Der Gedanke an den Wunsch in Ab- oder Anwesenheit...

Die Lehren Abrahams gechannelt von Esther Hicks

Der Gedanke an den Wunsch in Ab- oder Anwesenheit...

Beitragvon Rosenstern » 16. Jun 2017, 00:51

Hallo Ihr Lieben :)

zum Thema Wünschen wird mir mal wieder eines sehr bewusst, was aus anderen Büchern (Hörbüchern), die ich mir bisher angehört hatte, so gar nicht bewusst war und ich auch an anderen Menschen in meinem Umfeld dies sehr spüre:

Sich etwas zu wünschen und über den Wunsch nachzudenken ist ja eine Sache.
Aber, sich etwas zu wünschen und über den Wunsch, seine Anwesenheit oder Abwesenheit nachzudenken, ist wieder eine andere (für mich schon wichtige) Sache...

Das Mangeldenken habe ich in der Tat gelernt, was es ist, bei Abraham (ich glaube in dem Hörbuch die 22 Methoden), wenn ich mich recht erinnere.

Viele Menschen da draußen könnten positiver sein, wenn sie dies verinnerlichen würden.
Denn ich kann es bestätigen, sobald ich an eine Sache (in Abwesenheit) denke, dann will ich es nicht wirklich haben. Denke ich an eine Sache in Anwesenheit (bin voll dabei), dann ist sie doch mein oder gehört mir richtig?

Liebe Grüße Songül
Der Schmerz, den wir uns heute zu fühlen geweigert haben, wird sich morgen bei einem anderen Anlass wieder melden.
(Safi Nidiaye)
Benutzeravatar
Rosenstern
 
Beiträge: 84
Registriert: 05.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Der Gedanke an den Wunsch in Ab- oder Anwesenheit...

Beitragvon Mik » 16. Jun 2017, 07:36

Liebe Söngul,

Ich denke schon, dass du auch trotz Mangel denken etwas haben "möchtest". Aber du bekommst es auf diese Weise nicht.


Liebe Grüße
Mik
Wundervoll ! Der Weg zur Gesundheit ist mit guten Gefühlen gepflastert
Mik
 
Beiträge: 140
Registriert: 01.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Der Gedanke an den Wunsch in Ab- oder Anwesenheit...

Beitragvon Rosenstern » 16. Jun 2017, 08:31

Weil das, was man im Mangeldenken haben möchte krampfhaft ist und man so zu sagen ja den Wunsch zwingt, so stelle ich mir das vor und unter Zwang passiert für gewöhnlich nichts gutes jedenfalls.
Der Schmerz, den wir uns heute zu fühlen geweigert haben, wird sich morgen bei einem anderen Anlass wieder melden.
(Safi Nidiaye)
Benutzeravatar
Rosenstern
 
Beiträge: 84
Registriert: 05.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Der Gedanke an den Wunsch in Ab- oder Anwesenheit...

Beitragvon Mik » 16. Jun 2017, 08:41

Weil du siehst:
Das Ding ist nicht da!
Und die Realität spiegelt dir:
Das Ding ist nicht da!
Wundervoll ! Der Weg zur Gesundheit ist mit guten Gefühlen gepflastert
Mik
 
Beiträge: 140
Registriert: 01.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Der Gedanke an den Wunsch in Ab- oder Anwesenheit...

Beitragvon Rosenstern » 16. Jun 2017, 12:59

Heute Vormittag ist mir sowa passiert:

Ich war beim Jobcenter, der für mich zuständige, aber sehr nette Herr würde mich aufrufen so hieß es. Ich sitze und warte, der Gedanke, er ist nicht da, denn so lange haben wir nie gewartet... Bis nach fast einer Stunde eine nette Dame kam und mich aufgerufen hat. Sie meinte sogar, er hat sich am Mittwoch spontan Urlaub genommen und die Kollegen wussten nihts davon. Hat irgendwie zu meiner Schwingung gepasst.
Der Schmerz, den wir uns heute zu fühlen geweigert haben, wird sich morgen bei einem anderen Anlass wieder melden.
(Safi Nidiaye)
Benutzeravatar
Rosenstern
 
Beiträge: 84
Registriert: 05.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Der Gedanke an den Wunsch in Ab- oder Anwesenheit...

Beitragvon Kirasunny » 20. Jun 2017, 18:07

Rosenstern hat geschrieben:Ich sitze und warte, der Gedanke, er ist nicht da, denn so lange haben wir nie gewartet... Bis nach fast einer Stunde eine nette Dame kam und mich aufgerufen hat.


Liebe Rosenstern,

wenn Du den Gedanken hattest, dass er nicht da ist, ist Dir da die ganze Zeit nie der Impuls gekommen, mal nachzufragen, was mit Deinem Termin ist? :nachdenk:

Ich hatte neulich auch eine unentschlossene Energie vor einem Termin. Prompt habe ich gesagt bekommen, dass das Ganze noch eine Weile dauern kann, da ein vorheriger Termin länger dauert. Ein paar Minuten habe ich dann gewartet. Dann hatte ich mit einem Mal keine Lust mehr dazu, weiter auf unbestimmte Zeit zu warten. Hmm. Gut, fragst halt nach einem neuen Termin. Kaum hatte ich meine Bitte nach einem neuen Termin geäußert, standen mit einem Mal zwei nette Menschen nehmen mir und haben mich freundlich angestrahlt - die Besprechung ist beendet und nun ist Zeit für meinen Termin - was auch drei Minuten später Realität war. Cool.
Kirasunny
 
Beiträge: 91
Registriert: 06.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Der Gedanke an den Wunsch in Ab- oder Anwesenheit...

Beitragvon Rosenstern » 20. Jun 2017, 20:36

Liebe Kirasunny

ich hatte keinen Termin, wollte mich nur abwesend melden... Und ich warte, bis eine nette Frau mich anspricht und sagt, dass der fürmich zuständige Sachberarbeiter kurzfristig Urlaub angemeldet hat. So erledigte die Dame meine Sache.

Liebe Grüße

Songül
Der Schmerz, den wir uns heute zu fühlen geweigert haben, wird sich morgen bei einem anderen Anlass wieder melden.
(Safi Nidiaye)
Benutzeravatar
Rosenstern
 
Beiträge: 84
Registriert: 05.2012
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Abraham-Hicks - Diskussion"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker