Angst - das größte Hindernis?

Die Lehren Abrahams gechannelt von Esther Hicks

Angst - das größte Hindernis?

Beitragvon zimtstern » 3. Jan 2011, 01:54

Hallo,

erst mal sorry, dass ich schon wieder ein neues Thema eröffne... ich wollte die Frage eigentlich in meinen Neulings-Fragen Thread posten, aber dann dachte ich mir, dass es vielleicht besser wäre ein eigenes Thema zu erstellen...

Mir ist aufgefallen dass mein größtes Hindernis bei der Wunscherfüllung vermutlich die Angst ist, - ich kann es gar nicht richtig beschreiben,
es ist die Angst vor der Erfüllung des LOA, vor etwas magischem, etwas unheimlichen.

So sehr ich mir bei manchen Dingen auch wünsche dass sie Realität werden,
so bald sie dann ansatzweise tatsächlich in Erscheinung treten trifft mich fast der Schlag, mich überkommt eine unheimlich große Angst und ich suche nach Gründen warum das vermutlich nur Zufall ist und gar nichts mit dem LOA zu tun hat...

Ich weiß, das LOA funktioniert und geschieht immer, und so müßte ich mich eigentlich den ganzen Tag, jeden Moment, erschrecken... aber mir ist es ja nicht wirklich bewußt, und deshalb ist es so, als gäbe es das Gesetzt und die Wirkweise nicht.

Ich frage mich was wirklich hinter dieser Angst vor dem LOA steckt...

Der Zweifel, ob es das LOA tatsächlich gibt (ich habe ja noch nicht so viele (bewußte) Erfahrungen mit dem Thema)?

Oder ist es die loslösung von alten Überzeugungen, auf die sich das ganze bisherige Leben aufgebaut hat?
Und dieser Übergang, das loslassen von Altem und das "noch nicht ganz im neuen sein" macht diese große Angst?

Kennt ihr diese Angst, oder habt eine Idee was dahinter stecken könnte?

Ganz lieben Gruß,
Zimtstern
Benutzeravatar
zimtstern
 
Beiträge: 325
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Angst - das größte Hindernis?

Beitragvon lawofattraction » 3. Jan 2011, 07:47




Hallo Zimtstern,

ich nehme an, Du hast Angst davor, wie Goethes Zauberlehrling mit einem Mal vor den Resultaten Deiner Macht zu stehen und nicht mehr zu wissen, was tun. Mach Dir doch einfach einmal klar, dass Du das LoA wie wir alle seit Beginn Deines Lebens anwendest - es ist das Wirkprinzip unserer Erfahrungen, egal, ob Menschen nun darum wissen oder nicht. Es kommt nichts aus den Büschen herausgesprungen, was Du nicht erdacht hast. Wenn Du achtsam mit Deinen Gedanken bist, wenn Du aufmerksam bist in Bezug auf Deine Gefühle - was kann Dir da denn passieren, was nicht positiv ist?

Wir sind Schöpfer durch die Macht unserer Gedanken, und wir haben unsser emotionales Leitsystem, das uns in jedem Moment Auskunft gibt, was wir durch die Gedanken gerade im Begriff sind zu erschaffen. Und wenn das nicht gefällt, haben wir immer die Macht, das sofort wieder zu ändern, indem wir unsere Gedanken anders ausrichten.

Ich möchte Dir empfehlen, immer wieder gründlich durchs Forum zu lesen, hier findest Du in deutscher Sprache das wohl umfassenste Hintergrundwissen zum LoA und den Lehren Abrahams. Ohne dieses vertiefte Wissen wäre es nur eine Methode der Wünscherei, die man ohne tieferen Sinn anwendet. Viele von uns beschäftigen sich seit Jahren intensiv mit den Themen im weitesten Sinne - und es gibt immer noch mehr zu lernen. Durch die Themen zu galoppieren verwirrt Dich nur, es ist ähnlich wie in der Schule, man wiederholt und wiederholt, bis es "sitzt".

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8981
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Angst - das größte Hindernis?

Beitragvon whoopi2 » 3. Jan 2011, 08:13

lawofattraction hat geschrieben:
...Wir sind Schöpfer durch die Macht unserer Gedanken, und wir haben unsser emotionales Leitsystem, das uns in jedem Moment Auskunft gibt, was wir durch die Gedanken gerade im Begriff sind zu erschaffen....

Dieser Satz hat mir gerade eine Tonne Schuppen von den Augen fallen lassen. Meine Gefühle sind mein Freund, denn sie zeigen mir, was da grade in meiner Manifestations-Pipeline ist. Wenn mir das gefällt, was sich da gefühlsmäßig ankündigt: weiter so. Wenn nicht: ablenken, andere Gedanken denken, andere Dinge anschauen (ob nun mit dem äußeren oder dem inneren Auge), hören, fühlen, riechen, schmecken.
Bisher habe ich immer nach den Gründen für meine Gefühle gesucht, habe aufgearbeitet und Vergangenheitsbewältigung betrieben. Klar, daß einem das Angst einjagen kann. Aber letztlich ist das Quatsch. Die Dinge sind, wie sie sind. Und wenn sie anders sein sollen, dann muß man eben anders denken.

Da fällt mir wieder ein Satz meiner Uroma ein: Kind, der Verstand ist gut zum Formulare auszufüllen, aber das Leben lebt man immer nur mit Gefühl.
Wie recht sie doch hatte und wie weise diese Worte doch sind!
whoopi2
 

Re: Angst - das größte Hindernis?

Beitragvon lawofattraction » 3. Jan 2011, 08:32

whoopi2 hat geschrieben:Bisher habe ich immer nach den Gründen für meine Gefühle gesucht, habe aufgearbeitet und Vergangenheitsbewältigung betrieben. Klar, daß einem das Angst einjagen kann. Aber letztlich ist das Quatsch.


Moin Whoopi,

Klar macht das Angst - man bekommt ja beim "Aufarbeiten" und ständigen Betrachten dessen, was nicht schön war, auch immer mehr davon - durch die Konzentration bringt das LoA weiteres Passende und man steckt in der Endlosschleife.

Unser Punkt der absoluten Macht, unser Kraftpunkt ist im JETZT. Und aus diesem Jetzt erschaffen wir unsere Realität. Schauen wir uns die eigenen Gedanken an, so können wir genau vorhersagen, was wir erschaffen. Und können uns in jedem Moment neu entscheiden, wenn es uns nicht gefällt.

You never get it wrong und you never get it done - das Tröstliche ist also auch, dass wir nichts falsch machen können, da wir immer wieder neu ansetzen können.

Liebe Grüsse und eine schöne Woche
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8981
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Angst - das größte Hindernis?

Beitragvon Liebeszauber » 3. Jan 2011, 13:06

Liebe whoopi,

dieselben Erfahrungen kann ich unterschreiben- auch ich habe jahrelang Ängste, Wut und was es noch so alles von früher hatte, bearbeitet, was zur Folge hatte, dass ich mich immer unwohler fühlte, obwohl ich Ballast abgeworfen hatte. Irgendwie steckte ich in dieser Endlosschleife, die ich mit der Kenntnis von Abraham und ihrer wunderbar eingängigen Lehre ziemlich rasch verließ, weil ich endlich in das Eintauchen konnte, was mir so sehr fehlte... Wohlgefühl.

Liebe Loa,

wieder möchte ich dir :danke: sagen für deine schlichten und zugleich tiefgreifenden Worte sagen. Sie haben so eine besänftigende und balancierende Auswirkung auf meinen mind, es ist mir oft eine wahre Freude, an ihnen teilzuhaben. Bei mir blinkt immer öfter ein Lämpchen auf mit der Aufschrift `Simple Antworten auf weniger simple Fragen` , welches mir entspannte, erhellende Momente signalisiert, wenn ich im `Grünen Bereich`mich durch Texte lese, die ich -in anderer Farbe- manchmal schwer verstehe.

Liebeszauber-in
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Angst - das größte Hindernis?

Beitragvon Sonrisa » 3. Jan 2011, 13:46

Liebeszauber hat geschrieben:Liebe Loa,

wieder möchte ich dir :danke: sagen für deine schlichten und zugleich tiefgreifenden Worte sagen. Sie haben so eine besänftigende und balancierende Auswirkung auf meinen mind, es ist mir oft eine wahre Freude, an ihnen teilzuhaben. Bei mir blinkt immer öfter ein Lämpchen auf mit der Aufschrift `Simple Antworten auf weniger simple Fragen` , welches mir entspannte, erhellende Momente signalisiert, wenn ich im `Grünen Bereich`mich durch Texte lese, die ich -in anderer Farbe- manchmal schwer verstehe.

Liebeszauber-in



Dem möchte ich mich vollends anschließen. :genau: :danke:

Liebe Grüße,
Pamelina
Sonrisa
 


Zurück zu "Abraham-Hicks - Diskussion"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker