Bedingungslos liebenswert sein

Die Lehren Abrahams gechannelt von Esther Hicks

Bedingungslos liebenswert sein

Beitragvon Winner » 25. Feb 2014, 00:24

Ihr Lieben,

laut des amerikanischen Abraham Forums haben Abraham in einem ihrer letzten Workshops dieses gesagt: "Source loves you unconditionally. Don't practice the condition." Deutsch bzw. so wie ich es verstehe: "Die Quelle liebt dich bedingungslos. Übe/Praktiziere nicht die Bedingung."

Wie versteht ihr das?

Ich habe in letzter Zeit so etwas wie eine Liste gemacht, auf der stand warum ich liebenswert bin, da ich dieses Gefühl bzw. diese Sicherheit noch nicht ganz spüre. Später fiel mir jedoch auf, dass ich existiere und das allein schon reicht und einschließt, dass ich von Wert und voller Liebe bin. Ich muss nicht etwas erreichen oder irgendwie sein um geliebt zu werden oder wertvoll zu sein.

Ist es das, was Abraham mit dem Zitat sagen wollen? Dass wir, egal was ist, immer bedingungslos geliebt werden und das nicht von unserem So-Sein bzw. dem, was gerade in unserem Leben geschieht, abhängig machen sollen?
Was bedeutet vor allem der Teil: "Don't practice the condition."???

Freue mich auf eure Antworten!

In Liebe,
Winner :lieb: :bussi:
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 322
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Bedingungslos liebenswert sein

Beitragvon lawofattraction » 25. Feb 2014, 08:53

Winner hat geschrieben:Was bedeutet vor allem der Teil: "Don't practice the condition."


Hallo Winner,

es ist genau das, was Du beschreibst. Und was Abraham auch mit dem Zitat "you are looking for love in all the wrong places" sagen. Wir werden von der Quelle geliebt und sind liebens-wert - rein aufgrund der Tatsache unserer Existenz und ungeachtet dessen, was in unserem Leben geschieht.

Don´t practice the condition = beziehe Deine Selbstliebe nicht daraus, Anerkennung oder Bestätigung im aussen zu suchen und zu bekommen.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Bedingungslos liebenswert sein

Beitragvon Kavaja Varna » 25. Feb 2014, 10:03

Aloha

Super Fragestellung und dazugehörige Interpretation.

LoA: wieder mal eine sehr überzeugende Antwort.

Kurz: Ich bedanke mich bei Winner für die Threaderstellung. Kam genau zum richtigen Zeitpunkt.

Danke, Danke :danke:
Kavaja Varna
 

Re: Bedingungslos liebenswert sein

Beitragvon Beautiful Mind » 25. Feb 2014, 22:36

Hallo Winner,

Winner hat geschrieben:Was bedeutet vor allem der Teil: "Don't practice the condition."???


zu dem schon Geschriebenen verstehe ich auch noch aus dem Zitat, dass auch wir selbst keine Bedingungen für die Liebe stellen sollen. So, wie die Quelle uns bedingungslos liebt, sollen wir selbst auch keine Bedingungen stellen, um lieben zu können.

Liebe Grüße

Beautiful Mind
“Gute Gedanken sind die beste Investition in die Zukunft!” (B.J.W.)
Benutzeravatar
Beautiful Mind
 
Beiträge: 510
Registriert: 07.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Bedingungslos liebenswert sein

Beitragvon Winner » 26. Feb 2014, 00:12

lawofattraction hat geschrieben:Wir werden von der Quelle geliebt und sind liebens-wert - rein aufgrund der Tatsache unserer Existenz und ungeachtet dessen, was in unserem Leben geschieht.

Ok so weit so gut :genau:

Ich verstehe, dass jeder Mensch wertvoll ist. Ich weiß, dass ich es folglich auch bin, aber ich bin noch nicht so selbstverständlich davon überzeugt. Ich gehe noch nicht davon aus, dass ich das Beste verdient habe und mir alles Gute, was ich mir wünsche, zusteht (Ok manchmal tue ich das, wenn ich echt auf Wolke 7 und auf der High Fyling Disk bin, aber das ist halt nicht mein Dauerzustand).

Es geht nicht darum, dass ich nicht daran glaube, dass ich meine Realität bewusst kreieren kann, es geht darum, dass ich noch nicht zu 100% fühle, dass ich gut genug bin, um etwas Erwünschtes entgegen zu nehmen. Ich vermute mal, dass es eines der Haupt-Blockaden für die Erfüllung gewünschter Manifestationen ist. Ich bin mehr als glücklich oder besser gesagt erleichtert, dass ich dies für mich erkannt habe, aber reicht die Erkenntnis und sich gut fühlen aus?

Kavaja Varna hat geschrieben:Kurz: Ich bedanke mich bei Winner für die Threaderstellung. Kam genau zum richtigen Zeitpunkt.

Sehr gerne liebe Kavaja Varna, Co-Creation at its best würde ich mal sagen :kuss:

Beautiful Mind hat geschrieben:zu dem schon Geschriebenen verstehe ich auch noch aus dem Zitat, dass auch wir selbst keine Bedingungen für die Liebe stellen sollen. So, wie die Quelle uns bedingungslos liebt, sollen wir selbst auch keine Bedingungen stellen, um lieben zu können.

So habe ich es noch gar nicht bgesehen... Näher betrachtet bedeutet das ja dann auch, dass sobald wir keine Bedingungen an uns stellen und uns immer lieben, egal was im Außen geschieht (oder auch nicht geschieht) wir folglich auch andere bedingungslos lieben können. Aber ist das als Mensch überhaupt möglich? Ich meine, ich lebe ja nach gewissen Vorstellungen, die ich für gut halte und vermeide, die die ich für falsch halte, weil ich mich sonst schlecht fühlen würde, also ist das ja schon einmal eine Bedingung. Und wenn dann noch ein anderer ins Spiel kommt, aus dem Nichts aber das tut, was ich immer vermieden habe, dann kann ich ihn doch nicht bedingungslos lieben? Oder vielleicht doch? Mh es scheinen wohl eher die uns/mir auferlegten Konventionen zu sein, die das verhindern würden...

Ich schlafe jetzt die Nacht mal drüber und vielleicht flüstert mir die Quelle; mein Inner Being etwas ins Ohr. Auf eure Antworten freue ich mich natürlich dennoch sehr :bussi:

Alles Liebe
Winner :lieb:
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 322
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Bedingungslos liebenswert sein

Beitragvon lawofattraction » 26. Feb 2014, 08:22

Winner hat geschrieben:Ich bin mehr als glücklich oder besser gesagt erleichtert, dass ich dies für mich erkannt habe, aber reicht die Erkenntnis und sich gut fühlen aus?


LIebe Winner,

wir sollten nie vergessen, dass Abraham uns das "Ideal" eines jeweiligen Prinzips präsentieren. Für mein Verständnis gehört auch die bedingungslose Liebe zu uns selbst und anderen zu solchen Idealen - wie hier bereits vielmals diskutiert. Nicht umsonst ist unser Leben von Contrast und aus der Erfüllung heraus immer neuem Contrast durchzogen. Das sind nun mal die Regeln unseres Spiels.

Trotzdem betonen sie auch immer wieder, dass jeglicher Punkt, an dem wir stehen, vollkommen in Ordnung ist. Dass wir uns zu sehr anstrengen und es viel leichter angehen sollten. Denn die Leichtigkeit, die sich gerade aus der Nachsicht mit uns selbst, der Erkenntnis, dass wir nichts falsch machen können und der Liebe zu uns selbst ergibt, ebnet ja überhaupt erst den Weg zu diesen angestrebten Zielen. Das scheint wieder genau so ein Paradoxon zu sein wie eine Wunscherfüllung, die dann geschehen kann, wenn wir den Wunsch als bereits erfüllt er-fühlen können, ihn nicht mehr "brauchen".

Grundsätzlich denke ich, dass wir uns mit dem Anstreben von Idealzuständen mehr Hindernisse in den Weg legen als uns das dienlich ist. Dann knüppeln wir gedanklich auf uns ein, weil wir ein vermeintliches Ziel noch nicht erreicht haben, dieses oder jenes noch nicht durchgängig in den Alltag integrieren können und eine Messlatte im Fokus haben, die sich - wie immer - nur an dem orientieren kann, was andere erreicht haben. Wir können lernen, unsere eigene Autorität zu sein, ohne uns an dem zu messen, was andere für sich erreichen wollen und können und trotzdem - oder gerade deshalb - glücklich sein.

Daher ist ja das "einfach Wohlfühlen" so wichtig. Nur wir selbst können bestimmen, womit und wie wir uns wohl fühlen und beschliessen, das so oft wie möglich zu praktizieren, indem wir uns immer wieder daran erinnern. Ich kann für mich bestätigen, dass das im Laufe der Jahre zu einer grossen Leichtigkeit und Freude und Ausgeglichenheit in meinem Leben und meinen Beziehungen geführt hat. Und als Bonus erlangen wir die Gelassenheit, nicht von einem Bein auf das andere zu treten, wenn Wünsche auf sich warten lassen - und sieht sie dann wirklich erfüllt.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Bedingungslos liebenswert sein

Beitragvon Winner » 3. Mär 2014, 00:32

Vielen Dank für deine wundervolle Antwort, Loa. :lieb:

Es hat wirklich sehr gut getan deine Zeilen zu lesen. Sie beruhigen mich irgendwie.

lawofattraction hat geschrieben:Denn die Leichtigkeit, die sich gerade aus der Nachsicht mit uns selbst, der Erkenntnis, dass wir nichts falsch machen können und der Liebe zu uns selbst ergibt, ebnet ja überhaupt erst den Weg zu diesen angestrebten Zielen.
Ich finde das in keinster Weise paradox, sondern sehr sehr schlüssig. Ich weiß, dass ich oft sehr streng mit mir bin, meine Ziele so "groß" sind und ich mich manchmal zu weit weg von ihnen fühle. Das schlechte Gefühl, das sich daraus ergibt ist alles andere als dienlich.

Ich werde weiter üben alles etwas lockerer zu sehen und mich so oft es geht wohl zu fühlen. :gvibes: Mein Leben hat mir oft genug gezeigt, dass genau das der Weg zu meinen Zielen ist.
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 322
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Abraham-Hicks - Diskussion"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker