Erfolgreich im Vortex und dann Rückschläge

Die Lehren Abrahams gechannelt von Esther Hicks

Erfolgreich im Vortex und dann Rückschläge

Beitragvon Crissi » 4. Mär 2010, 20:20

hey ihr lieben,

habe jetzt die "vortex-anwendung" seid 1 1/2 wochen für mich entdeckt und erkenne einfach, dass es DAS ist, wirklich und es ist wunderbar :loveshower:

nur.....in diesen 1 1/2 wochen habe ich drei derbe tage rückschläge erhalten, da war nix von positiv und so..selbstverstänldich habe ich mich davon nicht abbringen lassen und habe weiter auf das schöne geschaut, was mir ein gutes gefühl beschafft, aber es war nicht einfach.

jetzt möcht ich gern wissen, ob ihr so etwas auch erlebt habt? oder hat abraham diesbezgl etwas gesagt? ich habe das forum schon danach abgesucht, wohl aber nciht die treffenden schlagwörter benutzt..mmh..

ich würde mich über eure antworten sehr freuen :lieb:
Benutzeravatar
Crissi
 
Beiträge: 9
Registriert: 02.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: The Vortex

Beitragvon LillyB » 4. Mär 2010, 20:40

Liebe Crissi,

es ist am Anfang nicht einfach. Überhaupt nicht. Für den der tatsächlich in die Praxis geht. Es ist mehr als nicht einfach. Es ist sogar verdammt schwer. Es kostet sehr viel Selbstüberwindung und Zeit und Nerven. Denn oftmals brechen dann alle "klebenden falschen Annahmen" auf einmal los. Und zwar in solch einer Auflehnung. Alle Muster geraten durcheinander. Absolute Rebellion. Warum?

Weil DU selbst die Karten neu gemischt hast. Du hast gesagt, ich nehme diese alten Muster nicht mehr an. Ich will das Bunte neu gemischt und zwar so, dass ich mich wohlfühle. Der konditionierte Verstand versteht Dich erstmal nicht mehr. Er läuft Achterbahn und präsentiert Dir, wie er lange Zeit genutzt wurde. LOGISCH. Und diesen Verstand und alle Instrumente in die Bahnen zu Deinem wahren Wohlergehen zu führen, braucht die Zeit der Übung. Denke dabei immer, was Du jetzt säst, was Du jetzt fühlst, und immer im JETZT ändern kannst, das ist Dein authentisches ICH. Also wenn es in Deinem Königreich rebelliert, weil da Bauernaufstand ist und sie befürchten (die negativen Gedanken und Emotionen) nicht mehr genährt zu werden, dann bist Du einfach

auf dem richtigen Weg :loveshower:

ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: The Vortex

Beitragvon Crissi » 4. Mär 2010, 23:57

liebe lilly,

meinst du passt folgende metapher dazu:

bislang bin ich nur auf den eingetrampelten wegen gegangen (negative muster)

nun will ich aber den holprigen weg beschreiten und "plätten" ;) (positive muster)

zu anfang wird es sehr schwer diesen holprigen weg zu gehen, aber je öfter und öfter ich drüber gehe, (mit kleinen abkürzungen auf dem eingetrampelten weg) , wird er ebener, bis dieser weg ebenso zum :loveshower: - trampelpfad geworden ist und über dem ersten (neg. muster) , gras wachsen kann.

abraham reden von ca. 30 tagen, war es dir auch so? ich weiß, man kann es nicht für jd. pauschal sagen, aber so ungefähr vielleicht :mrgreen: ?
Benutzeravatar
Crissi
 
Beiträge: 9
Registriert: 02.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: The Vortex

Beitragvon lawofattraction » 5. Mär 2010, 07:32



Hallo Crissi,

ich möchte Dir eine andere Metapher dazu anbieten, die meine eigene Erfahrung auf dem "Vortex-Weg" beschreibt:

Bisher bist Du auf dem holprigen Trampelpfad gegangen. Und nun stehst Du dort am Ende dieses Pfades und siehst einen wunderbar ebenen, breiten Weg vor Dir, am Rand von den wunderbarsten Pflanzen und Blumen gesäumt mit einer phantastischen Aussicht auf die umliegende Natur. Noch bist Du zögernd, ob das nicht eine Fata Morgana ist, so ungeahnt schön und wunderbar ist dieser Weg. Nun siehst Du ihn und hast die Möglichkeit ihn selbst zu beschreiten, nachdem Du schon so viel davon gehört hast. Du betrittst den Weg vorsichtig und merkst, es ist herrlich leicht auf ihm zu gehen - wie auf einem weichen Waldboden; jeder Schritt ist abgefedert und Du denkst, wie überaus glücklich Du Dich schätzt, diesen Weg gefunden zu haben. Du könntest singen und die ganze Welt umarmen.

Ab und zu liegt aber auch ein Stein da. Einige kleinere und auch mal ein grosser Brocken. Anfangs stösst Du auch noch mal an den einen oder anderen mit dem Fuss und sagst "aua". Aber je weiter Du schreitest, um so eher siehst Du, wo die Steine liegen; Du bist viel aufmerksamer geworden, schenkst den Dingen mehr Beachtung; Du schaust bewusster und siehst die Welt mit ganz anderen Augen an. Du fühlst Dich lebendig und frei und voller Kraft, und der Weg ist anregender als alles, was Du jemals erfahren hast.

Wenn Du Steine siehst, nimmst Du sie auf und räumst sie einfach auf die Seite. Du bist Dir in jedem Moment bewusst, dass Du dazu immer in der Lage bist. Du weisst, dass Du diesen Weg genauso gestalten kannst, dass er Dir Freude und absolutes Wohlgefühl bringen wird. Und je weiter Du schreitest, um so weniger Steine liegen dort und umso mehr Musse und Freude hast Du, die Blumen und die Tierwelt und die ganze Herrlichkeit anzuschauen, die sich vom Weg aus ausbreitet. Dein Herz singt und Du weisst, dass Du noch nie einen so schönen Weg gegangen bist.

Auf dem wünsche ich Dir viel Freude. :gvibes:
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8972
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: The Vortex

Beitragvon auja » 5. Mär 2010, 08:49

Liebe loa,

wow, das ist eine sagenhaft schöne Beschreibung. :danke:

Liebe Grüße auja
talk less feel more
Benutzeravatar
auja
 
Beiträge: 126
Registriert: 11.2009
Geschlecht: weiblich

Re: The Vortex

Beitragvon LillyB » 5. Mär 2010, 09:08

Wunderschön :loveshower: Dazu hörte ich heute morgen einen hübschen Kinderreim:

Zwischen Wiesen, Blumen und Hecken
spielen alle Feen verstecken :ros:

ALOHA

Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: The Vortex

Beitragvon Einstein » 5. Mär 2010, 10:24

Hallo LOA,
ich bin immer wieder erstaunt über die Vielfalt, die sich mir hier bietet. Asche auf mein Haupt, aber ich hatte dich im Stillen bewundert für die klare Struktur deiner Antworten.
Ich hatte dich (unbewußt :102: ) in der rationalen Schublade abgelegt, als Meisterin des Sachlichkeit (des öfteren mit Humor gewürzt) und des Imperativ :kniefall: .
Ich denke, ich sollte in Zukunft die Etiketten an den Schubladen entfernen, :rleye: dass ist mir durch deine Geschichte (wieder mal) bewußt geworden.
Sie zeigt mir, dass du dich auf der Spielwiese der Adjektive und der bildhaften Sprache genau so wohl fühlst .
To make a long story short: Eine wunderschöne Geschichte, die Appetit auf mehr macht. :thxx: :klatschen: :danke:
Alles ist relativ
Einstein
Wirksamkeit ist das Maß der Wahrheit
Benutzeravatar
Einstein
 
Beiträge: 379
Registriert: 01.2010
Geschlecht: männlich

Erfolgreich im Vortex und dann Rückschläge

Beitragvon Kia » 5. Mär 2010, 10:37

Liebe Loa,

wie traumhaft schön Deine Wegbeschreibung, wie im Märchen - und danke Lilly für das passende Gedicht.

Um so leichter es geht, desto besser fühle ich mich - wir erlauben uns da durch zu gehen, wo es leicht geht,
für jede/n von uns ein eigener wunderbarer Weg.
:danke:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Erfolgreich im Vortex und dann Rückschläge

Beitragvon animus » 5. Mär 2010, 11:41

Hallo Crissi, hallo Alle!

Geteiltes Leid...pardon, ich meine: geteilte sich anbahnende Freude, ist doppelte Freude.
Bei mir war / ist es exakt genau so abgelaufen. Abraham-Erstklässler, gelesen, mit den Übungen gespielt usw., letztes Wochenende subjektiv ziemlich dicht dran (drin?) gewesen am Vortex, Montag gute Nachricht, sehr gute Nachricht und dann ...- no comment - :cry:

In diesem unbefriedigenden Zustand war ich sehr froh darüber, von jemandem mit einer Sachstandsanalyse und Perspektive bedacht zu werden. Das alleine hat schon für die (Re-)Aktivierung der Kraft gesorgt, die auf dem Weg liegenden Steine zu entfernen bzw. um sie herum zu gehen.
An dieser Stelle nochmal :danke: an die erfahrenen Forumsmitglieder für die konstruktiven und motivierenden statements - und insbesondere an ein "Exemplar".
:lieb:
animus
 
Beiträge: 89
Registriert: 02.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Erfolgreich im Vortex und dann Rückschläge

Beitragvon Shiva » 5. Mär 2010, 20:17

Liebe Loa,

vielen Dank für Deine Metapher... ich lese sie mir immer wieder durch. Zur Zeit kann ich das gut gebrauchen. Immer wenn mein Arm weh tut, oder ich in irgendeiner Art angange zu zweifeln, schließe ich die Augen und stehe auf der Wiese... immer wieder.. sie ist grün wie Deine Schreibfarbe..

Also.. sorry wenn Du ab und an nen Schluckauf bekommst, das bin ich :five:

Liebe Grüße Shiva
Energie folgt der Aufmerksamkeit
Benutzeravatar
Shiva
 
Beiträge: 540
Registriert: 09.2009
Wohnort: mitten drin ;-))
Geschlecht: weiblich

Re: Erfolgreich im Vortex und dann Rückschläge

Beitragvon LillyB » 5. Mär 2010, 21:33

Hallo liebe Shiva,

Du kannst noch eines probieren. Versetze Dich immer wieder in die Situation, bevor das mit Deinem Arm passierte. Gehe in Gedanken den Schritt zurück, halte ihn kurz in Deiner Vorstellung und in dem Gefühl, wie leicht es war. Gib dem ganzen ein kurzes Stichwort was Wohlgefühl für den Arm ausdrückt, wie z.B. "Ich liebe meine Arme" WOW. Natürlich liebst Du sie. Du liebst alles an ihnen. Sie sind wundervoll. Sie sind Deine Flügel. Breite sie in Gedanken aus. Fühle die Schwingungen. Die wundervolle Energie.

Dann nimmst Du in Deinen Vorstellungen diese Kraft in Dein Jetzt. Als Entscheidung. Absolut. Abraham sagen, die Realität, die ich jetzt erlebe, ist meine Interpretation meiner Wahrnehmung. Das ist das, welchem ich welche Bedeutung verleihe. Und da liegt die Kraft.

:gvibes: ALOHA und niemals Beweise suchen. Fühlen.

Lilly :loveshower: schickt Dir ganz viel Liebe
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Erfolgreich im Vortex und dann Rückschläge

Beitragvon Shiva » 5. Mär 2010, 22:30

Danke liebe LillyB,

seufz... das ist sehr lieb von Dir. Da werde ich jetzt mal über die Wiese "flattern". Irgendsowas hatte ich schon im Kopf - so nach dem Motto: ich hüpfe voller Freude über die Wiese. :loveshower:

Ja.. die Zeit des analysierens sollte vorbei sein da hatte ich genug Zeit dafür.. Es tut immer wieder gut, wie Du auf die Menschen (in dem Fall auf mich) eingehen kannst. Ich werde gleich mal zurückrastern.. überleg.. grübel.. werde mal ganz nach hinten gehen..

Dabei fällt mir was ein. Ich habe gestern eine Pulsuhr bekommen. Die wollte ich schon immer mal haben, da ich wenn ich mich sportlich betätige gern mal Ausdauer mache (ich bin nicht so die Sportskannone, aber laufen oder walken macht Spass). Das habe ich vor paar Jahren so ca. 3 immer mit ner Freundin gemacht immer die Elbe lang. Das Schöne war, wir hatten so nen Spass, dass iwr uns fast in die Hosen gemacht haben vor lachen. Leider ist die Beziehung etwas eingeschlafen aber zur Zeit nähern wir uns mal wieder an.

Da könnte man ja die Vergangenheit und die Zukunft verknüpfen.

Vielen Dank Dir liebe LillyB :ros:
Energie folgt der Aufmerksamkeit
Benutzeravatar
Shiva
 
Beiträge: 540
Registriert: 09.2009
Wohnort: mitten drin ;-))
Geschlecht: weiblich

Re: Erfolgreich im Vortex und dann Rückschläge

Beitragvon LillyB » 5. Mär 2010, 22:41

Hallo Shiva,

ich würde das nicht an Personen festmachen. Oder irgendetwas da Außen. Doch Dein Profilbild der Löwin gefällt mir sehr gut. Schau sie Dir mal an. Sie braucht niemanden. Sie ist die Kraft in Persona.

ALOHA :gvibes:

Lillyy
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Erfolgreich im Vortex und dann Rückschläge

Beitragvon Shiva » 5. Mär 2010, 23:06

ja.. das stimmt Lilly.. ich mache mich immer wieder an Menschen fest. Ich muss es lernen, mit mir glücklich zu sein. das schließt ja nicht aus, das man Freunde, Familie und Kollegen hat.

Aber.. die Ausrichtung muss mehr zu mir gehen.. ohne "über die andren zu gehen"
Energie folgt der Aufmerksamkeit
Benutzeravatar
Shiva
 
Beiträge: 540
Registriert: 09.2009
Wohnort: mitten drin ;-))
Geschlecht: weiblich

Re: Erfolgreich im Vortex und dann Rückschläge

Beitragvon animus » 7. Mär 2010, 13:26

Hallo Shiva, hallo Alle!

"Aber.. die Ausrichtung muss mehr zu mir gehen.. ohne "über die andren zu gehen"."
Eine Erkenntnis, an der ich auch noch arbeiten muss. Habe nicht alle deine Beiträge gelesen, Shiva, aber du hattest offensichtlich einen Unfall mit / an deiner Schulter. Bei mir war es auch ein physischer Defekt, der mich dazu veranlasst hat, über den bisherigen Tellerrand hinauszublicken.
Von meinem Standpunkt ähnlicher Erfahrungen heraus wünsche ich dir viel Erfolg bei der bewussten Gestaltung der Zukunft!

Animus
animus
 
Beiträge: 89
Registriert: 02.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Erfolgreich im Vortex und dann Rückschläge

Beitragvon johnmarcos » 7. Mär 2010, 20:03

LillyB hat geschrieben:......Der konditionierte Verstand versteht Dich erstmal nicht mehr. Er läuft Achterbahn und präsentiert Dir, wie er lange Zeit genutzt wurde. LOGISCH. Und diesen Verstand und alle Instrumente in die Bahnen zu Deinem wahren Wohlergehen zu führen, braucht die Zeit der Übung.

ALOHA
Lilly


Very, very good!

Warum den hart arbeitenden Verstand nicht wertschätzen - für seine erstklassige Arbeit.

Der Verstand reflektiert nur meinen ursprünglichen Impuls.

Er is mein Kind und ich liebe es bedingungslos.

John Marcos
Benutzeravatar
johnmarcos
 
Beiträge: 141
Registriert: 02.2010
Geschlecht: männlich

Re: Erfolgreich im Vortex und dann Rückschläge

Beitragvon LillyB » 7. Mär 2010, 20:58

Halt sehr nützliche Tools, ohne die wir hier nicht so gut sein könnten. :gvibes:

ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Erfolgreich im Vortex und dann Rückschläge

Beitragvon Einstein » 8. Mär 2010, 12:43

Dear all,
johnmarcos hat geschrieben:Warum den hart arbeitenden Verstand nicht wertschätzen - für seine erstklassige Arbeit.
:stimmt: :cool2: :thxx: :thxx:
Das sehe ich genau so, verstehen und sich bewußt werden ist eine Grundlage der Existenz. :tja:
Hört man Abe genau zu, so schätzen die Wesen in der Einheit nichts an uns so sehr wie diese Fähigkeit, sprich auf Contrast zu reagieren und zu verstehen, da ist was Neues, etwas, was ich anders will. :five:
Der Verstand ist ein wichtiges oder überhaupt das Tool der Bewußtwerdung und der Wünsche. :genau:
"Alles was ist" bräuchte uns nicht, wenn wir permanent in der Einheit leben würden. Das Gefühl der Sehnsucht, zurück zur Einheit zu streben, kann nur aus dem Gefühl des Getrennseins entstehen. :102:
Das Hindernis ist die Identifikation mit dem Verstand :hä: , nicht der Verstand an sich.
In der Esoterik und ab und an auch hier im Forum wird der Verstand negativ dargestellt. Nun möchte ich mal ein Lanze für dieses Werkzeug brechen.
In der Einheit sein kann "Alles was ist" selbst :102: , dazu braucht es uns Menschlein nicht. Um sich aus der Distanz zu erfassen, sich zu reflektieren und zu expandieren, dazu wurde uns dieser "Bottleneck Verstand" geschenkt.
Also warum sauer sein, wenn ab und zu Contrast auftritt und ich aus Vortex fliege. Es ist mein Job und es wird jedesmal leichter und schöner, wieder einzutauchen :loveshower:
Relativ gesehen ist jeder Rauswurf mit einer neuen Einladung verbunden :gvibes:
Einstein
Wirksamkeit ist das Maß der Wahrheit
Benutzeravatar
Einstein
 
Beiträge: 379
Registriert: 01.2010
Geschlecht: männlich

Re: Erfolgreich im Vortex und dann Rückschläge

Beitragvon lawofattraction » 8. Mär 2010, 13:03




Seth sagt dazu, dass wir dahin kommen werden (oder sollten, er ist ja sehr vage in der Beziehung), dass sich Verstand und Intuition als Einheit verstehen - wie ein intuitiver Verstand oder eine verstandesbeteiligte Intuition. Das läuft auch auf Integration statt auf Trennung bzw.entweder/oder oder gut und schlecht hinaus - genau wie die Idee der bewussten Realitätsgestaltung.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8972
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Erfolgreich im Vortex und dann Rückschläge

Beitragvon Liebeszauber » 8. Mär 2010, 13:21

@ Loa :stimmt:

Als ich das erste Mal mich in das Focus Wheel einarbeitete, bemerkte ich, wie mein Verstand zu rattern begann...
Zwölf Felder ("Speichen" ) mit dem anzufüllen, was ich wirklich weiß über das Thema in der Mitte ..war für mich und meinen Verstand eine Herausforderung.
Doch da ich ihn liebe, machten wir uns emsig an die Arbeit. :loveshower: Ich staunte nicht schlecht, wie sehr er mir behilflich war bei dem, was es galt, dort einzufügen. Immer mehr spornte ich ihn an :kgrhl: und konnte im Gegenzug auf der Ebene der Emotionen ebenfalls beste Ergebnisse vermelden..ich wurde immer entspannter! ( Manchmal fange ich jetzt schon an zu gähnen, welches ein gutes Zeichen ist, wenn ich nur an Fcus wheel denke :grllll: , und immer spätestens nach zwei, drei Feldern löst sich mein ganzer Widerstand, also Stress, Zweifel usf. in Glücksgefühle auf)

Wahrscheinlich ist dieses Instrument daher ganz bald zu einem meiner Liebsten geworden- für mich arbeiten dort Verstand und Gefühl sensationell miteinander, Hand-in-Hand.

:danke: Abraham für diese hilfreiche, integrative Übung
Liebeszauber
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Erfolgreich im Vortex und dann Rückschläge

Beitragvon Einstein » 8. Mär 2010, 13:27

lawofattraction hat geschrieben:Das läuft auch auf Integration statt auf Trennung bzw.entweder/oder oder gut und schlecht hinaus - genau wie die Idee der bewussten Realitätsgestaltung.

:kniefall: Liebe LOA,
vielleicht interpretiere ich deinen Post falsch :hä: , es geht mir ja genau darum, den Verstand zu integrieren. Das wird nicht gerade erleichtert wird durch die stetigen Hinweise auf seine suboptimale Funktionsweise :tja:
Abe postulieren ja schon fast gebetsmühlenartig :102: , dass wir hier nie fertig sein werden, oder besser "You never get it done".
Wir werden also in der physischen Realität nie eine vollständige Integration erfahren, denn die würde alles ad absurdum führen, denn die Expansion lebt von unserem Streben nach Einheit :tja:
Wenn du perfekte Einheit erreichts, ist das Spiel aus, daher der erleichternde Spruch: "You never....." :clown:
Also ist der Verstand dabei relativ wichtig :lieb:
Einstein
Wirksamkeit ist das Maß der Wahrheit
Benutzeravatar
Einstein
 
Beiträge: 379
Registriert: 01.2010
Geschlecht: männlich

Re: Erfolgreich im Vortex und dann Rückschläge

Beitragvon lawofattraction » 8. Mär 2010, 13:46

Einstein hat geschrieben:Das wird nicht gerade erleichtert wird durch die stetigen Hinweise auf seine suboptimale Funktionsweise


Ja, genau davon ist doch die Rede, Integration statt Missachtung. Seth spricht von einer Einheit, einem Streben nach Zusammenarbeit. Nicht entweder/oder sondern sowohl als auch. Für mich macht das Sinn.

Ich seh garkeine Diskrepanz zwischen dem, was Du sagst und was ich sage. :nachdenk:


*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8972
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Erfolgreich im Vortex und dann Rückschläge

Beitragvon Einstein » 8. Mär 2010, 13:58

Dachte ich es mir doch :nachdenk: :five: :hug:
Alles ist relativ
Einstein
Wirksamkeit ist das Maß der Wahrheit
Benutzeravatar
Einstein
 
Beiträge: 379
Registriert: 01.2010
Geschlecht: männlich

Re: Erfolgreich im Vortex und dann Rückschläge

Beitragvon lawofattraction » 8. Mär 2010, 14:07

:five:

*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8972
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Abraham-Hicks - Diskussion"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker