwehrt, ihr hat es auch nicht gefallen.

Ich schätze überaus und freue mich stets über alle möglichen Arten von "Tools" und "Hilfsmitteln" und Dingen, die einem das Leben erleichtern und den Zugang zur inneren Weisheit und Quelle erleichtern können. Ich mache derzeit Atemmeditation, Visualisierungen und schreibe in mein Wertschätz-Buch (ich nenne es nicht Bopa, da mir das Wort nicht gefällt, klingt wie ein Rülpser für mich :lol: ) Außerdem mag ich manchmal 'hoppen' und ich lege Tarotkarten und befleißige mich noch anderer schöner und unterhaltsamer Dinge, die mich gut draufbringen. Alles, was mich gut draufbringt und mir einen Zugang zu meiner Quelle schafft, ist für mich *abrahamtauglich*, aber ich muß es hier nicht in aller Breite auswalzen oder andere dazu animieren, es auch zu machen. Und diesen Eindruck hatte ich manchmal von Dir, daß Du so eifrig Dein Wissen, Deine Methoden weitergeben möchtest. Sie helfen Dir und tun Dir gut und Du glaubst, daß sie auch anderen helfen würden. Und ich finde das grundsätzlich schön. Nur ..... es ist ein Abrahamforum und ausdrücklich als solches deklariert ..... :o)))))))))))))))

Das ist doch eigentlich schon alles ............ jetzt geh mal in Dich und schmolle nicht .......
ich mußte mir vor kurzem in genau diesem Thread hier ebenfalls "die Leviten lesen" lassen und bin viel froher und stolzer und besser drauf daraus hervorgegangen.
Bleib offen. :gvibes: Was anderes bringt's nicht.
:ros:
butea
 

Re: Frage zum Klima und der Rettung von Tieren

Beitragvon lawofattraction » 31. Jul 2010, 17:45




Ich kann hier nur meiner Verwunderung Ausdruck geben, wie dann, wenn manche Menschen einmal Nicht-Konformität mit ihren eigenen Wünschen erleben, sie ihre wahren Gedanken und Gefühle zum Ausdruck kommen lassen und die so ganz anders sind als vorher Behauptetes.

Schade, lieber Achim, dass jetzt ein solcher Eindruck nachhaltig zurückbleibt.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Klima und der Rettung von Tieren

Beitragvon achim-martin » 31. Jul 2010, 21:01

Hallo Butea,

was von meiner Seite dazu zu sagen war, ist gesagt. Ich werde von nun an gerne die Zitate lesen oder Euere Beiträge, aber selbst nichts dazu sagen.

Vielleicht als Anregung für die lernfähigen Admins: "Diskussion" und "Erfahrungsaustausch" mit genehmeren und ehrlicheren Worten austauschen, sonst ists wie mit der DeutschenDemokratischenRepublik, die war auch nicht "Demokratisch". Ein Forum ist zum Austausch da, nicht zum einseitigen Belehren, sonst ists ein geschlossener Club.

Liebe Loa, mir ist klar geworden, was hinter Deinem Psyeudonym steht: Law of Ablehnung. Deine Krokodilstränen brauch ich nicht, und welchen Eindruck ich bei Dir hinterlassen habe, das ist wohl auch nicht von Belang. Deine Unterstellung und welchen Charakter ich habe, das muss ich mir wohl auch nicht weiter erklären lassen.
Humor ist Deine Sache nicht, das hatte ich schon zuvor zu spüren bekommen. Jetzt wage ich es zu bezweifeln, dass Du die Großwetterlage änderst oder den Tod besiegst, und bin nicht mehr "konform". Oh Mann, unglaublich.

So, ganz im Ernst: Wir kommen da nicht auf einen Nenner, und das ist auch nicht sooo furchtbar tragisch. Ich akzeptiere Euere Gangart - aber nicht für mich, deshalb klinke ich mich aus den Diskussionen aus. Ich möchte nämlich keine Mitglieder, auch Neumitglieder individuell per Nachricht anschreiben und sie unterstützen wollen, dachte, alle könnten voneinander profitieren, indem man öffentlich postet; aber das ist hier nicht erwünscht, so es nicht Loa oder Lilly passt. Die Urquelle ist wohl auch nicht derart elitär gestrickt, Gott sei Dank.

Machts gut und lasst es einfach gut sein

Achim
Benutzeravatar
achim-martin
 
Beiträge: 233
Registriert: 04.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Frage zum Klima und der Rettung von Tieren

Beitragvon LillyB » 31. Jul 2010, 21:32

Ich nehme mal an, dass es ab jetzt nicht mehr Deiner Entscheidung unterliegt, ob Du hier etwas postest. Trotz des öffentlichen Charakters ist dieses Forum ein höchst geschützter Raum.

ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Klima und der Rettung von Tieren

Beitragvon abrakadabra » 31. Jul 2010, 22:05

Hallo Achim,

ich weiß nicht, wie viele Antworten an Dich ich in dieser Diskussion schon angefangen und dann wieder gelöscht habe... Käme mir nicht gerade ein schönes Bild vor Augen, dass Dir vielleicht vergegenwärtigen kann, was abläuft, würde ich es auch jetzt sein lassen. Es ist ein Versuch...

In meinen Augen verhältst Du Dich hier so, als kämest Du in einen Nichtraucher-Club, zündetest Dir eine Zigarette an und würdest mit den anwesenden Nichtrauchern eine Diskussion darüber anfangen, dass das Rauchen in manchen Situationen doch gar nicht so schlecht ist. Kommen dann neue Club-Mitglieder hinzu, die gerade mit dem Rauchen aufgehört haben, stehst Du auf und sagst: "Wir sind uns einig, dass es gar nicht so schlecht ist, ab und zu eine Zigarette zu rauchen." Dann wirst Du gerügt, dass das gegen die Club-Bestimmungen ist und Du findest die anderen intolerant. Wer rauchen will, sollte das nicht in einem Nichtraucher-Club tun. Und er sollte auch keine Pro-Raucher-Kampagne in einem Nichtraucher-Club starten.

Übertragen auf dieses Forum: Niemand hier - davon bin ich überzeugt - hat etwas dagegen, dass Du Vorbehalte (Stichwort Wetter) gegen das Gesetz der Anziehung hast. Du kannst diese Vorbehalte hier sogar diskutieren, sofern die Diskussion dazu dient, dass DU Deine Zweifel los wirst. Denn dieses Forum dient, wenn ich es richtig verstehe, dazu, interessierten Menschen das Gesetz der Anziehung näherzubringen und nicht, es ihnen auszureden.

Niemand hier wird auch von Dir erwarten, dass Du nichts anderes mehr tust als Loa-Texte zu lesen. Aber zu Recht wird NICHT toleriert, wenn Du hier "Wahrheiten" verkündest, die dem Loa zuwiderlaufen - zumal, wenn Du Dich (sorry, aber den Eindruck vermittelst Du ziemlich oft) gerade neuen Unsern gegenüber als Loa-Experte aufschwingst und ihnen dann Ratschläge erteilst, die mit dem Gesetz der Anziehung nicht das Geringste zu tun haben.

Im Grunde genommen verlangst Du Toleranz dafür, dass Du die Hausordnung verletzt. Es hat für mich was von "Nestbeschmutzung". Und ehrlich gesagt finde ich, dass Du von der Forenleitung schon ziemlich viel Toleranz geerntet hast - ich habe mich schon viel früher gefragt "Was erzählt er da bloß?" Das waren dann Beiträge mit Äußerungen von Dir, die ich fälschlich (weil ich Dich durch Dein Experten-Auftreten für Loa-kompetent hielt) für Abraham-Wissensgut hielt und die in völligem Widerspruch zu dem standen, wie ich das Gesetz der Anziehung verstehe und in mein Leben zu integrieren versuche. Und es war eine Äußerung dabei, die mich sogar kurzzeitig abstürzen ließ - bis ich begriff, dass das, was Du gepostet hattest, nichts mit dem Gesetz der Anziehung zu tun hat.

Mag sein, dass Du Dich jetzt angegriffen fühlst, aber das ist nicht meine Absicht. Mir geht es darum zu versuchen, Dir noch mal aus einer anderen Warte verständlich zu machen, was eigentlich der Stein des Anstoßes ist. Deine Entscheidung, für eine Weile mal nur hier zu lesen und nicht zu schreiben, ist wahrscheinlich goldrichtig. Dein Wunsch, Hilfesuchende zu unterstützen, ist absolut löblich. Aber Du solltest schon verstehen, dass Menschen, die in diesem Forum nach Hilfe suchen, auch Loa-konforme Hilfe wollen. Und die kannst Du - nochmal sorry - wohl noch nicht bieten.

Alles Gute
abrakadabra
abrakadabra
 

Re: Frage zum Klima und der Rettung von Tieren

Beitragvon lawofattraction » 1. Aug 2010, 07:54



Hallo Achim,

uns als Sekte zu deklarieren und die Entscheidungen der Administration mit denen der DDR zu vergleichen nimmt all dem, was Du hier beizubringen versuchtest, sofort den Wahrheitsgehalt als selbst gelebte Erkenntnisse. "Wir sind alle eins", "ich vergebe" und "ich transformiere alles mit bedingungsloser Liebe" und andere Deiner Aussagen bleiben dann ja wohl leider hohle Worte.

Niemand muss hierher kommen, das ist eine freie Entscheidung. Wem die Struktur des Forums nicht gefällt, geht einfach an einen ihm genehmeren Platz. Du kämpfst gegen Windmühlenflügel.

Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute.
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Klima und der Rettung von Tieren

Beitragvon butea » 1. Aug 2010, 08:10

:shock: Achim,
ich würde sagen, jetzt reiß Dich mal zusammen und überlege, was Du von Dir gibst. Ich verstehe Deinen Schmerz und Deine Aufgewühltheit, es fühlt sich echt scheiße an, wenn man sich abgelehnt fühlt. Aber Du bauschst das jetzt total auf. Hysterie nützt niemandem. Erinnerst Du Dich daran, was Abraham sagen -- so ungefähr? "Wenn ich mich scheiße fühle, sollte ich nicht handeln, das geht garantiert in die Hose. Ich sollte dann die Füße stillhalten, die Emotionsleiter hochklettern und warten, bis ich mit einem positiven Gefühl *inspiriert handeln* kann."
Das war jetzt in butea-Deutsch und nicht wortwörtlich irgendwo zitiert.
In diesem Zustand zu posten, ist wie Öl ins Feuer zu kippen, Du wirst immer mehr negative Reaktionen ernten.
butea
 

Re: Frage zum Klima und der Rettung von Tieren

Beitragvon lawofattraction » 3. Aug 2010, 11:43




Hallo Ihr Lieben,

und hier ist endlich der versprochene Workshop zum Imaginieren und Visualieren, der auch eindrücklich zeigt, warum die Lösung eines Problems nicht aus der gleichen Schwingung heraus erfolgen kann.

Viel Spass beim Lesen - auch wenns ein Mammutwerk ist. :gvibes:
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Klima und der Rettung von Tieren

Beitragvon Kia » 3. Aug 2010, 13:01

Das ist ja Grossartig, vielen herzlichen Dank. Habe erst im Herbst damit gerechnet. Du bist ja schnell wie der Wind :ros: Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Klima und der Rettung von Tieren

Beitragvon butea » 3. Aug 2010, 18:25

Vielen Dank auch von mir. liebe Loa :ros:
jetzt eifrig lesen geh :)
butea
 

Re: Frage zum Klima und der Rettung von Tieren

Beitragvon LillyB » 3. Aug 2010, 20:19

Liebe Loa,

allerherzlichstes Dankeschön :danke: Ich bin dermaßen begeistert von dem Workshop, kann es kaum in Worte fassen :kniefall: Da sind soviele tolle frische Aspekte, die allerdings alle in das Puzzle passen. In das was ich mir so dachte, wie es weiter führt, doch niemals so ausdrücken könnte. ABE's Schwingung ist voll hineingeflossen, Du warst also sehr inspiriert beim Übersetzen, das ist zu spüren. Und so ausführlich. Ein tolles Geschenk.

Ich habe es mir ausgedruckt, da ich es öfter durchlesen werde :loveshower: Da liegt der magische Stein des Schöpfungsprozess vor mir ausgebreitet. Und es hilft unglaublich weiter in die Richtung des Pfades der virtuellen Realität zu fliegen.

Ein großer Schlüssel, wie der vorangegangene Workshop dazu bereits. Fühl Dich herzlichst :hug: Einfach wundervoll.

ALOHA
Lilly :ros: :ros: :ros:
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Frage zum Klima und der Rettung von Tieren

Beitragvon lawofattraction » 4. Aug 2010, 07:05




Hallo Ihr Lieben,

ich freue mich so, wenn ich etwas aussuche, das auch bei Euch grosse Resonanz findet. Bei mir ist das so, dass ich etwas (meist nachts im Bett, vor dem Einschlafen oder wenn ich mal nicht schlafen kann) höre. Und dann wie elektrisiert bin, wenn die ersten Takte einer Interaktion anfangen und ich weiss "das ist wichtig". Das Gefühl war bei diesem ganz präsent. Und wenn mir auch gestern die Arme etwas lahm wurden - ich habe das hier am Lap abgehört und musste also dauernd hin- und herspringen zwischen dem Dokument und dem Player - so ist es jede Minute wert, die ich damit verbracht habe.

Der Workshop enthält alles, was man wissen muss. Er ist ein Schatz an Information und kann grosse Erkenntnisse bringen. Er ist einer meiner liebsten, muss ich sagen.

Ich wünsche Euch viel Freude und spannende Erkenntnisse beim Lesen.
Loa :uns:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Abraham-Hicks - Diskussion"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker